44 Beiträge Seite 1 von 3. Gehe zu Seite 1 2 3 
erfahrungen mit der beverly 350
Autor Beiträge Aktion

okidoki

User

Aus: Ortenaukreis
Fahrzeug: Beverly 350 s Police
Beiträge: 15

PM an okidoki

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 28.07.19 11:13

Hallo, bin neu hier im forum und danke für die aufnahme.
Eins gleich vorweg.....fahre aktuell seid 5 jahren die dealim othelo 125 und bin aber seid geraumer zeit, da mir roller fahren wirklich spass macht mir einen gößeren zuzulegen.
Nach vielem suchen und schauen was es so auf dem markt gibt, also um 300-400 cm bin ich auf die honda sh 300i und eben den beverly 350 gestoßen.
Die beverly ist ein wirklich schöner roller....honda ist der zuferlässige....und hier schon mal meine frage ....könnt ihr die beverly wirklich empfehlen ...mir ist klar das es bei jeder marke probleme geben kann....Bin mit dem othello inzwischen auch 19 tds km gefahren und auser kleinigkeiten auch okay....
War gestern bei dem piaggio händler der ein vorführer mit 870 km da hatte ...ohne topcase....6000 euro mit case....wie findet ihr den preis....im netz gibts den gleichen ohne schon für knapp über 5000 euro...
bin gespannt auf eure kommentare...
gruß aus dem schwarzwald bzw kinzigtal....


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Maverick75

User

Aus: 63571
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 89

PM an Maverick75

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 30.07.19 07:59
Modifiziert am 30.7.19 08:00

Erstmal Hallihallo von mir

Wegen der Auswahl zwischen SH300i und Bev350: Vor dieser Wahl stand ich genauso. Eben weil mir die ganzen Sofas in der Mittelklasse einfach nicht gefallen und mit "Rollerfahren" in meinen Augen (Achtung: subjektive Meinung!) nichts zu tun haben...
Beide genannten Vertreter sind noch in gewisser Weise wendig und haben grosse Räder, das war auch mein Anforderungsprofil.
Entscheiden musst am Ende Du selber, ich habe mich wegen der Mehrleistung (30 vs. 25 PS - ich bin Tourenfahrer), der (wieder subjektiv) schöneren und auch "kräftigeren" Optik sowie dem nicht vorhandenen "Keyless go" (ich hasse dieses Feature - auch beim Auto) für die Bev entschieden und bislang nichts bereut

Meine bessere Hälfte fährt seit fast 10 Jahren eine GTS300 - das Teil ist zwar auch nichts für mich, hat aber Flair Ebenso hat eine Bev in meinen Augen mehr Flair als der SH300, auch wenn das sicherlich auch ein toller Roller ist
Das Argument mit der Zuverlässigkeit findet man öfters in Foren, da bin ich jedoch der Meinung dass man mit jedem Fahrzeug Pech haben kann und - entsprechende Pflege vorausgesetzt - eben auch lange Freude damit.

Der Preis Deines Händlers ist in meinen Augen aber ein Witz - erst recht als Vorführer. Das Teil als "normale" Bev (also nicht der Police) kostet UVP 6000,-, dazu noch 300 fürs Topcase (mein Händler hat das originale 37L-Case in Fahrzeugfarbe mit 230,- auf die Rechnung gesetzt...)

Also 5300-5500 ist der aktuelle Strassenpreis für ein Neufahrzeug (siehst Du ja in Mobile), 6000,- würde ich nur bezahlen, wenn Du das Topcase und (mindestens den ersten) Service dazu bekommst. Neu versteht sich - nicht als Vorführer!

Grüsse aus Hessen,
Marcus



Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bengurion

User

Aus: Kirn (Nahe)
Fahrzeug: Beverly 350 ST EU4
Beiträge: 23

PM an Bengurion

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 12.08.19 20:21
Modifiziert am 13.8.19 07:56

Das ist ja ne witzige Geschichte, gerade im Forum angemeldet, wollte ich mich gerade als "neuer Pilot" vorstellen und da stolpere ich über Deinen Beitrag:

"Hallo, bin neu hier im forum und danke für die aufnahme.
Eins gleich vorweg.....fahre aktuell seid 5 jahren die dealim othelo 125 und bin aber seid geraumer zeit, da mir roller fahren wirklich spass macht mir einen gößeren zuzulegen."

