83 Beiträge Seite 4 von 5. Gehe zu Seite 1 2 3 4 5 
Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.
Autor Beiträge Aktion

compasss

User

Aus: Bonn
Fahrzeug: Beverly 350 & Honda NC700XD & Kymco People GTi 300
Beiträge: 489

PM an compasss

Zu: Zu: Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 26.10.19 23:53

Original von Maverick75 am 26.10.19 19:20 Uhr

Als Servicevideo kann ich das hier empfehlen: https://www.youtube.com/watch?v=S2z0hSu9gIk

LG
Marcus


Vielen Dank für den Tipp, die ganze Serie, die man mit Suchbegriff "Piaggio BV350 Comprehensive Service" auf youtube findet, ist m.E absolut empfehlenswert.

bis denne ...

compasss


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 27.10.19 13:02

Vielen Dank für die Antworten!
Ihr Jungs seid echt klasse!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 27.10.19 13:03

Der Punkt Bremsflüssigkeit wechseln muss wegen ABS Piaggio machen.

Und Kühlflüssigkeit wechseln werde ich im 4. Jahr machen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 27.10.19 13:10

Nun zum Punkt: Bremsanlage kontrollieren und reinigen / Einstellen / Schmieren / oder auswechseln

Wie kontrollieren? Ob es bremst?
(Der andere Punkt ist: Bremsbeläge kontrollieren)
Was und wo reinigen, schmieren und einstellen?


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 27.10.19 15:09

Na,ganz einfach.Man nimmt die Bremsbeläge heraus,reinigt diese und auch den Bremssattel ganz einfach mit Bremsenreiniger.Danach mit einen weichen Tuch einfach drüber wischen.Die Bremsbeläge dann an den Kontaktstellen (Wo sie mit den Sattel in berührung kommen) mit geeigneten Schmiermittel bestreichen-wenig.
Früher hat man Kupferpaste genommen,das soll wohl Einfluß auf das ABS nehmen,also eher nicht für dich geeignet. Plastilube oder Antiquitschpaste...ander schwören auf Keramikpaste.Ich selbst finde aber die Keramik als ungeeignet,sie trocknet aus und schmiert dann nicht mehr.
Dann ein ganz wichtiger Punkt,die Halteschrauben der Beläge.Damit hatten (ich auch) viel Probleme diese überhaupt raus zu kriegen,viel zu fest.
Ist das bei dir der Fall,hilft nur ein neuer.Bei Pia um die 80€,im Zubehör unter 40€.Das Bremssystem nennt sich HengTong.
Einstellen gibts da nicht,da sich Scheibenbremsen selbst einstellen.
Vor inbetriebnahme lediglich paar mal den Bremshebel ziehen bis Bremspunkt da ist.

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 02.11.19 11:45

Nachdem ich den Antriebsriemen gewechselt habe, war es alles gut.
Nach ca. 1 Woche später spüre ich einen anderen bzw. einen "neuen" Geräusch. (Ich bin taub seit meinem 3. Lebensjahr, daher habe ich einen sehr guten Gefühlssinn)

OK, dann habe ich die Vario wieder alles auseinander genommen, um zu schauen, was sich da abspielt.

Die Rollen und Gleitaufsätze sind alles in Ordnung.
Nachdem ich den Original Piaggio-Riemen abgenommen habe, habe ich eine neue Schleifspur entdeckt:



Vor dem Riemenwechsel war die kleine Spur 1 schon vorhanden, nach den Wechsel ist die grosse Spur 2 neu dazu gekommen!

Wie kam es dazu? Habe ich was falsch gemacht?
Kann man es einstellen/justieren?
Hilfeeee....


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 02.11.19 14:55



Ich habe mal den Riemen mit der Schieblehre und Massband ausgemessen.

Produkt-Nr.: B013360 <-- stimmt!
Länge: 960mm <-- abweichend!
Breite: 21,3mm <-- abweichend!
Höhe: 13,2mm <-- stimmt!

Sind die rote Zahlen die Gründe, warum der Riemen auf das Gehäuse schleift??


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 03.11.19 14:32

Hast du den alten Riemen noch? Vergleich wäre gut.
Wenn die Höhe nicht stimmen würde,als Höher,dann kann es zu diesen Schleifspuren kommen.
Wenn er schmaler ist,dürfte er die absolute Steighöhe nicht erreichen,das dürfte er wieder mit der Länge etwas ausgleichen.
Das sind meine überlegungen dazu.
Das Bild...hast du eine Stahlscheibe zwischen der Büchse und der feststehenden Steigscheibe?Damit kann man auch die Steighöhe begrenzen.
Mach mal den Eddingtest...
Auf die Steigscheibe innen wo der Riemen läuft einen dicken Strich mit Edding von Mitte nach Außen.Dann alles wieder so zusammen bauen und eine ordentliche Runde fahren-auch Vollgas dabei,damit der Riemen am höchsten steigt.
Dann auseinander nehmen und schauen wie hoch der Riemen gelaufen ist,er radiert ja den Eddingstrich weg.
Da weißt du genau ob der Riemen zu Schmal/Lang ist.
Was anderes fällt mir nicht ein...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Zu: Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 03.11.19 14:49
Modifiziert am 03.11.19 14:50

Original von wolffi am 03.11.19 14:32 Uhr
Hast du den alten Riemen noch? Vergleich wäre gut.

