22 Beiträge Seite 1 von 2. Gehe zu Seite 1 2 
Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen
Autor Beiträge Aktion

chris

User

Aus:
Fahrzeug: noch keines....
Beiträge: 9

PM an chris

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 29.05.13 19:36

Habe diese Woche beim Händler ne Beverly probe gefahren und war über die Verzögerungsleistung der Bremse sehr negativ überrascht.

Gerade die Vorderradbremse bräuchte meiner meinung nach ein Update.
An der Scheibe kann es nicht liegen, denn da ist schon ne 300-er montiert. Ich tippe mal auf schlechte Beläge.

Hat einer von Euch da mal andere Bremsbeläge drauf gemacht und kann von Erfahrungswerten berichten ?


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Wolfgang

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 260

PM an Wolfgang

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 29.05.13 19:43

Hallo chris!

Anfangs war ich auch enttäuscht von den Bremsen.

Die Bremsen müssen aber erst eingefahren werden, und werden nach etwa 100-200 Kilometer wesentlich besser. Jetzt nach etwa 3000 km beißen meine Bremsen ohne großen Kraftaufwand.

Gruß,
Wolfgang


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

chris

User

Aus:
Fahrzeug: noch keines....
Beiträge: 9

PM an chris

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 29.05.13 19:49

Der Vorführer vom Händler hat aktuell 5600km auf'm Tacho.....
In verschiedenen Testberichten im Internet habe ich ebenfalls über die verhaltene Bremsleistung gelesen.

Kann mir jedoch vorstellen, dass es bessere Beläge gibt.

Klar gewöhnt man sich daran, aber wozu, wenn es besser geht....


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Wolfgang

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 260

PM an Wolfgang

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 29.05.13 20:01

Wenn die Bremsen bei 5600 km schlecht sind, dann würde ich das beim Händler monieren.

Allerdings kann es wirklich sein dass ich mich an den etwas größeren Kraftaufwand gewöhnt habe. Vorher habe ich eine Honda gefahren, dort konnte man den Bremshebel mit einem Finger bedienen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

bev

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 350 + Honda NC 700 S DCT
Beiträge: 137

PM an bev

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 29.05.13 20:06

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass die Bremsen am 300er Vorgängermodell deutlich kräftiger zugreifen.
Offensichtlich ist durch das neu hinzugekommene ABS auch an der Bremsanlage selbst irgend etwas geändert worden. Vielleicht verträgt das ABS auch keine "zu scharfe" Bremse, von daher währe ich mit Tuningmaßnahmen vorsichtig.

viele Grüße
bev


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Topfpirat

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 350

PM an Topfpirat

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 30.05.13 00:32

Möglicherweise ist die maue Bremsleistung der Umwelt geschuldet, denn wo keine nennenswerte Verzögerung, da kein Abrieb.

Scherz beiseite, die Bremsleistung ist in der Tat überschaubar, jedoch in allen Situationen berechenbar.
Das Gefühl am Hebel ist eher "teigig", aber dennoch kann man mit Gewöhnung "auf den Punkt" sicher und kalkulierbar bremsen.

Wer jedoch vom 200PS Sportmoped mit Doppelscheibe und Bremsassistent kommt, wird sich wohl auf der Beverly einer gewissen Umerziehung unterwerfen müssen.

Hatte bis auf die ersten ca. 300km nie einen ernsthaften Vertrauensverlust in die Bremsanlage, man muss sich nur den Gegebenheiten anpassen.

Ob es bissigere Bremsbeläge aus dem After-Market gibt, weiß ich allerdings auch nicht, da eigentlich (für mich und meinen Fahrstil) kein akuter Bedarf besteht.

Gruß
Joachim


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

oliwei

User

Aus: Eibelstadt/Würzburg
Fahrzeug: Beverly 350 ie Sport Touring, Suzuki GSX-R 1000
Beiträge: 284

PM an oliwei

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 30.05.13 08:26

Ich weiss gar nicht was ihr habt, meine bremst wie ich es mir von einem 350er Roller wünsche. Klar, gegen einen Supersportler sieht man kein Land... Aber ich bin bisher immer rechtzeitig zum stehen gekommen



Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Susanne

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 447

PM an Susanne

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 30.05.13 09:33

Stimmt, die Bremse fühlt sich etwas teigig an, aber sie greift.