Klein ist die Welt...lach...der Daelim Otello 125 war auch vor meiner Beverly mein alter Roller. Rundherum zufrieden bin ich den bis 2005 gefahren. Nur haben mich die Anstiege im Hunsrück auf der Fahrt zu meiner Freundin (Trier - Kirn) schier verrückt gemacht.

Aus dem Otello 125 wurde dann eine Beverly 500, die es ja 2004/05 noch gab. Anstiege waren nun gar kein Problem mehr, eher die Gefahren, die ein so flottes Teil mit sich bringt. Meine geliebte Beverly 500 bin ich dann absolut zufrieden gefahren bis zu meinem Unfall Allerheiligen 2009. Im Dunkeln bei Nässe und vom Gegenverkehr übelst geblendet bin ich auf die dreckverschmierte rechte Fahrbahnbegrenzung geraten und augenblicklich (die 500er hatte ja noch kein ABS/ASR)den Abflug gemacht. Glück im Unglück hatte ich trotz über 100 km/h nur einen Oberschenkelbruch, Abschürfungen am Fuß und einen Kreuzbandabriss. Das hätte bei der Geschwindigkeit übelst ausgehen können, hätte ich da ein Hindernis erwischt.

Nun bald 10 Jahre ist das her und eigentlich hatte ich das Thema Motorrad/Maxiroller für mich abgehakt, da fällt es mir vor einigen Tagen wie Schuppen von den Augen, dass es ja zwar nicht mehr die Beverly 500 gibt, aber die so gut wie baugleiche 350er. Das ein oder andere Beverly-Video auf YT geschaut und nun hat es mich dann doch wieder gepackt.

Für meine Zwecke sind die 10 PS weniger als bei der 500er nicht das Problem. Zudem bin ich ja auch 10 Jahre älter geworden und hoffe mal, dass vor allem das Plus an Sicherheit durch ABS/ASR die fehlenden PS beim Spaßfaktor wettmachen können.

Rein optisch empfinde ich die Beverly immer noch als einen der schönsten Roller ever. Ich hätte mir auch gern (nun nicht schön, aber super interessant) die BMW Evolution C gekauft, aber das ist mir einfach viel zu viel Geld (ca 16K) und die geringe Reichweite wäre zum Pendeln super gewesen, aber Touren hätten sich damit erledigt.
Somit fahre ich in einigen Tagen wieder schön - nämlich eine Beverly 350 Silber Cometa matt (Silber/Schwarz)


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Maverick75

User

Aus: 63571
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 89

PM an Maverick75

Zu: erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 12.08.19 21:42

Original von Bengurion am 12.08.19 20:21 Uhr
(...)
Somit fahre ich in einigen Tagen wieder schön - nämlich eine Beverly 350 Silber Cometa matt (Silber/Schwarz)


*Gefällt mir*



Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Dino

User

Aus: 28870 Ottersberg
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 479

PM an Dino

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 12.08.19 22:49
Modifiziert am 12.8.19 22:52

Hallo Bengurion
willkommen hier im Forum und viel Spaß mit der Beverly
Gruß Dino


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Fruechtel

User

Aus: Brisbane / Australien
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 166

PM an Fruechtel

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 13.08.19 21:36

Ich bin auch von 500cc ( Scarabeo 500) auf den Beverly 350 umgestiegen und habe es nie bereut. Wie Dir gefaellt mir das Design und bis jetzt habe ich noch keinerlei Probleme gehabt.



Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Cowboy

User

Aus: Baden-Württemberg
Fahrzeug: Beverly 350 ST
Beiträge: 5

PM an Cowboy

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 15.08.19 10:16

Hallo, ich bin auch ein Neuer in diesem Forum.

