13 Beiträge  
Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)
Autor Beiträge Aktion

Maverick75

User

Aus: 63571
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 171

PM an Maverick75

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 20.08.19 23:50
Modifiziert am 21.8.19 14:17

Hiho!

Am vergangenen Freitag war es soweit: Die seit längerem geplante Ausfahrt über 5 Tage startete im Main Kinzig Kreis... Dass es jedoch so "interessant" werden sollte, hatte ich mir nicht gedacht

Teilnehmer: Meine bessere Hälfte auf Vespa GTS 300 aus 10/2009 mit rund 32500 km und meine Wenigkeit auf Bev 350 ST aus 07/2019 mit Start ca. 2100 km.

Ich mach die Tourdaten kurz, um das Augenmerk auf die wesentliche(re)n Fakten zu legen. Wenn mehr Input gewünscht werden sollte, bitte melden. Kann ich dann gerne nachreichen/ergänzen. Planung via Google Maps/Tyre, nachgefahren mit TT Rider 550 - "Autobahnen vermeiden"

Tag 1: Start in Gelnhausen, meinem/unserem Wohnort. Erste Etappe bis Ravensburg. Dort erste ÜN. KM 388, 6:12h Fahrzeit.
Tag 2: Weiterfahrt nach Trentino (über Lindau, Bregenz, Reschenpass, Meran etc). Dort 2. ÜN. KM 374, 6:43h Fahrzeit.
Tag 3: Trentino - 1x rund um den Gardasee (Limone, Sirmione, Malcesine) und über die alte Brennerstrasse "zurück" bis Mühlbach/Tirol. Dort 3. ÜN. KM 411, 7:45h Fahrzeit.

...und hier beginnt nun der "technische" Teil...

Die ganze Fahrt verlief echt gut, die einzigen Anzeichen von "Materialermüdung" saßen auf dem Bock Bis kurz vor Malcesine die Bev anfing, im Schiebebetrieb aus dem Auspuff zu "patschen".
Da ich das "Patschen" just nach der Inspektion bei 1100km schon mal hatte (was sich aber mit beherztem Festziehen der Schelle des Endtopfes direkt beheben liess), habe ich den mitgeführten 17er Schlüssel bemüht und die Schelle nochmals "angeknallt". Das "Patschen" war jedoch nach wie vor vorhanden. Hab mir jedoch nichts weiter dabei gedacht, die Bev lief unverändert gut und ohne Einschränkungen.

Bis sich dann ca. 15 km vor dem Hotel die Motorkontrolleuchte meldete... Ich bin fast vom Glauben abgefallen, da ich, was die EFI-Lampe angeht, "gebranntes Kind" bin. Mit meinem Peugeot war ich in der Vergangenheit 2x weit weg von Zuhause "verreckt" und habe diesen nicht zuletzt deshalb abgestossen... Nun also die neue, 6 Wochen alte Bev mit demselben Fehler – ich war kurz den Tränen nahe. Weniger wegen des eigentlichen Defektes, eher wegen meiner besseren Hälfte...
Es drohte nunmehr die dritte Ausfahrt über mehrere Tage in den letzten beiden Jahren, welche aufgrund eines technischen Defektes an meinem Roller gemeinsam begonnen und (im aktuellen Fall) möglicherweise getrennt beendet worden wäre Die Vespa hatte ihre Mucken in Form zweier Benzinpumpen zwar auch gehabt, aber in der Zeit in der meine Freundin ihre GTS fährt, war/bin ich mit dem nunmehr dritten Roller am Start...

Also vorsichtshalber mit 50 Sachen ins Hotel - war ja zum Glück nicht mehr weit.

Übrigens: Im Gegensatz zu meinem Peugeot lief die Bev allerdings weitestgehend normal weiter, der Geopolis kündigte die Störung zuerst mit Leistungsverlust (keine konstante Gasannahme mehr) an, anschliessend leuchtete die EFI-Lampe sporadisch bevor sie irgendwann dauerhaft brannte - eingehend mit dem Notprogramm, was dann nahezu unfahrbar war). Die Bev lief, sofern ich das beurteilen konnte, aber noch einigermassen normal.