Ja. Der alte Riemen ist 20,5mm breit. Der Neue hat 21,3mm.
Je breiter der Riemen ist, desto höher kann der Riemen steigen.
Aber trotzdem dürfte der Original-Riemen nicht an das Gehäuse schleifen.
Original von wolffi am 03.11.19 14:32 Uhr
Das Bild...hast du eine Stahlscheibe zwischen der Büchse und der feststehenden Steigscheibe?Damit kann man auch die Steighöhe begrenzen.

Ja, habe ich. Die Scheibe ist 1,0mm dick.
Inzwischen habe ich im Vespa-Forum herausgefunden, dass man mit einer Distanzscheibe die Steighöhe regulieren kann.
Habe gerade eine 1,3mm dickere Scheibe bestellt. (Und sicherheitshalber eine Dichtung für die Ölwanne)
Original von wolffi am 03.11.19 14:32 Uhr
Mach mal den Eddingtest...

Ja, mache ich erst, wenn die 1,3mm Scheibe da ist. Habe keine Lust, noch 2x aus- und einzubauen.
Ich werde zusätzlich das angeschliffene Gehäuse auch mit Edding testen.

Übrigens, danke für deine Antwort.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 04.11.19 11:09

Laut EasyParts gibt es 2 verschiedene Riemen,das iridiert mich aber.
Bando zeigt einen 922,5x20,8x13,6 oem13360
Dayco dagegen die Maße die du angegeben hast.
Wenn der Riemen tatsächlich zu lang ist,dann wird er durch die Rotation irgend wo schleifen.
Das ist nun wieder nicht so gut das es da solche Unterschiede gibt.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 04.11.19 11:13

https://www.ersatzteile-piaggio.de/piaggio-roller/300-PIAGGIO-SCOOTER/BEVERLY/2017

hier hab ich noch den Originalkatalog für Ersatzteile.Leider stehen da keine Maße dazu.
Vielleicht hilft dir das weiter.

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

leverby

User

Aus: Köln
Fahrzeug: Beverly 250 EZ 01/2006
Beiträge: 111

PM an leverby

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 04.11.19 14:34

Antriebsriemen sollte immer der originale sein.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Fruechtel

User

Aus: Brisbane / Australien
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 138

PM an Fruechtel

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 04.11.19 20:54

Wobei man beachten muss, dass kein Roller Hersteller seine eigenen Riemen fabriziert, sondern den Riemen eines Spezialisten mit seinem Namen weiterverkauft. ( wie Luft- und Oelfilter)



Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Zu: Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 04.11.19 21:39

Original von wolffi am 04.11.19 11:09 Uhr
Laut EasyParts gibt es 2 verschiedene Riemen,das iridiert mich aber.
Bando zeigt einen 922,5x20,8x13,6 oem13360
Dayco dagegen die Maße die du angegeben hast.
Wenn der Riemen tatsächlich zu lang ist,dann wird er durch die Rotation irgend wo schleifen.
Das ist nun wieder nicht so gut das es da solche Unterschiede gibt.

Ja, wenn Bando eine andere Maße hat, dann darf er doch nicht "OEM 13360" angeben!
Daher kaufe ich alles in Original! (Ausser Ölfilter und Zündkerze)

So, ich habe mal den alten Riemen die Länge ausgemessen: 959mm.
Und der Neue: 960mm.

Klar kann ich mit dem Maßband aus dem Nähkasten keine haargenaue Maße erzielen und ausserdem hat das Maßband, auf dem ich den ganzen 960mm-Länge (Umfang) gelegt habe, auch eine eigene Dicke. Vielleicht 0,2mm. Wenn ich das abziehe, komme ich wahrscheinlich auf 954mm.

Und warum es dann an der Gehäuse schleift, bleibt nach wie vor ein Rätsel.

Meine bestellte Distanzscheibe ist heute rausgeschickt worden und sollte eigentlich morgen eintreffen.
Wenn das hilft, dann würde ich jeden raten, nicht nur den Riemen, sondern auch gleich eine Distanzscheibe mitzubestellen!
Das spart Versandkosten und Mindestmengenzuschlag!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Zu: Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 04.11.19 21:53

Original von wolffi am 04.11.19 11:13 Uhr
https://www.ersatzteile-piaggio.de/piaggio-roller/300-PIAGGIO-SCOOTER/BEVERLY/2017

hier hab ich noch den Originalkatalog für Ersatzteile.Leider stehen da keine Maße dazu.
Vielleicht hilft dir das weiter.

