14 Beiträge  
Heizgriffe an der Beverly 350
Autor Beiträge Aktion

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1298

PM an Ewald

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 27.09.12 04:45
Modifiziert am 24.10.12 09:00

Hallo Forum!

Als bekennendes Weichei und Ganzjahres-Genuss-Fahrer brauchen Susanne und ich an unseren Fahrzeugen warme Hände! Neben warmen Gedanken gibt es auch eine elektrische Möglichkeit dies zu realisieren, nämlich mit Heizgriffen. Schon an unseren Vespen hatten wir dies schätzen gelernt und in zwei Entwicklungsstufen realisiert.

Nach jetzt insgesamt drei Jahren Erfahrungen mit Heizgriffen reduziert sich für uns die Auswahl der Modelle relativ einfach auf die Art der Bedienung und die Leistung.

Stufenlos glücklich oder unglücklich in drei Stufen
Bei den üblichen Verdächtigen gibt es nur wenige Modelle zur Auswahl: Daytona und Saito. Allen beiden gemeinsam ist die Art der Regelung in drei Stufen:

* AUS
* Zu KALT
* Zu HEISS

Das ist auch das Resümee aus -zig Kundenberwertungen. Wobei ich die Regelung auf Grund der höheren Heizleistung für die Daytona eigentlich eher so einschätze:

* AUS
* nicht WARM GENUG
* viel zu HEISS

Noch eine Eigenschaft eint beide Varianten, die nach meiner Beurteilung nur schwere Bedienbarkeit mit Handschuhen oder besser ausgedrückt Unbedienbarkeit. Da man aber nur sehr selten in der kühleren und kalten Jahreszeit überhaupt mit Handschuhen fährt, genießt man am besten und am liebsten den Wärmekomfort ohne Handschuhe, daher ist dieser Punkt der Betrachtung eher unter bewertet.

Haltbarkeit
Da gibt es ganz klar einen Praxissieger. Bei unserem Ersteinsatz der Saito Griffe an unseren Vespen ist uns von Beginn an die schlechte Verarbeitung der Kabel aufgefallen. An der Stelle am Heizgriff an der das Kabel aus dem Griff kommt war bei unseren beiden Saito Griffen das Kabel irgendwie lose.

Bei meiner Roten hatte ich die Griffe selber verbaut und von Beginn an den Übergang Griff/Kabel durch mehrere Lagen Schrumpfschläuche aufgebessert! Susanne hat die identischen Griffe vom Händler einbauen lassen. Dieser natürlich voll Profi kümmerte sich um solche unwichtigen Details nicht. Deshalb war dann bei Susannes Vespa das Kabel am Gasgriff nach 4 Monaten dann auch schlicht abgefallen.

So schaut die fragliche Stelle bei einem Daytona Heizgriff aus, da ist das austretende Kabel fest mit dem ganzen Griff verschweißt und aus einem Guss. Dadurch hält gerade auf der rechten Seite am Gasgriff alles gut fest und wird bei der ständigen drehenden Bewegung nicht übermäßig belastet.

Heizleistung
Das ist an und für sich ein einfach zu beurteilender Punkt. Leistung ist durch nicht anderes zu ersetzen als durch Leistung. Jeder hier weiß sicher wo er zu diesem Thema in seinem Fahrzeugschein nachschauen muss. Aber bei Heizgriffen? Da greift man ganz einfach zum Multimeter und misst den elektrischen Widerstand eines einzelnen Griffs. Bei Tante Louis hilft da einem sogar gerne und unkompliziert die Leute vor Ort:

* Saito: ca. 10 Ohm
* Daytona: ca. 7 Ohm

Wer in Physik aufgepasst hat kann sich mit der URI-Regel sicher auch selber die sich ergebende Heizleistung je Griff ausrechnen, den anderen sei gesagt in diesem Fall ist weniger Widerstand und weniger Ohm mehr also hat

* Saito: ca. 15 W
* Daytona: ca. 20 W

Daher gibt es bei meiner Betrachtung einen klaren Punktesieger: Daytona, denn haltbarer und größere Leistung. Wenn da, ja wenn da nicht die völlig unzureichende Regelung und Bedienbarkeit wäre. Siehe oben ....

Stufenlos glücklich mit McCoi
Bei McCoi, der unter anderem für uns Beverly-Piloten völlig nutzlose Dinge wie einen automatischen Kettenöler anbietet, findet sich auch ein Bausatz für eine stufenlose Heizgriffregelung.

