18 Beiträge  
Variomutter
Autor Beiträge Aktion

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Variomutter

Erstellt am 18.10.19 13:13

Eine Frage an die Selbstschrauber über die Variomutter bei einen 125iger GT Bj. 2003.
In der Rep.-Anleitung steht immer neue nehmen.
Nun ist es blöd wegen 1 Mutter im Netz zu bestellen ,da ist der Versand ja teurer.
Hintergrund ist,mir ist jetzt 2 mal hintereinander die Variomutter wärend der Fahrt gelöst.Das ist nicht lustig,ne Kreissäge ist leise dagegen.
Also wie macht ihr das,jedes mal eine neue Mutter? (ich habe jetzt gleich 10 Stück bestellt).
Und ja,ich benutze immer Schraubensicherung und ziehe die mutter mit 60 NM an.

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Variomutter

Erstellt am 18.10.19 13:57

Morgen werde ich zum ersten mal die Variorollen, Gleitauflagen, Antriebsriemen und Luftfilter CVT selbst wechseln.
Ich dachte, entweder nimmt man eine neue Mutter (wo Schraubensicherung schon drauf ist) oder man sichert die benutzte Mutter mit Schraubensicherung ab?!
OK, dann werde ich die Gewinde an der Welle und Mutter mit Bremsenreiniger reinigen, so dass sie "trocken" bzw. kein Fett mehr vorhanden ist, bevor die Schraubensicherungskleber dran kommt.
So hoffe ich, dass das klappt.

Die NM ist je nach Modell unterschiedlich. Bei meinem 300er muss ich die Mutter an der Vario - glaube ich - auch mit 60 NM anziehen. Die andere Mutter an der Kupplung etwas weniger.
Bei den 350ern müssen sie noch fester anziehen! (Vielleicht haben die eine größere Mutter?)


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Variomutter

Erstellt am 19.10.19 10:51

Ich rate dir zu einer neuen Mutter,aus den letzten Reparaturen hab ichs gelernt,echt.
Ob es nun eine von Pia für 8€ ist oder eine von RMS für 1,55,neu sollte sie sein.Ich denke das es mit dem Gewinde der Mutter zusammen hängt,das wird ja bei mehrmaligen Gebrauch auch gedehnt usw.,da reicht die Schraubensicherung wahrscheinlich nicht mehr.
Variorollen tauschen...du must die Rollen in eine bestimmte Richtung einbauen.Am besten nimmst du die Vario vorsichtig komplett ab und schaust wie die alten drin sind.
Bei meiner waren sie unterschiedlich drin und haben die Laufbahnen von 2 Rollen zerstört (die Kerne haben sich gelöst und die Seitenwände abgetragen).
Viel Erfolg (hast du einen Drehmomentschlüssel?) und spaß beim Schrauben.

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Zu: Variomutter

Erstellt am 19.10.19 12:23

Inzwischen habe ich den Riemen und die Variorollen draussen. Die beide Blockierwerkzeuge waren einfach ungenau! Musste daran hämmern, um einen passenden Winkel zu bekommen!

Original von wolffi am 19.10.19 10:51 Uhr
Ich rate dir zu einer neuen Mutter,aus den letzten Reparaturen hab ichs gelernt,echt.
Ob es nun eine von Pia für 8€ ist oder eine von RMS für 1,55,neu sollte sie sein.Ich denke das es mit dem Gewinde der Mutter zusammen hängt,das wird ja bei mehrmaligen Gebrauch auch gedehnt usw.,da reicht die Schraubensicherung wahrscheinlich nicht mehr.

Ich werde die Mutter zum zweiten mal wieder verwenden. Müsste mit Schraubensicherung klappen. Beim dritten mal kommen die Neuen.

Original von wolffi am 19.10.19 10:51 Uhr
Variorollen tauschen...du must die Rollen in eine bestimmte Richtung einbauen.Am besten nimmst du die Vario vorsichtig komplett ab und schaust wie die alten drin sind.
Bei meiner waren sie unterschiedlich drin und haben die Laufbahnen von 2 Rollen zerstört (die Kerne haben sich gelöst und die Seitenwände abgetragen).

