12 Beiträge  
Revision Wasserpumpe
Autor Beiträge Aktion

powertriple

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 15

PM an powertriple

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 16.05.21 21:02

Hallo!
Ich habe eine Beverly 500 Bj. 2004 also E1 FG Nr. 31.....!
Ich habe beim Ausbau der Wasserpumpe feststellen können, dass es unterschiedliche Wasserpumpenersatzteile gibt, obwohl ich dachte dass die alle gleich sind!
Kann ich nicht lieber die Ersatzteile der neueren Generation E2 einbauen?
Sind die nicht vielleicht besser, weil weiterentwickelt?
Dort sind zwei Teile zusammen und aus Metall, was bei meiner getrennt und aus Gummi ist.
Kann leider keine erklärenden Bilder anfügen!
Also, gab oder gibt es Verbesserungen im Bereich der Wasserpumpe in den Jahren ?
Danke!!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sespri

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 250 Bj.04, Husqvarna 570 SMR Bj.03
Beiträge: 224

PM an Sespri

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 18.05.21 19:07
Modifiziert am 18.5.21 19:14

Hallo powertriple

Unsere Probleme scheinen sehr ähnlich zu sein...

Ich hatte bei einer früheren ET Bestellung die WP Teile vorsorglich mal mitbestellt, um im Notfall gerüstet zu sein. Jetzt, wo ich die Dinger brauchen konnte, musste ich feststellen, dass a) die Teile sich geringfügig, aber doch entscheidend unterscheiden und b) die Gehäusedeckeldichtung ohnehin fehlte.

Ich bin dann zu einem Piaggio Händler, den ich bis dato nur in einem anderen beruflichen Zusammenhang kannte und klagte ihm mein Leid. In der Tat gab es im Laufe der Jahre gewisse Modifikationen (zumindest bei meinem 250er. Gut möglich, dass das bei Dir auch so ist). Das lässt sich kaum vermeiden und dient nicht zuletzt auch der Produkteverbesserung. Ärgerlich ist nur, wenn der Online Shop es nicht besser weiss und nur eine Version vorgaukelt.

Ich hatte dann effektiv keine Lust auf eine Nachbestellung der Teile, die ich ohnehin noch hätte einpressen müssen. Dann muss nur ein Mass nicht ganz stimmen und/oder du brauchst ein Spezialwerkzeug, welches ich sicher bekommen hätte, aber am Schluss geht das neue Teil noch kaputt usw. usf.

Ich habe dann den kompletten Deckel gekauft, für den ich einen guten Preis erhalten hatte der nahe an den Einzelteil Preisen war.
Zum Fahrbetrieb lässt sich sagen, dass die Anzeige nicht mehr ganz so hoch kommt. Kann aber auch dem momentan nicht so warmen Wetter geschuldet sein. Beim Propellerrad habe ich optisch keinen grossen Unterschied gesehen. Zumindest keinen offensichtlichen. Ich muss aber auch sagen, dass ich nicht speziell hingeschaut habe. Das Gerät läuft wieder und mehr verlange ich nicht...

Gruss


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

powertriple

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 15

PM an powertriple

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 18.05.21 20:40

Danke dir für deine ausführliche Problemdarstellung!
Ich werde mal sehen was ich machen kann und warte trotzdem noch auf weitere Antworten!
Gruß Thomas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

tommy

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 500 Bj 2003
Beiträge: 25

PM an tommy

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 28.05.21 17:40

Hallo powertriple,

die ersten Baujahre hatten eine abgesetzte Antriebswelle der Wasserpumpe. Später war die Welle durchgehend. Dadurch wurden aber auch die Dichtungen im Durchmesser größer und der Lichtmaschinendeckel wurde angepasst.
Wenn nur Kühlflüssigkeit austritt, wird es wohl reichen die Keramikdichtungseinheit zu erneuern.
Falls auch Öl austritt, müsste man noch den weiter innen liegenden Simmerring tauschen. Geht auch von außen, ohne den Deckel abzunehmen. Nur wenn die Welle mit getauscht werden muss, z.B. wenn im Simmerringbereich die Welle zu stark eingelaufen ist, muss der Deckel ab.

Grüße tommy


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

powertriple

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 15

PM an powertriple

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 28.05.21 19:02

Hallo Tommy!
Vielen Dank für deinen Beitrag!
Bei mir tritt Kühlwasser aus, aber auch Öl war in Kühlwasser!
Also entweder Kopfdichtung oder aber Dichtung Wasserpumpe!
Ich habe versucht bei eingebauten Deckel die Keramikdichtung einzubauen!
Leider verkantet sich diese und beim vorsichtigen Einklopfen mit einer Nuss habe ich Angst die Keramik zu beschädigen!
Also bin ich jetzt am überlegen, doch den Deckel abzuschrauben, um besser die Dichtung platzieren zu können!
Scheiss Arbeit, aber wahrscheinlich unablässig!
Gruß Thomas-auch Tommy?


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

tommy

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 500 Bj 2003
Beiträge: 25

PM an tommy

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 29.05.21 10:48

Moin Thomas,

habe beide Varianten schon durch.
Deckel ab ist natürlich deutlich aufwendiger.

