13 Beiträge  
40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt
Autor Beiträge Aktion

DerFritz

User

Aus: Rhein-Berg
Fahrzeug: Beverly 350 i.e.
Beiträge: 36

PM an DerFritz

40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 26.06.20 08:13
Modifiziert am 26.6.20 08:19

Hallo zusammen,

als "Anschauungs-Material" im Anhang die Rechnung der Fachwerkstatt über die im Juni durchgeführte 40.000er-Inspektion plus TÜV bei meiner Beverly 350, Bj. 2012. Reifen, Batterie und Bremsen (teilweise) neu.

Nun läuft sie wieder schön rund und spritzig, Geradeauslauf gut, Freihändig-fahren/Ausrollen-lassen (Privatgelände) problemlos möglich.

Noch schön poliert, nun voraussichtlich wieder Ruhe bis zum nächsten TÜV.

Viele Grüße, DerFritz


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

mannamax

User

Aus: Hamburg
Fahrzeug: Beverly 350 ST
Beiträge: 96

PM an mannamax

40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 26.06.20 15:23

Ist natürlich schon ne beachtliche Summe die in so einen Scooter reingehen kann.
Aber für das Geld kriegt man natürlich keinen neuen Roller.
Also alles richtig gemacht.
Wenn man alles selbst machen kann hat man natürlich gewonnen.
Dann gehts für unter die Hälfte.
Allerdings gibts dann nach einen gewissen Alter Rückenschmerzen gratis dazu


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 241

PM an Sundriver

40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 26.06.20 17:23

Hallo,

vielen Dank für Deine Offenheit.
Ich möchte auch nicht jede Position bewerten, aaaaber 331,50 zzgl MWst. als Inspektionspauschale ist schon heftig. Zzgl. ca. 170,-- Löhne für weitere Arbeiten!! Selbst bei einem Stundenlohn von 50,-- hätten die dann 10 Std. dran gearbeitet!!

Bei mir steht die 20.000er-Inspektion bald an. Habe ich dann mit der Hälfte zu rechnen??

Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meiner Beverly. Bis auf die Fahrlicht-Birnenwechsel, alle 2 Jahre und ein werkseitig verbauter Hinterreifen, der Risse bekam (KM 14000) war nichts dran.

Die 10.000er hat mich 280,-- gekostet, mit ASU/TÜV (allerdings auch mit 160,00 Inspektionspauschale) Ölwechsel/Filter/Kerze, sonst nix

Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Fruechtel

User

Aus: Brisbane / Australien
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 165

PM an Fruechtel

40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 26.06.20 23:48

Ist zwar eine grosse Gesamtrechnung, aber da waren viele Teile dabei, die mit der 40,000km Inspektion nichts zu tun haben.
Reifen, Batterie, Keilriemen, Zuendkerzen,Bremsbelaege ersetzen viele bei Bedarf und dann waren auch noch die TUV Kosten.
Da wurde schon allerhand gemacht und in der Werkstatt kostet das eben.



Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

DerFritz

User

Aus: Rhein-Berg
Fahrzeug: Beverly 350 i.e.
Beiträge: 36

PM an DerFritz

Zu: 40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 26.06.20 23:49

Original von mannamax am 26.06.20 15:23 Uhr
Ist natürlich schon ne beachtliche Summe die in so einen Scooter reingehen kann.
Aber für das Geld kriegt man natürlich keinen neuen Roller.
Also alles richtig gemacht.
Wenn man alles selbst machen kann hat man natürlich gewonnen.
Dann gehts für unter die Hälfte.
Allerdings gibts dann nach einen gewissen Alter Rückenschmerzen gratis dazu


Hallo mannamax,

ja, du hast recht. Ein/e Techniker*in kann beim eigenen Fahrzeug sicherlich eine Menge selbst machen und somit Geld einsparen. Da ich kein Techniker bin, mir aber ein gut gepflegtes und zuverlässiges Fahrzeug wichtig ist, muss ich halt "in den sauren Apfel beißen" und den Roller in eine Fachwerkstatt geben. Aber oftmals (nicht immer) gleicht es sich im Leben ja aus.
So kann ich (vermutlich) bestimmte Sachverhalte selbst erledigen, für die andere Personen, je nach Situation, Rat einholen und Geld bezahlen müssten; so steht es dann wieder pari.

Beste Grüße, DerFritz


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

DerFritz

User

Aus: Rhein-Berg
Fahrzeug: Beverly 350 i.e.
Beiträge: 36

PM an DerFritz

Zu: 40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 27.06.20 00:17

Original von Sundriver am 26.06.20 17:23 Uhr
Hallo,

vielen Dank für Deine Offenheit.
Ich möchte auch nicht jede Position bewerten, aaaaber 331,50 zzgl MWst. als Inspektionspauschale ist schon heftig. Zzgl. ca. 170,-- Löhne für weitere Arbeiten!! Selbst bei einem Stundenlohn von 50,-- hätten die dann 10 Std. dran gearbeitet!!