Im Juni 2019 habe ich meine Vespa GTS 300 gegen einen neuen Beverly 350 ST in Zahlung gegeben.
Inzwischen bin ich ca. 3.000 km mit dem (der?) Beverly gefahren und muss feststellen, der Beverly kann fast alles besser als meine Vespa:

Der Motor läuft zwar etwas rauer, beschleunigt aber auch da noch munter weiter, wo der Vespa bereits die Puste ausging.
Die Sitzbank und die Federung sind komfortabler.
Das Helmfach ist viel größer.
Die Fahrdynamik kommt nahe an die eines Motorrades.
Der Tankinhalt und die Reichweite sind größer.
Gepäckträger und Windschild ist schon serienmäßig vorhanden, bei der Vespa muss man das extra bezahlen. Dabei ist ein neue Vespa GTS 300 sogar noch teurer als ein Beverly 350 ST. Da verlangt Piaggio eindeutig einen Aufschlag für den Vespa-Kultstatus!

Was mir nicht gefällt ist die mickrige Hupe, die man im Verkehrslärm kaum wahrnimmt. Die werde ich demnächst gegen eine lautstärkere austauschen. Auch die Verarbeitungsqualität könnte besser sein, bereits nach der ersten Regenfahrt zeigte sich Flugrost an den hinteren Federbeinen und am Hauptständer. Die Bremswirkung lässt bei Nässe deutlich nach, es dauert einige Schrecksekunden, bis die vordere Scheibe wieder trocken gebremst ist.

Alles in allem aber ein prima Roller, den ich weiterempfehlen kann.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Fruechtel

User

Aus: Brisbane / Australien
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 166

PM an Fruechtel

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 15.08.19 22:15

Die Hupe ist in der Tat miserabel. Ich habe schon bei jedem Roller eine neue eingebaut. Bei dem Beverly is aber sehr wenig Platz, um eine neue zu montieren.



Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Charly

User

Aus: Hagen
Fahrzeug: Beverly 350 Sport Touring Weiß ABS/ASR
Beiträge: 203

PM an Charly

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 16.08.19 15:15

Hallo Bengurion

Willkommen im Beverlyforum und viel Spass hier

Gruss Charly



Wer morgens zerknittert aufsteht, kann sich tagsüber entfalten.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Charly

User

Aus: Hagen
Fahrzeug: Beverly 350 Sport Touring Weiß ABS/ASR
Beiträge: 203

PM an Charly

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 16.08.19 15:21

Hallo Okidoki

Willkommen im Beverlyforum und viel Spass hier

Gruss Charly



Wer morgens zerknittert aufsteht, kann sich tagsüber entfalten.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Charly

User

Aus: Hagen
Fahrzeug: Beverly 350 Sport Touring Weiß ABS/ASR
Beiträge: 203

PM an Charly

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 16.08.19 15:23

Hallo Cowboy

Willkommen im Beverlyforum und viel Spass hier

Gruss Charly



Wer morgens zerknittert aufsteht, kann sich tagsüber entfalten.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

okidoki

User

Aus: Ortenaukreis
Fahrzeug: Beverly 350 s Police
Beiträge: 15

PM an okidoki

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 22.02.20 08:47

Hallo zusammen,

bin ja seid 5 wochen im besitz der beverly 350 police und hab jetzt dann die 1000 km reichweite erreicht. Den termin für die inspektion wäre eigentlich heute gewesen nur hat sich die werkstatt gestern gemeldet und den termin abgesagt da der chef krank und der mechaniker urlaub haben.
Meine frage ist , stand jetzt 910 km aktuell, wieviel kann man die laufleistung bis zum kundendienst überziehen? Am telefon wurde mir gesagt das des nicht schlimm wäre die km zu überziehen....
klar, werde natürlich keine rießen touren jetzt bei dieser jahreszeit absolvieren aber intrressieren würd mich das schon.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Gast



Aus:
Fahrzeug:
Beiträge:

PM an Gast

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 22.02.20 13:53

Ich hab meinen bei 1500 Km machen lassen, was soll passieren?


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

okidoki

User

Aus: Ortenaukreis
Fahrzeug: Beverly 350 s Police
Beiträge: 15

PM an okidoki

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 22.02.20 13:59

Hallo opa,

es ghet mir da um mögliche garantieansprüche falls doch in dem einen jahr wo ich noch garantie habe.
Aber ja, passieren in dem sinn denk ich nix ....