Die Rollen wurden unterschiedlich vom neuneinhalbmalklugen Piaggio Fachhändler bei der 10.000er Inspektion reingeschmissen!!!
Habe eben herausgegoogelt, wie man sie richtig einlegt:
- http://www.gsxr-fieber.de/html/maxiscooter-tuning.html
- https://forum.hgfler.de/index.php?threads/variorollen-richtig-herum-einbauen.10315/ (Bild ab posting #6)
- https://www.motor-talk.de/bilder/variorollen-fallen-immer-durcheinander-rum-g81738910/variorollen-richtig-einlegen-i209622397.html

Original von wolffi am 19.10.19 10:51 Uhr
Viel Erfolg (hast du einen Drehmomentschlüssel?) und spaß beim Schrauben.

Danke, hat bis jetzt in der ersten Halbzeit Spass gemacht
Einen Drehmomentenschlüssel habsch!

Mutter an der Vario 75-83 Nm und an der Kupplung 54-60 Nm


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Variomutter

Erstellt am 19.10.19 15:12

Prima,dann hast gut Geld gespart.


Wieso machen die Werkstätten immer so`n Mist,Rollen falsch einbauen...
Aah,du sollst ja schnell wieder kommen...

Dann wünsch ich dir Erfolg und gutes Gelingen.

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Zu: Variomutter

Erstellt am 19.10.19 15:46

Original von wolffi am 19.10.19 10:51 Uhr
Ob es nun eine von Pia für 8€ ist oder eine von RMS für 1,55,neu sollte sie sein.Ich denke das es mit dem Gewinde der Mutter zusammen hängt,das wird ja bei mehrmaligen Gebrauch auch gedehnt usw.,da reicht die Schraubensicherung wahrscheinlich nicht mehr.

Hmm, woher hast du den stolzen Preis einer Piaggio-Mutter für 8€?
Bei racing-planet kostet die Piaggio-Mutter 0,56€ (ist die gleiche Mutter für den Kupplung!)
Bei easypart kostet das 1,05€ (auch für Kupplung) oder von RMS 1,95€.
Nirgends steht da, dass es sich um eine „spezielle“ Mutter handelt.
Scheint für mich die gleiche Mutter wie aus dem Baumarkt zu sein?!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Variomutter

Erstellt am 19.10.19 18:34

https://www.easyparts-rollerteile.de/showdrawing/15072/128560/-/0-4019-1-m16762-s15072-d128560/Variomatik.html

Also wenn ich die Versandkosten mit rechne...über 12€,von RMS nur wenig billiger.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Variomutter

Erstellt am 19.10.19 18:37

und Baumarkt...da sei Vorsichtig,das Gewinde ist M12x1,25 bei der 125iger Beverly,ich schau mal bei der 300er


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Variomutter

Erstellt am 19.10.19 18:41

Ist aber komisch,die ist wirklich anders,bei meiner ist ein Bund dran mit Verzahnung...und natürlich teurer und die Schraubensicherung extra drauf


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Variomutter

Erstellt am 19.10.19 18:47

Ja, alles verwirrend!
Es scheint so, dass für die 300er und auch 350er keine spezielle Mutter benötigt?!

Egal, meine Mutter ist schon mit Schraubensicherung festgeschraubt.

Trotzdem schreibe ich mal easyparts und racing-planet an, was die dazu meinen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Maverick75

User

Aus: 63571
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 48

PM an Maverick75

Variomutter

Erstellt am 21.10.19 10:43

Also ich habe in meinem gesamten Rollerleben (nunmehr >15 Jahre) noch nie eine neue Variomutter verwendet

Schraubensicherung und fertig...



Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

mannamax

User

Aus: Hamburg
Fahrzeug: Beverly 350 ST
Beiträge: 53

PM an mannamax

Variomutter

Erstellt am 21.10.19 15:38

Und ich nehme noch nicht mal Schraubensicherung !!
Und das auch schon mehr als 15 Jahre.
Hab auch schon etliche Varios gemacht und keine Mutter hat sich bei mir gelöst.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Variomutter

Erstellt am 21.10.19 23:22

Davon bin ich ja leider auch ausgegangen,das man eigentlich keine neue braucht.
Aber das was ich die letzten 2x erlebt habe,wünsche ich niemanden.
Wenn sich nämlich die Mutter komplett runter dreht und die Steigscheibe verabschiedet,wird wohl die Kurbelwelle,Riemen und Vario hinüber sein.
Dieses Risiko gehe ich nicht ein.Abgesehen davon was passiert bei hoher Geschwindigkeit wenn es blockiert.
Ich kann mir das auch nicht erklären wieso sich die Mutter lößt. Der Roller ist technisch,also gut gewartet,ich denke da an Vibrationen vom Motorlauf her.Da gibt es nichts auffälliges.Immerhin hat er erst 5000 km gelaufen.