Bei mir steht die 20.000er-Inspektion bald an. Habe ich dann mit der Hälfte zu rechnen??

Ich bin eigentlich sehr zufrieden mit meiner Beverly. Bis auf die Fahrlicht-Birnenwechsel, alle 2 Jahre und ein werkseitig verbauter Hinterreifen, der Risse bekam (KM 14000) war nichts dran.

Die 10.000er hat mich 280,-- gekostet, mit ASU/TÜV (allerdings auch mit 160,00 Inspektionspauschale) Ölwechsel/Filter/Kerze, sonst nix

Grüße


Hallo Sundriver,

ich denke, die 20.000er-Inspektion wird vermutlich um einiges preiswerter werden, war sie bei mir auch.

Jetzt kam einiges zusammen. In der Tat hatte die Werkstatt das Fahrzeug zwei Tage lang bei sich (das Miet-Fahrzeug wurde pauschal nur für einen Tag berechnet).

Ich bin seit vielen Jahren bei dieser Werkstatt - und sie geben kein Fahrzeug heraus, von dem sie nicht überzeugt sind, dass es wieder 100 %-tig in Ordnung ist. Das schlägt sich - nach Rücksprache - dann manchmal im Preis nieder.

Beste Grüße, DerFritz


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

DerFritz

User

Aus: Rhein-Berg
Fahrzeug: Beverly 350 i.e.
Beiträge: 36

PM an DerFritz

Zu: 40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 27.06.20 00:25

Original von Fruechtel am 26.06.20 23:48 Uhr
Ist zwar eine grosse Gesamtrechnung, aber da waren viele Teile dabei, die mit der 40,000km Inspektion nichts zu tun haben.
Reifen, Batterie, Keilriemen, Zuendkerzen,Bremsbelaege ersetzen viele bei Bedarf und dann waren auch noch die TUV Kosten.
Da wurde schon allerhand gemacht und in der Werkstatt kostet das eben.


Ja, das stimmt ...

Sind die Werkstatt-Preise in Australien aehnlich, oder ist es ein anderes Preis-Niveau?

Beste Gruesse, DerFritz


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

compasss

User

Aus: Bonn
Fahrzeug: Beverly 350 & Honda NC700XD & MP3 300 hpe Sport
Beiträge: 536

PM an compasss

40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 27.06.20 00:45
Modifiziert am 27.6.20 00:46

Ich habe gerade mal bei mir nachgeschaut, ich habe 2015 für die 40.000er auch 625€ bezahlt, kurz vorher waren auch die Bremsbeläge hinten bei festgegammelter Bremse fällig für weitere 105€, mach 730. Der teuerste Reifenwechsel den ich hatte (ohne vorherige Preisabsprache) waren auch ca. 350€, dann noch der TÜV, der erstaunlich günstig war für ca. 80 €, das Mietfahrzeug ... alles in allem vergleichbar.

War wirklich ne Menge auf einmal. Der Stundenlohn, BTW, ist dort 85€ brutto, eine Arbeitseinheit sollte 6 Minuten sein (steht allerdings nirgends).

230 Minuten stehen, glaube ich, im Handbuch für die 40.000er, da sind 39 * 6 Min recht nahe dran.

Die Ersatzteilpreise sind auf Piaggio-Niveau (snif), aber der Händler hat darauf verzichtet, den Grafitring für den Auspuff für >30€ zu berechnen, oder er hat ihn heile gelassen, was auch nicht jeder Werkstatt gelingt .

Kühl- und Bremsflüssigkeit waren noch nicht fällig? Hätte vermutlich extra gekostet.

Wenn also alles gut gemacht wurde und das drumherum stimmt (Leihfahrzeug), dann tut das zwar weh (mir jedenfalls), relativiert sich aber wieder auf die Kilometer. Bis zu nächsten größeren Inspektion mit Reifenwechsel sind das dann 1200€/20.000 km = 6ct/Kilometer, etwas mehr als das Benzin kostet, aber in der Größenordnung bewegt sich das bei mir auch.

Bei mir ist das Fahrzeug auf 0,00€ abgeschrieben (also nicht wirklich steuerlich, aber Wertverlust ist nicht mehr), und ich fahre mit Wartung, Reifen, Benzinz, Steuern und Versicherung auch für ca. 12-13ct/km.

Weiterhin gute Fahrt.

bis denne ...

compasss


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Inspektion

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 29

PM an Inspektion

Zu: 40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 28.06.20 00:24

Original von Sundriver am 26.06.20 17:23 Uhr
Bei mir steht die 20.000er-Inspektion bald an. Habe ich dann mit der Hälfte zu rechnen??