Andreas

Diese Seite habe ich schonmal besucht und gleich aus meiner Lesezeichen rausgeworfen.
Jedes Teil ist überteuert zB. Riemen 87,50€ (Easypart 77€ ; Racing-Planet 62€) und die wollen über 15€ Versandkosten (weil es aus UK kommt)! Auch für eine einzige Unterlegscheibchen!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 05.11.19 09:16

Äh,ja,aber halt Original.Bei Piaggio sind die Preise leider nicht anders.
Was mir aufgefallen ist,in Italien sind die Preise niedriger,faßt lächerlich.
Gut,das ist ein anderes Thema.Wie geht es nun weiter bei Dir?
Gibt es nicht ein Manual wo die richtigen Riemengrößen drin stehen,sorry,aber bei den 300er Pia kenn ich mich nicht so aus.

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 09.11.19 17:06

Heute habe ich die bestellte Distanzscheibe 32x17x1,3 mm gegen den Originalen (32x17x1,0 mm) ausgetauscht.

Dann mit dem roten Edding auf beide Scheiben je einen Strich markiert und die Schleifspuren übermalt.


Nach ca. 15 KM incl. 10 KM Autobahn mit 130 KM/h wieder die Variogehäuse abmontiert:

^ Die Restmarkierung an der Lüfter-Varioscheibe zeigt "noch viel Platz" an ^


^ Die Restmarkierung an der andere Varioscheibe zeigt "knapp" an ^


^ Die Markierung an der Gehäuse zeigt "unberührt" an ^

Lt. Vespaforum macht die 0,3 mm dickere Distanzscheibe eine Reduzierung der Steighöhe um 3 mm.
Trotzdem konnte ich nach wie vor mit 130 KM/h fahren, nur ohne Schleifen

Es sieht theoretisch so aus, als hätte man 2 verschiedene Größen der Varioscheiben!? Gut, dass ich an beide Scheiben einen Eddingstrich gemacht habe!

Nochmals:
Wenn ihr einen Antriebsriemen kauft, bestellt einfach eine dickere Distanzscheibe für um die 1,50 EUR mit - egal, ob man es braucht oder nicht, sonst müsste man dann einen Shop finden, der einen niedrigen Mindestbestellwert verlangt (habe einen gefunden, der nur 5 EUR MBW verlangt, habe es mit eine Ölwanne-Dichtung und zwei Gewindebleche für Verkleidung "aufgefüllt"), sonst muss ich noch 5 EUR "Strafe" dazu zahlen!

Mission mit der Wunder-Distanzscheibe ist erledigt


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 09.11.19 18:44

Dann ist ja alles richtig gelaufen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 156

PM an Police

Zu: Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 10.11.19 01:31
Modifiziert am 10.11.19 01:33

Nun komme ich wieder zurück zum Punkt: Bremsanlage kontrollieren / reinigen / Schmieren

wolffi hat hier schon geschrieben, wie und was gemacht wird.

Ich habe mittels Forensuche gelesen, dass relativ viele die beiden Halteschrauben an der Bremssattel nicht mehr rausbekommen können.

Wäre es eine gute Vorgehensweise? :

1) WD40 um die Schrauben besprühen und 5 min. einwirken lassen
2) beide Schrauben mit einer Heißluftpistole wärmen
3) Mit einer Drehmomentschlüssel (wegen langer Hebel) Mithilfe Verlängerung nutzen oder ist ein Schlagschrauber vorzuziehen?
4) bleibt der Bremssattel an der Halterung an der Gabel dran und kann nicht verbogen/beschädigt werden?
5) ich habe immer gute Werkzeuge z.B. von Wiha, aber nur die Innen6kant Bits sind Standardqualität.
Soll ich mir besser ein Innen6kanteinsatz von Proxxon HX 5mm mit 1/2" besorgen, oder übertreibe ich?

Gibt es noch Tipps?


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 373

PM an wolffi

Selbstinspektion Variorollen, Antriebsriemen, Luftfilter, etc.

Erstellt am 10.11.19 11:39

Also,den Bremssattel auf alle Fälle an der Gabel angeschraubt lassen,sonst hast du keine Gewalt mehr.
Wenn die Italiener nach Handbuch gegangen sind,nützt dir WD 40 nichts,denn diese Halte/Führungsschrauben sind mit Schraubensicherung fixiert.Da dringt keine Flüssigkeit zum Gewinde hin.
Aber die Wärme ist sehr gut,brauchst auch keine Angst haben das sich da was verzieht-Bremsen entwickeln locker mal 300-400°C in Aktion.
Schraubensicherung verflüssigt sich aber schon ab etwa 100°C.
Werkzeug auf alle Fälle nur gutes benutzen.Drehmomentschlüssel würde ich nicht nehmen,wäre schade wenn er Schaden nimmt.
Besorge dir 1/2" Antrieb Ratsche und den dazu gehörigen Inbuss 5 mm,lange Verlängerung.
Bevor du die Ratsche ansetzt,stecke den Inbuss mit der Verlängerung auf und gib ein parr Schläge mit einen Hammer drauf.
Dann Versuche es einfach...mehr kanst du nicht tun.
(ein neuer Bremssattel kostet original von 80-120€,oder Austausch etwa 40€)
Ich wünsche die viel Erfolg.

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

83 Einträge

|<<  <  1 2 3 4 5   >  >>|
83 Beiträge Seite 4 von 5. Gehe zu Seite 1 2 3 4 5