Wir haben letzte Woche beim ADAC Sicherheitstraining umfangreiche Bremstests mit Messgerät gemacht. Unsere Verzögerungswerte bei nasser Fahrbahn lagen zwischen 8,7 ud 9,1 m/s². Damit waren wir keineswegs schlechter als die meisten Motorräder in der Gruppe.

Unsere Bremsbeläge sind original und haben 9000 bzw 10.000 km drauf, sind also im mittleren Lebensabschnitt.

Susanne



Wenn die Sicherheitsnadel heute erfunden würde, hätte sie sieben bewegliche Teile, zwei Hydraulik-Elemente und müsste einmal im Jahr zum Service.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Dominik

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 23

PM an Dominik

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 27.05.14 19:40

Wäre interessant, welchen Einfluss die mittlerweile 3 verschiedenen Beläge von EBC Brakes auf die Bremsfähigkeit unserer Beverly hätten...
Beim Fahren mit meinem Fahrrad bevorzuge ich ja Sinthermetall... kann mir gut vorstellen, dass die was bringen. BEI eBC Brakes steht aber "nur für gehärtete Scheiben"... nun die Frage - sind die Standardbremsscheiben gehärtet?


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

degufive

User

Aus: Bei Heilbronn
Fahrzeug: Beverly 350 i.e +HONDA SH150i Motorradträg. WoMo
Beiträge: 206

PM an degufive

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 28.05.14 08:37

Hallo,
ich war erst letzten Sonntag beim Sicherheitstraining, unser Instrukteur war positiv beeindruckt von der Verzögerungsleistung meiner Beverly. Es waren 10 Motorräder und mein Roller dabei. Mein Roller hat besser als manches schweres Moped abgeschnitten.
Gruß
Manfred



">LG Manfred ><<<>>>Hier die Video PLAYLIST von den Treffen 2014 und 2015 in Mainz und im Schwarzwald . Viel Spaß !
Bedienungsanleitung: Im YouTube-Player - Fenster oben links in der Ecke
( 3 waagerechte Striche kleiner Pfeil nach rechts )
können die Filme direkt angewählt werden.

Und hier der Link zu meinem Kanal:
https://www.youtube.com/user/degufive

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bevrider

User

Aus: Lennestadt
Fahrzeug: Beverly 300 i.e. Bj.2011 Moto Guzzi Soundmachine
Beiträge: 1200

PM an Bevrider

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 28.05.14 09:38

Moin Dominik,

es ist richtig, dass die Bremsscheiben für Sintermetallbeläge geeignet sein müssen. Wenn nicht, hast du einen erhöhten Verschleiß der Scheiben.
ebc bietet für den 300er (den 350er haben die im Shop noch nicht in der Typenliste) 3 verschieden Beläge an, zweimal organic, und einmal Sinter (Goldstuff). Diese sollen wohl geeignet sein.
Es gibt bei ebc eine Übersicht über die verschiedenen Typen.

Zum shop kommst du hier:

Eine Produktübersicht findest du hier:

es ist schon recht lange her, aber ein Forumsmitglied hat hier schon einmal über ebc semi- Sinterbeläge berichtet, und meinte, die Bremsleistung sei besser geworden. Aber wo? Irgendwo in den tiefen des Forums.

Meine persönliche Meinung: die von Piaggio original verbauten Beläge bringen gute Leistung bei meinem 300er, ich sehe z.Zt. keine Notwendigkeit, irgend etwas anderes auszuprobieren. Und nicht nur die Bremsleistung, auch die Standzeit ist ok, Meine Erstbeläge sind noch immer im Einsatz, bei mittlerweile über 36000 km.

Manfred


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

raser350

User

Aus: Badisch Sibirien
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 231

PM an raser350

Bremse am Beverly 350 wird besser

Erstellt am 28.05.14 23:56

Hallo zusammen!

Am Anfang dachte ich auch, dass die Bremsleistung der Bev unterdurchschnittlich ist und viel Handkraft erfordert!
Verstärkt wurde der Eindruck durch 2 Probefahrten mit Kymco-Rollern, die deutlich besser verzögern!