Das habe ich zur 20.000er Inspektion letztens in einem anderen Thread gelesen:

Original von Beff am 19.05.20 10:28 Uhr
Inspektionskosten 10.000er Inspektion incl. Hinterradreifen mit Montage und dyn. Wuchten, Leihfahrzeug: 400 EUR

Inspektionskosten 20.000er Inspektion incl. Vorder- und Hinterradreifen mit Montage und dyn. Wuchten, SW-Update, Leihfahrzeug: 1.000 EUR


Bei meiner Werkstatt (Vertragshändler Piaggio) in München liegt der Stundensatz bei 85 Euro brutto.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Fruechtel

User

Aus: Brisbane / Australien
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 165

PM an Fruechtel

40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 28.06.20 06:53

Hallo Fritz!
Auf Deine Frage: ich glaube die Werkstattloehne sind hier sehr aehnlich. Das Problem is hier, dass es nur relative wenige grosse Motorroller gibt und dementsprechend sind die meisten Werkstaetten nicht darauf ausgerichtet.
Einen Piaggio Haendler mit Spezialwissen gibt es hier in Brisbane nicht. Hoechstwahrscheinlich hat der Mechaniker noch nie an einem Beverly Roller gearbeitet und beim Ab- und Zusammenbau der Verkleidung fehlt die notwendige Erfahrung.
Ich habe in der Vergangenheit viele verschiedene Roller gefahren und war nie in der Werkstatt ausser zum Reifenwechsel.
Mein 2014 Beverly 350 Roller, den ich 2016 gebraucht gekauft habe, war auch nur zum Reifenwechsel dort.
Oel- und Filterwechsel mache ich selbst. Auch kleinere Reparaturen, wenn etwas anfaellt.
Es gibt ein paar kleine Motorradwerkstaetten, die auch schon seit Jahrzehnten an Vespas arbeiten. Dort gehe ich hin, wenn es mal soweit ist. Aber soweit bin ich mit der Qualitaet des Beverly 350 zufrieden. Das milde Klima(kein Frost)und ein trockener Abstellplatz helfen sicher.



Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 182

PM an Police

Zu: Zu: 40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 28.06.20 13:04

Original von Inspektion am 28.06.20 00:24 Uhr
Das habe ich zur 20.000er Inspektion letztens in einem anderen Thread gelesen:

Original von Beff am 19.05.20 10:28 Uhr
Inspektionskosten 10.000er Inspektion incl. Hinterradreifen mit Montage und dyn. Wuchten, Leihfahrzeug: 400 EUR

Inspektionskosten 20.000er Inspektion incl. Vorder- und Hinterradreifen mit Montage und dyn. Wuchten, SW-Update, Leihfahrzeug: 1.000 EUR


Bei meiner Werkstatt (Vertragshändler Piaggio) in München liegt der Stundensatz bei 85 Euro brutto.


@Inspektion, man soll die 300er mit der 350er getrennt halten.
Nur ein Beispiel: die 300er haben nur 6 Variorollen und 3 Gleitaufsätze, der 350er hat 8 und 4. Auch haben die 350er grössere Mutter an der Vario und Kupplung und haben auch andere Anzugsmomente.
Ventilspiel muss bzw. soll bei der 300er ab 20TKM eingestellt werden und bei den 350er erst ab 40TKM.

Nehmen wir mal die 20TKM-Inspektionskosten:
ziehen wir die Reifen+Montage ab, würde das so ungefähr 700€ kosten.

Falls du bei 20TKM keine Garantie mehr hast, könntest du die Inspektion selbst machen!
Wenn du gute Hände hast und Handwerklich einigermassen geschickt bist, brauchst du nur 2 Kleine Hilfswerkzeuge dazu kaufen (muss nicht, wird von mir empfohlen) und machst alles für 175€.
Das Einstellen des Ventilspiels (wegen dem Aufriss) und Wechseln von Bremsflüssigkeit (wegen ABS) habe ich die Piaggio-Werkstatt für 191€ zusammen überlassen.

Du kannst einfach meinen Thread ab der 2. Seite durchlesen:
https://beverlyforum.de/board/thread.php?threadid=3009&order=postid&desc=ASC&start=0


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Inspektion

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 29

PM an Inspektion

40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 28.06.20 15:24
Modifiziert am 28.6.20 15:24

@Police:
Mein Beitrag bezog sich auch auf die 350er, das Zitat war aus diesem Thread:

https://www.beverlyforum.de/board/thread.php?threadid=2658


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 182

PM an Police

40.000er-Inspektion in der Fachwerkstatt

Erstellt am 28.06.20 15:31

Du hast doch ein 300er, oder?
Daher wollte ich dich nur auf den richtigen Gleis lenken


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

13 Einträge

 
13 Beiträge