Ist aber schon etwas her.
Kann mich jetzt nicht genau dran erinnern, wie kompliziert das mit der Keramikdichtung war.

Die Dichtungssätze (ohne Welle) sind ja nicht allzu teuer.
Da würde ich es von außen schon probieren.

Grüße tommy


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

powertriple

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 15

PM an powertriple

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 29.05.21 21:30

So, habe jetzt doch den Deckel öffnen müssen, da ich den braunen Simmering zur Welle nicht von außen abbekommen habe!
Also Deckel ab und Simmering runter...!
Denkste!!!
Der Ring war so brüchig das er nicht in Ganzen zu greifen war- nun ist der Rest in der Nut und ich weiß beim besten Willen nicht wie ich den Rest rausbekommen soll!?
Ich habe schon verdankt einer Sicherheitsnadel in die Vertiefung zu kommen -ohne Erfolg!
200 Grad im Backofen brachten auch nichts...!
Bin am verzweifeln- neuer Deckel als letzter Ausweg ist mir zu teuer!
Habt ihr eine Idee wie ich die Reste rauskriege-sitzt ziemlich eng in der Vertiefung!
Danke!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

powertriple

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 15

PM an powertriple

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 30.05.21 20:21

Sachstandsmeldung:
Habe jetzt den Deckel runter und die Wasserpumpe mit Welle und Dichtungen gewechselt!
Nach Probelauf alles dicht!?
Andere Frage:
Ich habe beim Auseinanderbauen alle Schalter und Stecker mal eingesprüht-seitdem geht meine Tankanzeige nicht mehr und die gelbe Tankkontrolleuchte brennt, obwohl Tank voll ist!
Weiß jemand eine Rat?
Danke


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

tommy

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 500 Bj 2003
Beiträge: 25

PM an tommy

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 31.05.21 09:38

Moin Thomas,

hab das mit dem Simmeringresten eben erst gelesen.
Ich meine, da kann es keinen Hinterschnitt geben.
Von außen müsste man alles entfernen können.
Er wird ja auch von außen montiert, wenn ich mich richtig erinnere.
Schreib mal wie du das Problem gelöst hast, falls jemand mal das gleich Problem hat.

Zu den Steckern.
Ich würde alle noch mal mit Druckluft ausblasen.
Ich kenn mich mit Elektrik nicht so gut aus.
Mit was hast du die Stecker eingesprüht?

Grüße tommy


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

powertriple

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 15

PM an powertriple

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 31.05.21 19:13

Hallo Tommy!
Also ich habe noch im eingebauten Zustand versucht den Simmering zu entfernen.
Dabei ist der vordere Teil des Ringes abgegangen, aber aufgrund des Alters der Rest im Schaft/Buchse verblieben!?
Also musste ich den ganzen Deckel abbauen, was aber im Nachhinein nicht so schlimm war wie gedacht!!
War auch gut so, denn die Pumpenwelle sah schon etwas mitgenommen aus.
Als ich den Deckel ab hatte konnte ich aber beim besten Willen nicht an den Rest des Simmeringes ran, der immer noch drin steckte!
Es guckte nur eine Müh von einem Rest heraus- erst beim Aufsetzen einer Gewindestange in der Größe des Ringes konnte ich diesen entfernen, da die Gewindestange gaaaaanz leicht halt fand und dann ein voooooooorsichtiges Rausziehen des Restes möglich war!
Ich war erleichtert-denn einen neuen Deckel kaufen wollte ich nicht, zumal es auch keinen zu kaufen gab!

Die Stecker habe ich mit WD 40 eingesprüht-aber es gibt bestimmt bessere Sprays für solche Stecker ?
Gruß Thomas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

tommy

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 500 Bj 2003
Beiträge: 25

PM an tommy

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 01.06.21 12:31

Moin Thomas,

die Idee mit der Gewindestange ist gut.
Werde ich mir merken.

Hab mal im Netz nachgesehen, WD-40 soll nicht leitend sein.
Ich nehme das auch sehr oft.

Ich glaube es gibt auch spezielle Kontaktsprays.
Elektrisch weiß ich im Moment keinen Rat.

Hattest du den Roller vielleicht auf der Seite liegen?
Vielleicht hängt der Schwimmer im Tank, der die Sprithöhe abnimmt.

Grüße tommy


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

powertriple

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 15

PM an powertriple

Revision Wasserpumpe

Erstellt am 08.06.21 21:54

Hallo Tommy-oder Andere!
Habe jetzt meine Wasserpumpe mit allem erneuert und alles war dicht!!
Jetzt habe ich gelesen, das es vorkommen kann dass immer noch etwas Kühlwasser austreten kann, weil sich die Keramikdichtung erst einlaufen muss!!
Das Ganze kann mehrere Hundert Kilometer so gehen?
Jetzt habe ich in der Beschreibung bei der Montage gelesen, das die Keramikdichtung zwei Seiten hat-eine glatte und eine abgerundete!!!
Kann es sein, das wenn man das nicht weiß und es vielleicht anders herum eingebaut hat, die Sache mit der Undichtigkeit vielleicht nie ein Ende nimmt?!
Wie sind Eure Erfahrungen oder Wissensstände!
Danke


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

12 Einträge

 
12 Beiträge