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

leverby

User

Aus: Köln
Fahrzeug: Beverly 250 EZ 01/2006
Beiträge: 111

PM an leverby

Variomutter

Erstellt am 22.10.19 11:10

Ich nehme bei jedem 2.Mal eine neue Mutter
und zusätzlich Schraubensicherung (mittel).
Von irgendeiner Mutti aus dem Bauhaus rate ich ab.
Ich bin mir sicher, das die Mutter eine spezielle
Festigkeit haben sollte/muss um ,unter Anderem
die Welle auf der sie sitzt nicht zu beschädigen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Variomutter

Erstellt am 23.10.19 16:38

Ich weiß auch nicht ob es überhaupt Muttern mit Fein/Kraftgewinde im Baumarkt überhaupt gibt.
Die Beverly 125 und 200 haben M12x1,25..ob die größeren Motoren auch größere Muttern haben,wagrscheinlich...

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Variomutter

Erstellt am 23.10.19 16:40

...sorry,gestern kamen meine Variomuttern von RMS (10 Stück).
Vorsichtshalber besorge ich mir Loctite mittelfest.Ich habe bis jetzt UHU gehabt.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Zu: Variomutter

Erstellt am 23.10.19 21:01

Original von leverby am 22.10.19 11:10 Uhr
Von irgendeiner Mutti aus dem Bauhaus rate ich ab.
Ich bin mir sicher, das die Mutter eine spezielle
Festigkeit haben sollte/muss um ,unter Anderem
die Welle auf der sie sitzt nicht zu beschädigen.

Da gebe ich dir recht. Ausserdem haben normale Baumärkte sowas nicht im Sortiment.

Ich habe mich eben mal etwas schlau gemacht.
Die Vario-Mutter bei meinem 300er sind nach DIN 934 gestaffelt.
Unter DIN 934 gibt es nochmal mehrere Varianten (Normalgewinde, Feingewinde (Steigung 1,25 oder 1,5), Linksgewinde, usw.).
Es gibt Festigkeiten 6 (= gering, z.B. rostfreier Edelstahl A2 und A4), 8 (= mittel) und 10 (= hoch)

Bei meinem 300er ist eine normale - also nach DIN 934 - M12-Mutter mit spezieller Feingewinde 1,25 und gibt bei der Festigkeit nur bis 8 (= mittel).
Beispiellink: https://schrauben-expert.de/DIN-934-Sechskantmutter-Stahl-8-verzinkt-Feingewinde-125

Ausserdem gibt es auch Sicherungsmuttern nach DIN 980 mit einer Festigkeit von 10.
Beispiellink: https://schrauben-expert.de/DIN-980-Sicherungsmutter-Feingewinde-125-Stahl-verzinkt-Festigkeit-10

Dann gibt es noch die bekannte Sicherungsmuttern mit Polyamidklemmteil nach DIN 985 mit einer Festigkeit von 10.
Beispiellink: https://schrauben-expert.de/DIN-985-Sicherungsmutter-Stahl-verzinkt-Feingewinde-125-Festigkeit-10

Ich glaube, bei den beiden Sicherungsmuttern sind Einmal- bzw. Einwegmuttern, daher bevorzuge ich die normale Mutter mit Schraubensicherung separat (= Mehrweg).

Lt. Explosionszeichnung für Beverly 125 benötigt eine Mutter M12 x 1,25 mit Flansch bzw. Bund, - ebenso für die 350er mit M14 x 1,5.
Dieser Flansch/Bund hat nur den Vorteil, dass man auf eine Unterlegscheibe verzichten kann, mehr nicht.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Variomutter

Erstellt am 23.10.19 21:52

Jamdie M12x1,25 hat auch die 125iger,in DIN 8,8 , also mit beweglichen Bund.Demnach hat die 300er die gleiche wie die 125iger...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

18 Einträge

 
18 Beiträge