Inzwischen habe ich nicht mehr den Eindruck wie oben bzw. meine, dass die Verzögerung deutlich besser geworden ist (2.800 km).

Konkret hatte ich heute ein sehr besch... Erlebnis:
Auf der Fahrt zur Arbeit, also auf meiner Hausstrecke, stand nach einer relativ scharfen Rechtskurve plötzlich und ohne Warnung ein Baustellen-Laster vor mir!!!!
Die haben den Straßenbelag ausgebessert und KEIN Warnschild aufgestellt!!! Absolut rücksichtslos!!

Vor mir war noch ein Pkw, der wie ich auch voll in die Eisen gehen musste!!
Es war denkbar kritsich und sehr knapp!!
Ich bin Gott und den guten Bremsen der Bev inkl. ABS sehr dankbar, dass ich Euch das jetzt (ohne Schaden) berichten kann!!

Viele Grüße und allzeit unfallfreie Fahrt!!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

compasss

User

Aus: Bonn
Fahrzeug: Beverly 350 & Honda NC700XD & Kymco People GTi 300
Beiträge: 495

PM an compasss

Zu: Bremse am Beverly 350 wird besser

Erstellt am 29.05.14 11:26

Original von raser350 am 28.05.14 23:56 Uhr
Ich bin Gott und den guten Bremsen der Bev inkl. ABS sehr dankbar, dass ich Euch das jetzt (ohne Schaden) berichten kann!!


oh, erzähl mal ... Straße nass oder trocken? ABS ausgelöst? Aus welcher Geschwindigkeit? Noch mit Schräglage?

Wie war's "in echt", nicht "zur Übung"?

bis denne ...

compasss


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Boxerdoc

User

Aus: Ingelheim
Fahrzeug: Bev.350i,BMW-R1150RT,Honda-CTX1300,Polaris-XP850
Beiträge: 85

PM an Boxerdoc

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 26.06.15 08:18

Hallo,
zur Zeit fahre ich ja noch den Honda SH300i.
Bei der Probefahrt mit einer Bev.350 stellte ich die schlechte Bremswirkung fest. Beim Honda bremst man mit einem Finger und die Fuhre steht. Beim Bev. muss man schon sehr beherzt ziehen und irgendwann kommt auch die Fuhre zum stehen.
Aussage vom Händler....damit muss man leben.
Es wird einem schon schwer gemacht damit man die Marke wechselt.



Gruß Boxerdoc
"...wünsche eine schrott- und gebührenfreie Saison"
Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bevrider

User

Aus: Lennestadt
Fahrzeug: Beverly 300 i.e. Bj.2011 Moto Guzzi Soundmachine
Beiträge: 1200

PM an Bevrider

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 26.06.15 09:19

Hi,

ich fahre zwar "nur " mit dem 300er Bevy, aber über die bremsen kann ich überhaupt nicht klagen. Im gegenteil, die Scheibe hinten ist so bissig, da musst du beim zupacken aufpassen, dass das Rad nicht blockiert.
Habe schon mehrfach richtig hinlangen müssen, und zwar ohne ABS, die Bremsen funktionieren wie ein Wurfanker.

Und wenn das noch nicht reicht: Goldstuff- Belege von EBC.

Manfred


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

bigstrolch

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 33

PM an bigstrolch

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 26.06.15 10:44

Also ich könnte über die Bremsleistung meiner Bev350 ebenso wenig schlechtes sagen. Nach BMW GS 1150 und BMW R1200RT (welche sicher keine schlechten Bikes sind, auch nicht in Bezug auf die Bremsen) bremst meine Bev so, wie ich es erwarten würde.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1255

PM an Ewald

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 27.06.15 09:57

Hallo Boxerdoc!

Ich kann leider mit dem Begriff "bissiger machen" nichts anfangen. Ich finde, dass man bei der Beverly sehr gut und dosiert die Bremskraft einsetzen kann. Dabei erreicht man je nach Dynamik, also wie schnell und wie fest/kräftig man zugreift eine sehr gute Verzögerungsleistung.