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

okidoki

User

Aus: Ortenaukreis
Fahrzeug: Beverly 350 s Police
Beiträge: 15

PM an okidoki

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 25.03.20 23:39

Hallo,
die 1000 tds inspektion wurde vor kurzem erledigt.
Habe aber ein kleines problem mit dem fahren von der Beverly da der ab ca 55-65 km/h zu hoppeln beginnt. habe dies dem händler gesagt und der hat vorne das rad ausgewuchtet mit zusätzlichen 5 gramm aber gebracht hat das garnichts. Hab diese nun moniert und muss eben nochmals hin. Er kenne das problem und ich hab hier im forum auch schon darüber gelesen.
Mich wundert es nur das piaggio dieses thema schon länger begeleitet und mein roller ist noch nicht mal jetzt ein jahr alt.
Hat irgendjemand ein tipp was das hoppeln auslösen könnte?
Achja, habe das original top case darauf ....da dies ja bekanntermaßen auch etwas unruhe in das fahrwerk bringt , nur bin ich ohne case vom fahren her auch nicht viel bessser mit den vibrationen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

leverby

User

Aus: Köln
Fahrzeug: Beverly 250 EZ 01/2006
Beiträge: 140

PM an leverby

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 26.03.20 08:52

Wegen der Garantieansprüche würde ich die Vorgaben ganz genau einhalten.
Egal was der Händler sagt, die Garantie ist vom Werk und die sehen das
ganz genau.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Maverick75

User

Aus: 63571
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 89

PM an Maverick75

Zu: erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 26.03.20 11:11
Modifiziert am 26.3.20 11:13

Original von okidoki am 25.03.20 23:39 Uhr
Achja, habe das original top case darauf ....da dies ja bekanntermaßen auch etwas unruhe in das fahrwerk bringt , nur bin ich ohne case vom fahren her auch nicht viel bessser mit den vibrationen.

Hat bei mir etwas Besserung gebracht, am Vorderrad mit dem Druck auf 2,5 Bar rauf zu gehen (Hinterrad 2,6). Hatte ich mal irgendwo gelesen und einfach mal getestet, ist ja schnell wieder rückgängig gemacht wenns nicht funzen sollte
Ist übrigens in dem Fall Banane ob Du im Topcase was transportierst oder nicht...
Stellt es zwar nicht 100% ab, bessert sich aber etwas (ebenso das Grossradtypische Aufschaukeln bei höheren Geschwindigkeiten).

Viel Erfolg!

LG
Marcus



Piaggio Beverly 350ie Sport Touring ABS/ASR
Spritmonitor.de

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Gast



Aus:
Fahrzeug:
Beiträge:

PM an Gast

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 30.03.20 14:28

Ich hab's durchprobiert -

Vorderrad neu gewuchtet -
Luftdruck 0,2 Bar weise, von 2 - 3 Bar, vorne und hinten -
Lenkergewichte, ohne, 120 g, 250g pro Seite -
mit und ohne Topcase, voll (5 Kg) und leer -
mit und ohne Scheibe -
hat alles nichts gebracht -
außer einen Haufen Kilometer auf dem Tacho und verblemberte Zeit.

Das Einzige was sich etwas gebessert hat ( mit 2x 250 gr Lenkergewichte ) ist das Shimmy.
Das Hopeln bei ca. 60 Km/h ist geblieben.

Ist einfach eine Fehlkonstruktion.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

leverby

User

Aus: Köln
Fahrzeug: Beverly 250 EZ 01/2006
Beiträge: 140

PM an leverby

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 30.03.20 15:00

Würde mal das komplette Vorderrad von einem reinbauen,der die Probleme
nicht hat...
Wenn das nix bringt,dann die Gabelfedern geben hochwertige tauschen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Gast



Aus:
Fahrzeug:
Beiträge:

PM an Gast

erfahrungen mit der beverly 350

Erstellt am 30.03.20 15:35

Ja, Gabel und Felge wären das nächste.
Könnte aber auch der Steuersatz sein oder die Gabelaufnahme ist zu steil konstruiert.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

44 Einträge

|<<  <  1 2 3   >  >>|
44 Beiträge Seite 1 von 3. Gehe zu Seite 1 2 3