Tja, dann der Anruf bei der Pia Assistance – Sachverhalt geschildert und Abschlepptermin für den kommenden Morgen vereinbart. Der Abend und die anschließende Nacht war(en) dann allerdings buchstäblich „gehalten“… Kopfkino, Ungewissheit etc. haben überhand genommen und meine Nacht war gegen 5:15h beendet

Der Abschlepper kam am Folgemorgen dann mit 1-stündiger Verspätung am Hotel an. Meine Freundin hatte sich vorsorglich bereits auf den Weg zum nächsten, 325km entfernten Hotel gemacht. Das ganze noch bei strömendem Regen, was mein schlechtes Gewissen noch bestärkt hatte...
Die Bev wurde dann nahe Innsbruck zu einem Pia-Partner verbracht, wo sich dann sofort um den Roller gekümmert wurde. Fehlercode „Lambdasonde“ – „was sonst“ dachte ich – genau dasselbe wie bei meinem Ex-Roller… Übrigens brannte die MKL am Morgen dann nicht mehr, der Fehler wurde natürlich trotzdem ausgelesen und erkannt.

Zuerst wollte man den Speicher löschen und mich in die Wildnis entlassen, aber die Argumente „Neuroller“, „Garantie“ und „muss zurück nach Deutschland“ haben doch noch zum Umdenken geführt…

Dank eines tollen Serviceberaters und einem sehr netten und verständnisvollen Mechaniker liess man mich nicht 2 Arbeitstage auf die Ersatz-Lambdasonde warten (auch wenn Pia das Hotel übernommen hätte – was hätte mir das gebracht?), sondern man legte an einem Neufahrzeug „Hand an“ und brachte meine Beverly binnen 2 Stunden mit neuer Lambdasonde wieder auf die Strasse!!! Danke an dieser Stelle hierfür – einfach ein super serviceorientierter Pia-Partner!

Tag 4 (beginnt ja erst hier, da "Abkürzung" über das Abschleppfahrzeug genommen...):
Happy machte ich mich auf den Weg Richtung Feuchtwangen um mich dann im Hotel mit meiner Freundin zu treffen, damit wir die Tour zumindest gemeinsam beenden können.
Ab Innsbruck dann Richtung Garmisch und anschliessend dann straight Richtung Augsburg. Da konnte man die Bev auch fliegen lassen, da ausschliesslich Schnellstrasse. Alles super soweit. Jedoch sollte die absolute Krönung noch folgen…

Tankstopp bei Landsberg/Lech: Ich stehe links neben dem aufgebockten Roller um die Karre zu betanken, da sehe ich dass der komplette Luftfilterkasten „auf halb acht“ hängt… Er wurde nur noch vom Ansaugstutzen (dem Gummirohr) gehalten – beide Schrauben waren nicht mehr vorhanden…! Diese waren offensichtlich den Vibrationen zum Opfer gefallen, jedenfalls nicht mehr da…

Glück im Unglück: Der allseits bekannte „SIP-Scootershop“ lag in unmittelbarer Nähe… Hier hat man mir dann die fehlenden Schrauben & Unterlegscheiben, sowie eine kleine Tube Schraubensicherung verkauft.

Nun musste definitiv ein Beruhigungsbier her (ja ich weiss, macht man nicht). Aber musste sein. Es waren noch gute 150 km bis ins Hotel als ich die „runderneuerte“ Beverly wieder auf die Schnellstrasse schicken konnte. Und ja, sie läuft die 140 „in echt“ – ich schwör

Am Ende war ich knappe 2:30h nach meiner Freundin im Hotel in Feuchtwangen. Die folgende Dusche und das Abendessen waren genauso gut wie das Ausschlafen am Folgetag. Aber am wichtigsten: Die Bev läuft/lief ohne Probleme und das Auspuffpatschen war/ist/blieb weg. KM 312, 4:13h Fahrzeit.

Tag 5: Heimreise. Fauchtwangen über Würzburg zurück nach Gelnhausen. Ohne Probleme, schöne Strecken Überland. KM 184, 2:52h Fahrzeit.