Foto vom Training 2013 auf trockener Piste,
aus 87km/h, Bremsstrecke 30m, Verzögerung 9,4m/s²



Nach meinen Erfahrungen bei diversen Trainings ist gerade der Beginn der Bremsung sehr entscheidend über den Verlauf der weiteren Bremsung. Baut sich die Bremswirkung steil ansteigend auf, so dass die Bremsverzögerung maximal ohne starke Regelausschläge entsteht, erreicht man die höchste Verzögerung und den kürzesten Bremsweg. Dazu braucht man eine gewisse Rampe (Schräge in der Messkurve) im Anstieg der Verzögerung, aber eben auch eine noch regelbare Dosierfähigkeit der Bremskraft.

Bei der Beverly wird mit den Serien Komponenten eine sehr gute wie auch gute dosierbare und damit beherrschbare Bremswirkung entfaltet. Ich bin zufrieden und konnte bei den jährlichen Trainings, immer messbare beste Ergebnisse erzielen und das durchaus im Vergleich zu großen BMWs und Japanern, die zum Teil mit neuerer, ausgefeilterer ABS Elektronik und alleine schon optisch sichtbaren weit größeren Bremsen aufwarteten.

Ich kann nur empfehlen, macht und übt auf entsprechenden Trainings möglichst unter Zuhilfenahme entsprechender Mess- und Testgeräte. Denn Bremsprobleme werden fast immer nicht von der Ausrüstung verursacht sondern vom nicht ausreichend geschulten bzw. erfahrenen Piloten. Die vorhandenen (Brems-) Reserven werden mangels Kenntnisse und Erfahrung fast nie abgerufen. Da helfen andere meist teurere Ausrüstung auch nichts.

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

compasss

User

Aus: Bonn
Fahrzeug: Beverly 350 & Honda NC700XD & Kymco People GTi 300
Beiträge: 495

PM an compasss

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 27.06.15 23:38
Modifiziert am 27.6.15 23:38

Mit der richtigen Technik bekommt man den Beverly, sofern die Bremsen richtig eingebaut und entlüftet wurden, schon mit guten bis sehr guten Werten zum stehen, aber kräftg ziehen muss man den den Hebeln schon. Boxerdoc hat nicht unrecht, wenn er feststellt, dass bei SH300 (zum Beispiel, aber auch bei Kymco People) ein Bruchteil der Kraft ausreicht (Vollbremsung mit zwei Fingern!), um einen vergleichbaren Effekt zu erzielen (selber ausprobiert, beide haben (auch) ABS).

Ich glaube, die Marketingleute aller Firmen nennen das dann beim Beverly "progressives" Verhalten, vielleicht auch "gut dosierbar".

Mir als Schreckbremser kommt dieses Verhalten entgegen, wobei die "bissigen" Bremsen dank ABS ihren Schrecken verloren haben. Aber den "langsamen Druckaufbau" bekommt man mit dem Beverly besser hin!

bis denne ...

compasss


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 390

PM an wolffi

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 28.05.18 15:32

Lange her...wie bremst ein Auto besser? Entweder größere Scheiben oder einfach dickere Scheiben.Bei meiner 125iger sind 260 Durchmesser und 4 mm dicke Scheiben drauf. Größere Scheiben geht nicht so weiteres,also bleibt die Dicke.Für meine BEV gibt es 5 mm dicke Scheiben...mal sehen


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sespri

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 250 Bj.04, Husqvarna 570 SMR Bj.03
Beiträge: 208

PM an Sespri

Bremse am Beverly 350 Sport bissiger machen

Erstellt am 28.05.18 19:55

Die Dicke ändert überhaupt nichts an der Wirkung. Sie überhitzt weniger schnell, da mehr Material zur Verfügung steht. Nur ist das Kosmetik, wenn man nicht auf dem Nürnburgring fährt. Kann sein, dass es mehr Fleisch dran hat bis zur Verschleissgrenze - das schont den Geldbeutel. Dafür ist sie schwerer, sprich Kreiselwirkung. Eine A/B Messung wäre noch interessant. Aber wahrscheinlich auch nicht so exorbitant.

Die Leistung einer Bremse hängt von drei Faktoren ab. Wirksamer Durchmesser der Scheibe (Mitte Reibfläche), Reibungskoeffizient der Scheiben/Klötze Paarung und den aufgebauten Druck.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

22 Einträge

|<<  <  1 2   >  >>|
22 Beiträge Seite 1 von 2. Gehe zu Seite 1 2