4 Beiträge  
Fahrzeugbrief verloren
Autor Beiträge Aktion

Beverly300ie

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 5

PM an Beverly300ie

Fahrzeugbrief verloren

Erstellt am 06.09.19 01:05
Modifiziert am 06.9.19 01:21

Ich wollte neulich den Roller ummelden, da ich in einem anderen Landkreis gezogen bin.
Dort wurde nach dem Fahrzeugbrief gefragt.
Ich vermute mal, dass ich den nach dem letzen Umzug irgendwie verlegt bzw. verloren habe.

Einfacher wäre es sicherlich einen neuen Fahrzeugbrief anzuforden.
Was kostet so etwas und wo kann man das beantragen und was benötigt man dazu?

Was ich im Netz gefunden habe
"brauchte eine Unbedenklichkeitsbescheinigung von der Polizei, dass der Roller z.Z. nicht als gestohlen gemeldet ist (kostenlos).
Damit und mit dem Kaufvertrag konnte ich mir beim Strassenverkehrsamt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen lassen, dass keine technischen Bedenken gegen eine Neuausstellung der Betriebserlaubis bestehen (11,-Euro).
Wenn Du denen sagst, dass der Roller schon ewig in Deinem Besitz ist und Dir Deine Unterlagen abhanden gekommen sind, brauchst Du keinen Kaufvertrag.
Mit der Bescheinigung vom Strassenverkehrsamt dann zum Vespahändler und (bei meinem Händler nur gegen Vorkasse) eine Zweitschrift der Betriebserlaubnis beantragen (39,-Euro).
Die kann der nicht selber ausstellen, sondern muss sich die schicken lassen.
Hat bei mir 5 Tage gedauert."

Kann das jemand bestätigen, dass es so funktioniert


Danke für den Rückmeldung


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

mannamax

User

Aus: Hamburg
Fahrzeug: Beverly 350 ST
Beiträge: 50

PM an mannamax

Fahrzeugbrief verloren

Erstellt am 06.09.19 05:52

Den Weg zur Polizei kannst du Dir sparen.
Außer der Brief wurde Dir gestohlen.
Deine Beschreibung aus dem Netz trifft für ein 50er Roller zu.
Was du brauchst ist dein Perso,Fahrzeugschein eventuell noch deine Tüvbescheinigung.
Damit gehst du zu deiner zuständigen Zulassungstelle/Verkehrsamt.
Erzählst den das du dein Brief verloren hast.
Da unterschreibst du eine Eidelstaatliche Erklärungen das Dir der Brief abhanden gekommen ist.
Die Stellen Dir eine neuen Brief/Ersatzbrief aus.
Das wars dann auch schon.
Was der Spaß kostet werden die Dir dann schon sagen.
Das Verfahren was ich Dir hier geschrieben hab, gilt für Hamburg.
Kann sein das in deiner Stadt es etwas anders läuft.
Am besten vorbei fahren/anrufen und fragen.
Da hast du die beste Info.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 317

PM an wolffi

Fahrzeugbrief verloren

Erstellt am 06.09.19 13:16

So in etwa ists auch hier in Leipzig.
Zulassungsstelle und die schicken dich zum Notar (bei uns auf der gleichen Etage),der stellt diese Eidesstattliche Versicherung aus-ich glaube beim Volvo damals um die 40 €.
Mit dieser bekommst du den neuen Brief,bei uns war es damals die Zulassung,aber die Dame sagte das es das gleiche ist,ob Brief oder Zulassung,egal.
Also ganz entspannt mit dem was du für den Roller hast (Zulassung,TÜV usw.) und deinen PA hin gehen und mit neuen Brief wieder raus,fertig...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

compasss

User

Aus: Bonn
Fahrzeug: Beverly 350 & Honda NC700XD & Kymco People GTi 300
Beiträge: 478

PM an compasss

Fahrzeugbrief verloren

Erstellt am 06.09.19 15:05

NRW / Bonn ist ähnlich, dauert aber ein paar Tage.

Eidesstattliche Erklärung abgeben, dass der Breif abhanden gekommen ist, die Eidesstattliche Erklärung wird von einem Beamten oder Angestellten abgenommen, kostet knapp 40€.

Nach ein paar Tagen und ein paar zusätzliche Euros kann man den Brief abholen (oder hier sogar zusenden lassen).

Wahrscheinlich muss man unterscheiden, ob das Fahrzeug auf Dich zugelassen ist/war oder nicht. Mit gültigen Kfz-Schein auf Deinen Namen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass das Fahrzeug Dir gehört, sonst ist es wohl komplizierter. Einen Anfrage in Flansburg (KBA) wird wohl auf jeden Fall gemacht.

Weiß gar nicht, ob man bei einem finanzierten Fahrzeug den "Brief" immer noch bei der Bank abgibt? Früher sagte man ja, wer den Brief hat, dem gehört das Fahrzeug. Heute steht auf der Zulassungsbescheinigung (Teil I) sinngemäß "gilt nicht als Eigentumsnachweis", wenn ich das richtig verstanden habe.

Hatte das Problem mit einem 9 Jahre alten 250er auf meinen Namen, da hat die Behörde (wohl mit Rücksicht auf den Restwert) auf die eidesstattliche Erklärung verzichtet, eine einfache Erklärung reichte. Damit kam ich doch deutlich billiger weg!

bis denne ...

compasss


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

4 Einträge

 
4 Beiträge