Fazit 1: Tour
Die Tourenplanung war aufgrund mangelnden Urlaubs/mangelnder Zeit sehr „knackig" und ambitioniert. Demzufolge waren die Tage sehr aufs "Fahren" und weniger auf "Sightseeing" ausgelegt. Die nackten Zahlen: 1669,9 KM Strecke, 28h Fahrzeit sprechen da Bände. Würden wir die Tour nochmals fahren, wäre da ein "Fahrtag" mehr (ggf. auch zwei) sicherlich ein Muss (bzw. wünschenswert). Aber das weiss man halt immer erst dann, wenn man/Frau die Erfahrung gemacht hat. Trotz allem empfanden wir die Tour als durchaus gelungen und würden sie (leicht abgeändert - siehe oben) jederzeit wieder fahren

Fazit 2: Beverly 350ST (nunmehr 3800 km auf dem Tacho)
Positiv:
- Motorleistung souverän
- Verbrauch (s. Sig)
- Fahrverhalten und Fahrwerk dynamisch und komfortabel
- absolut Langstreckentauglich (Ar$ch macht sich erst bei Etappen >5h bemerkbar)
- Stauraum (Bewertung nach 5 Tagen Tour inkl. 37L Topcase)
- Haptik und Materialanmutung
- Tachoabweichung erfreulich gering (50/56, 80/88, 100/108, 120/128, 130/140, 139/150)
- Fahrspass!!!
Neutral:
- Spiegelarme zu kurz (für mich) - abhängig von Körperbau und Grösse, daher neutral bewertet
- Bremsen: Vorderbremse bissig, hinten eher „Weichspüler“... Aber funktionieren natürlich tadellos, ebenso wie das ABS. Geschmackssache je nach Fahrer, daher „neutral“.
Negativ:
- absolute Abwertung wegen der Story "Luftfilterkasten" - das ist für mich ein grober Mangel, der so in keinster Weise vorkommen darf! Man kann vom normalen Kunden nicht erwarten, dass selbstständig alle paar Tage jegliche Schrauben nachgezogen werden
- ungenaue Tankanzeige! Man kann damit leben, aber ein wenig weniger "Zurückhaltung" wäre angebracht (bei Aufleuchten "Reserve" noch ca. 4 Liter - oder ca. 1/3 des Fassungsvermögens - im Tank)
- leichtes "Einnässen" im Handschuhfach bei Starkregen oder Wäsche mit dem Gartenschlauch. Mal sehen ob das mit etwas Tesa Moll o.ä. behebbar ist.
- Bordwerkzeug (fast nicht vorhanden)

...die Lambdasonde verbuche ich mal unter "kann passieren" - solange das kein Serienfehler ist... Aber da bestehen ja noch 22 1/2 Monate Garantie

Ich werde der Bev auf jeden Fall eine Chance geben - sie macht einfach zu viel Spass!

LG
Marcus



Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 259

PM an Sundriver

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 21.08.19 06:03

Hallo Maverick75,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht und die sachliche Schilderung der "Fakten".

Ich möchte Dich beruhigen. Meine Bev. hat nun 15.000KM drauf und ich habe bisher (nur)

- eine Undichtigkeit am Thermostat
- eine neue Fahrlicht-Lampe
- einen neuen Hinterreifen (bei KM 14300KM, nicht wg. Abnutzung sondern weil der aus Auslieferung stammende an der Felge auf beiden Seiten Risse bekam)

gehabt.

Der Zündkerzenstecker war auch mal lose, konnte ich aber einfach wieder drauf stecken.

Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Cowboy

User

Aus: Baden-Württemberg
Fahrzeug: Beverly 350 ST
Beiträge: 8

PM an Cowboy

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 21.08.19 09:04

Das Problem mit einem losen Luftfilterkasten hatte ich bei meiner Beverly schon vor der Erstinspektion. Ich war mit dem neuen Roller gerade mal 500 km gefahren als ich Klappergeräusche von links hinten hörte. Ursache war eine verlorene Schraube an der Befestigung des Luftfilterkastens, zudem waren 3 weitere Schrauben am Deckel des Luftfiltergehäuse lose.
Von meinem Vorgängerfahrzeug, einer Vespa GTS 300, war mir die nachlässige Verarbeitung und die Elektronikprobleme der in Pontedera/Italien gefertigten Fahrzeuge bereits bekannt.
Die in Vietnam gefertigten Piaggio-Modelle (z.B. der Medley) werden da offensichtlich sorgfältiger gebaut.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Gast



Aus:
Fahrzeug:
Beiträge:

PM an Gast

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 21.08.19 09:42

Wenn das mit dem Luftfilterkasten ein häufiger auftretendes Problem ist, könnte es ja Sinn machen, die sich lösenden Schrauben auf einem Foto zu markieren und es ins Forum zu stellen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Maverick75

User

Aus: 63571
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 171

PM an Maverick75

Zu: Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 21.08.19 11:02
Modifiziert am 21.8.19 11:08

Original von Hanseat am 21.08.19 09:42 Uhr
Wenn das mit dem Luftfilterkasten ein häufiger auftretendes Problem ist, könnte es ja Sinn machen, die sich lösenden Schrauben auf einem Foto zu markieren und es ins Forum zu stellen.


...machen wir doch

Luftfilterkasten Draufsicht:
Hostet by BMW-TREFF.DE

Nähere Betrachtung:
Hostet by BMW-TREFF.DE

Schraube links Nahaufnahme:
Hostet by BMW-TREFF.DE

Schraube rechts:
Hostet by BMW-TREFF.DE

Schraube rechts Nahaufnahme:
Hostet by BMW-TREFF.DE

...und hier noch der Einkaufszettel (falls wirklich Verlust aufgetreten sein sollte):
https://www.easyparts-rollerteile.de/showdrawing/26879/220616/333A/0-4019-1-m420-m28814-m882-m12403-m26879-s30230-d220616/Air-Filter.html

2x Nr. 15
2x Nr. 16
1x Nr. 18
1x Nr. 14

Zudem empfiehlt sich noch das Ganze mit Schraubensicherung ala Loctite https://www.amazon.de/Loctite-243-10ml-Schraubensicherung-mittelfest/dp/B000ZHL8AE zu sichern.

Und nun hoffen wir mal, dass das Problem bei keinem Member mehr auftritt

VG
Marcus

€dit: Übrigens führe ich seit Rückkehr gestern in meiner "Bordapotheke" einige Kabelbinder mit Ist im konkreten Fall zwar mit etwas Gefummel verbunden, jedoch lässt/liesse sich das Problem mit dem Luftfilterkasten damit provisorisch beheben, da man den Kasten erstmal fixiert bekommt und er somit auch nicht mehr "vom Haken fällt" (ist an der rechten Schraube quasi eingehängt - wer die Schrauben mal raus hat, weiss was ich damit meine )



Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Cowboy

User

Aus: Baden-Württemberg
Fahrzeug: Beverly 350 ST
Beiträge: 8

PM an Cowboy

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 22.08.19 10:12

Perfekt Marcus, Vielen Dank für die schnelle und umfassende Antwort!!!

Mit neuer Schraube und Schraubensicherung hält der Luftfilterkasten an meiner Beverly seither bombenfest.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

petzi0865

User

Aus: 51570 Windeck
Fahrzeug: Beverly cruiser 500 Bj. 2010 39000km
Beiträge: 87

PM an petzi0865

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 25.08.19 07:58

Hallo liebe Beverly Gemeinde,

mir kommt das vor wie zurück zu alten Gewohnheiten.
Kabelbinder, Seilzüge, Bordwerkzeug, usw.
Das kenne ich von meiner alten Vespa Bj. 81.
Immer auf alles vorbereitet zu sein.
Schön das wir wieder auf dem Weg in die alten Zeiten sind.
Ist doch Langweilig mit dem einfach drauf setzen Losfahren und auf die vorgeschriebenen Intervalle in der Werkstatt warten.
Fehlt nur noch eine Version der Beverly als Zweitakter

In diesem Sinne viel Spass und gute Fahrt



Cruisen mit meiner Bev, 500 :D und Vespa P200E und manchmal auch VN800 8)

