5 Beiträge  
Frage zur Kupplung
Autor Beiträge Aktion

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 316

PM an Sundriver

Frage zur Kupplung

Erstellt am 26.08.21 18:18

Hallo in die Runde,

hat eigentlich schon mal jemand eine neue Kupplung benötigt?? Verschleißt die oder ist es mit dem Tausch der Gewichte und des Riemen getan??

Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

zimbo

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 350 i.e ABS ASR
Beiträge: 843

PM an zimbo

Frage zur Kupplung

Erstellt am 27.08.21 10:52

Die Kupplung vom 350er Beverly ist eigentlich so robust, und ein Austausch ist nicht vorgesehen....ABER.....

ich wechsele immer bei 5-6 tausend km den Riemen,bei bedarf auch die Rollen bzw.Käseecken. Trotzdem riss der Riemen bei Vollast, wickelte sich um die hintere Antriebscheibe, das Rad blockierte und ich brachte mit viel Glück die Fuhre zum stillstand.Den Roller auf dem Anhänger nach Hause gebracht und den Variodeckel entfernt. Hierbei fielen die Reste des Riemens herraus, die andere hälfte hatte sich mit der hinteren Antriebswelle total verdreht. Also alles losschrauben und das wirrwar entfernt. Als ich das Hinterrad mit der Hand drehte, machte die Kupplung metallische Geräusche die ich so noch nicht gehört habe.
Also Getriebedeckel auf und die Kupplung ausgebaut. dabei fallen einige Teile der Kupplungsscheibe heraus. Und bei der kpl.Demontage der Kupplung stellte ich fest, das bei drei Scheiben der Belag brutal bis auf das Metall abgeschuppt waren. Ich vermute das war wegen dem Riemen, der dann das Hinterrad blockierte
Hier einige Bilder auf denen die beschädigte Scheiben zu erkennen sind.

Eine kpl neue Kupplung fertig zum einbauen soll über 360 Euro kosten,ich habe mir nur einen neuen Satz Kupplungsscheiben gekauft.Glücklicherweise war am Getriebe kein Schaden festzustellen,somit läuft mein Beverly wieder.

gruß zimbo



...nur wer souverän durch die Ecken ballert,
...spürt die Magie der Schräglage....
...Und den Wahnsinn....

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 316

PM an Sundriver

Frage zur Kupplung

Erstellt am 27.08.21 11:55

Hallo Zimbo,

super, vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich dachte schon, meine Frage wäre irgendwie blöd.

Vielleicht hat ja noch Jemand Erfahrungen gemacht.

Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 320

PM an Police

Zu: Frage zur Kupplung

Erstellt am 27.08.21 17:26

Original von Sundriver am 27.08.21 11:55 Uhr
Ich dachte schon, meine Frage wäre irgendwie blöd.

Nein - und wenn, dann gibt es nur blöde Antworten
Original von Sundriver am 27.08.21 11:55 Uhr
Vielleicht hat ja noch Jemand Erfahrungen gemacht.

Erfahrung mit der Kupplung nach 28 TKM habe ich noch keins gemacht.

Ich weiss nur, dass man alle 10 TKM die Variorollen wechseln muss und dann ist die grosse Mutter an der Kupplungswelle schon runter, sonst kriegt man das Variogehäuse nicht auf.
Dann kann man die grosse Kupplungsglocke leicht entnehmen und die muss von innen (zB. mit Bremsenreiniger) gereinigt werden, um den schwarzen Dreck wegzubekommen.

Dass der @zimbo immer bei 5-6 TKM den Riemen wechselt, halte ich es nicht für nötig.
Es genügt mMn einen Blick in das Variogehäuse.

Hier mal ein Bild von mir:


Als ich bei meiner Selbstinspektion nach 20 TKM das Variogehäuse zum ersten mal öffnete, sah ich nur die Schleifspur 1.
Ich weiss nicht, wann die 1. Schleifspur entstanden ist. Ich habe den Beverly mit 0 KM gekauft.
Und als ich den Riemen nach 20 TKM (sollte eigentlich nach 15 TKM!) selbst gewechselt habe, also gleiches Original-Riemen von Piaggio, habe ich nach ca. 10 KM eine Probefahrt incl. Vollgas auf Autobahn gemacht.
Dann habe ich das Variogehäuse sicherheitshalber mal geöffnet, um zu checken, ob es alles in Ordnung sei... eher nicht.
Die Schleifspur 2 ist neu dazugekommen!
Mit einer um 0,3mm dickeren Distanzscheibe habe ich das Problem lösen können.

Was ich damit sagen will:
Hätte ich die 10 KM-Probefahrt nicht gemacht, würde der Riemen nach relativ kürzerer Zeit durch die schleiferei reissen!
Und:
Wenn man den Riemenwechsel durch eine Werkstatt machen lassen, werden die zwar eine Probefahrt machen, aber bestimmt nicht mit Vollgas auf AB fahren - und dann nochmal das Variogehäuse öffnen, oder?!

Dass der Riemen an der Gehäuse schleifen kann, ist keinEinzelfall!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 316

PM an Sundriver

Frage zur Kupplung

Erstellt am 27.08.21 18:57



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

5 Einträge

 
5 Beiträge