Dieses kleine Stück "HighTech" Elektronik arbeitet nach einer simplen Methode, nämlich dass es die Heizgriffe gepulst betreibt. Das bedeutet es wird mit einstellbaren Impulsen eben der Heizgiff ein und ausgeschaltet. Z. B. ist der Heizgriff in der Hälfte der Zeit eingeschaltet und in der anderen Hälfte ausgeschaltet, dann hat er 50% Leistung. Je länger eingeschaltet um so größer ist die abgegebene Leistung. Daher kann eben zwischen 0 und 100 % jeden beliebigen Wert einstellen, ja nach Umgebung und persönlichen Empfinden. Das ganze auch noch kombiniert mit einem auch mit Handschuhen bedienbaren Knopf. Was will man mehr? Zumindest wenn man einen Lötkolben bedienen kann, wird man hier glücklich. Alle ohne Lötkenntnisse fragen mal bei meiner Firma edtz per Mail unter info@edtz.de nach, dort wird Euch geholfen


Elektrik
Egal für welche Regelung man sich entscheidet, McCoi stufenlos oder serienmäßig in 3 Stufen am Ende muss man den Strom in irgend einer Form zur Verfügung stellen. Bei ca. 7 Ohm zieht so ein Daytona Griff je Stück im Betrieb bei 14 V gut 2 A also zusammen für zwei 4 A Strom. Da muss man schon mal Nachdenken wo und wie man die Heizung anschließt. Dass die Heizgriffe nur bei eingeschalteter Zündung bzw. noch besser bei laufenden Motor an sein sollten, versteht sich fast ohne Nachdenken ....

Nächste Überlegung, kann man noch zusätzliche 4 A dauerhaft über das bzw. mit dem Zündschloss schalten? Ich weiß es nicht! Was ich mir aber vorstellen könnte, wäre dass die Schaltkontakte im Zündschloss irgendwann auf Grund der zusätzlichen Belastung schlapp machen und man Zündschloss, Wegfahrsperre und Co. austauschen müsste ... Autsch! Teuer!

Lösung! Mit dem Zündschloss ein neues und zusätzliches Relais schalten, das bedeutet eine unwesentliche und zusätzliche Belastung mit vielleicht einem Zehntel Ampere oder weniger. Das Relais selbst schaltet dann einen Stromkreis der entweder direkt neu an der Batterie liegt oder besser und einfacher einen bereits vorhanden Stromkreis der noch ausreichend Reserveren hat zu schaltet.

Ich bevorzuge für diesen Zweck den für den Einbau einer Alarmanlage vorbereitete Buchse. Dort hat es Masse, Zündungsplus zum Ansteuern des Relais und Dauerplus welches dann vom Relais auf die Steuerung der Heizgriffe geschaltet wird. Einzig man benötigt dazu den entsprechenden Stecker, wenn man nicht zerstörend eingreifen will.

Die dafür notwendige Buchse ist in der Beverly 350 auf der linken Seite, hinter der Wartungsklappe und rein, Betonung auf REIN theoretisch, könnte man an diese Buchse durch die linke Wartungsklappe im Handschuhfach rankommen. Über meine Firma edtz kann ich allen Interessierten das Gegenstück zur Alarmanalgen Buchse für rund € 12 verkaufen. Dafür gibt es das Steckergehäuse und 8 lose Crimpkontakte.

Also ehrlich ohne Abbau des vorderen Beinschilds ist kein Pokal zu gewinnen. Nicht nur, dass man dann ohne Probleme an Alles besser rankommt, außerdem gibt es dann auch noch reichlich Platz das Relais mechanisch fixiert einzubauen. Außerdem muss die Lenkerverkleidung runter, daran kommt man in keinem Fall vorbei.

Damit meine elektrische Hasenfuss-Seele Ruhe gibt, kommt natürlich in den "neuen" Stromkreis noch eine Sicherung rein. Diese mit 5 A Sicherung bestückt schützt ausreichend den mit 8 A abgesicherten, bereits voirhandenen Stromkreis. Aber man könnte sich auch auf die Sicherung im serienmässigen Sicherungspaneel beim Akku verlassen.

Bei geschickter Anordnung kommt man sogar nachträglich durch die Wartungsklappe an die im neuen Kabelbaum befindliche Sicherung ran. Das Relais habe ich mit einem entsprechenden Fassung auf dem Kunststoff-Teil über der Wartungsklappe mit einer Blindniet befestigt.