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

leverby

User

Aus: Köln
Fahrzeug: Beverly 250 EZ 01/2006
Beiträge: 165

PM an leverby

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 26.08.19 08:21

Ich nehme immer Kabelbinder mit in den Urlaub.
Der hat sich schon dutzendfach bewährt.
Geniales Teil...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Charly

User

Aus: Hagen
Fahrzeug: Beverly 350 Sport Touring Weiß ABS/ASR
Beiträge: 203

PM an Charly

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 01.09.19 12:09

Hallo Marcus

Sehr Schöner Reisebericht von Dir das mit der Panne im Urlaub ist natürlich immer Ärgerlich,aber ich finde es klasse von Dir das Du der Beverly eine zweite Chance gibst,denn viele würden jetzt die Beverly schlecht reden.
Ich wünsche Dir weiterhin eine Unfallfreie u.Pannenfreie fahrt mit der Beverly.

Gruß Charly



Wer morgens zerknittert aufsteht, kann sich tagsüber entfalten.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Maverick75

User

Aus: 63571
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 171

PM an Maverick75

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 01.09.19 15:32

Hi nochmal!

Hab inzwischen eine neue Erkenntnis (denke mal dass da ggf. ein Zusammenhang besteht?!)

Nach der Rückkehr habe ich mal nach der Zündkerze gesehen (hatte noch eine als Ersatz vom alten Roller im Keller - hatte dieselbe wie die Bev). Diese war doch verhältnismäßig schwarz, was ich für nen Einspritzer recht seltsam fand/finde.
Entsprechend habe ich die Kerze dann getauscht und dachte im Anschluss dass ich auf nem neuen Roller sitze Ab- und Durchzug haben sich deutlich positiver verändert, die Endgeschwindigkeit, die noch während der grossen Tour nur mit sehr viel Anlauf (und dann mit Ach und Krach) erreicht wurde, lässt sich nun fast spielend erreichen, die Bev zieht auf der BAB zwischen 80-140 Tacho sauber und harmonisch durch. Tacho 155 hatte ich nun auch schon mehrfach (auch wenn das dann weniger Spass macht, weil der Roller etwas unruhiger wird. Kenne ich aber von allen Grossradlern).

Alles in allem würde ich das (ohne genaueres zu wissen) mal in Zusammenhang mit meinem unschönen Erlebnis setzen, zumindest hat der Wechsel der Zündkerze eine merkliche Besserung gebracht.

Verbrauch hat sich übrigens nicht verändert...

VG
Mav



Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Motorrad Yamaha
Beiträge: 420

PM an wolffi

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 01.09.19 17:12

Kerze ist nicht gleich Kerze...
es kann auch mal sein das entweder der Isolator innen oder außen einen Haarriß hat.
Auch Kerzenstecker sind da so ein Ding,alles schon erlebt...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Maverick75

User

Aus: 63571
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 171

PM an Maverick75

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 02.09.19 23:31

...also meinst Du dass die "ersten" Symptome, also das Auspuffpatschen z.B. und somit die nicht optimale Verbrennung die Ursache sein könnten, dass die Lambdasonde die Fehlermeldung abgesetzt hat und die MKL angefangen hat zu leuchten?

VG
Marcus



Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Santorin2001

User

Aus: Berlin
Fahrzeug: Beverly 350 Police
Beiträge: 23

PM an Santorin2001

Der Gardasee und seine Tücken... (inkl. 6-Wochen-Fazit Bev 350 ST)

Erstellt am 15.10.19 10:53
Modifiziert am 16.10.19 14:53

Hallo Gemeinde,

mich hat das Luftfiltergehäuse-Problem am Wochenende ereilt. Dachte erst, mein Helmfach wäre unordentlich.

Und das bei 2.800 km.

Aber Dank Euch weiß ich, was zu tun ist.

Update: die vordere Schraube war noch da, aber komplett lose. Die hintere Schraube fehlt komplett.

Leider hat mein Händler in Berlin diese nicht am Lager .....?!


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

13 Einträge

 
13 Beiträge