Foto bei geöffnetem Beinschild auf linke Wartungsklappe



Damit jetzt bei eingeschalteter Zündung nicht sofort die Heizung in den Griffen losbullert, verwende ich statt eines normalen Kfz-Relais, ein Relais mit einer Zeitverzögerung von 60 Sekunden. Das bedeutet erst nach 60 Sekunden wenn Zündungsplus am Relais anliegt werden die Relaiskontakte geschaltet und damit eben erst nach 60 Sekunden die Heizung aktiviert. Die gut 50 Euro für das Spezialrelais war es mir wert, dass nicht sofort der Akku belastet wird. Optimaler wäre es statt Zündungsplus zur Relais-Ansteuerung, Motorplus - eine Spannungsversorgung zu verwenden die erst aktiv ist, wenn der Motor läuft.

Ich bin aber mit der reinen, zeitverzögerten Relaisansteuerung zufrieden und habe mir ein weitere Verkabelung damit gespart.

Vorbereitungen
Wenn Heizgriffe, Zusatzrelais und Sicherung sinnvoll und fest installiert verbaut werden sollen, kommt man an einem Abbau der Lenkerverkleidung und des Beinschilds nicht vorbei. Wenn man dann schon mal Alles vorne weg hat, sollte man sich überlegen was man bei dieser Gelegenheit auch gleich noch mit umbaut. Für mich war klar, ich will auch noch eine Warnblinkanlage und eine Stromversorgung für das Navi haben. Außerdem sollte die wackelige Seriensteckdose im Handschuhfach gegen eine "Profidose" getauscht werden. Ich hatte mir deshalb einen umfangreichen neuen Kabelbaum gemacht, der dies alles in einem Schwung ermöglichte.


Abbau Lenkerverkleidung und Beinschild
Eine genau Anleitung zum Abbau der beiden Teile habe ich ja hier im Forum schon jeweils einen ausführlichen Beitrag verfasst. An dieser Stelle deshalb nur die Links zu den Beiträgen:
* Abbau Lenkerverkleidung und Cockpit Piaggio Beverly 350
* Abbau Beinschild Piaggio Beverly 350

Abbau der vorhandenen Griffe
Die serienmäßigen Griffe sind auf dem Lenker verklebt und gehen ohne einen Trick nicht einfach so ab. Also selbst mit brachialer Gewalt, Drehen und Gewürge, die Griffe sitzen gut fest. Aber nach dem Besuch des örtlichen Apothekers und dem Einkauf einer Spritze mit dünner Kanüle seit Ihr der Lösung ein gutes Stück näher. Wasser mit der Spritze aufziehen, eventuell etwas Spüli ins Wasser beigeben, Kanüle in den Griffe spießen, bis runter auf den Lenker, dann mit moderater Kraft Wasser unter den Griff spritzen, etwas am Griff drehen - fluuuutsch und schon sind die Griffe ab.

Linkes Lenkerende ohne Gummigriff


Rechtes Lenkernende mit abgebauten Griff - man sieht gut die Gasgriffhülse über dem Lenker mit der Nase vorne die man erst noch entfernen muss.



Diese Nase muss weg! Da hilft jetzt nur Feile, Raspel, in jedem Fall etwas mechanische und anstrengende Arbeit.


Ich habe mir den Bremshebel und angrenzende Teile mit einer Plastiktüte abgedeckt, damit bei der grobmotorischen Arbeit nicht andere Teile in Mitleidenschaft gezogen werden.


Nach einem Weißbier schaut es dann so aus und man kann mal probehalber den Heizgriff aufstecken.


Heizgriffe verkleben
Ganz wichtig kauft zusammen mit den Griffen für wenig Geld gleich den Zweikomponentenkleber mit. Das sind zwei Doppeltütchen. In je einem Doppeltütchen steckt ausreichend Kleber für je einen Griff. Eigentlich eher zu viel.

Bevor Ihr die Griffe verklebt, testet ob diese auch zusammen mit der von Euch verbauten Steuerung auch funktionieren. Wenn alles tut dann kann es mit dem Verkleben losgehen.


Das Doppeltütchen zusammenfalten und mit dem mitgelieferten "Eis-Stiel" beide zähflüssigen Kleberteile auf ein Stückpappe raus quetschen. Zusammenrühren und dann hat man gut eine Minute Zeit etwas Kleber auf den Lenker zu streichen und den Heizgriff drauf zu schieben. Dann ist alles fest!


Auf der linken Seite geht es ganz einfach, dort kann auch der gummiartige Abschlussdeckel draufbleiben.


Auf der rechten Seite muss der gummiartige Abschlussdeckel vorher abgeschnitten werden.

Nehmt nicht zu viel Kleber! Beim Draufschieben schiebt Ihr wie eine Lawine den Kleber vor dem Griff her. Am Ende tropft Euch der Batz runter, auf die Füße oder irgendwie in die Beverly. Bäääh! Fangt unbedingt mit dem linken Griff an. Dann hat man schon ein wenig Erfahrung und eine Vorstellung wieviel Kleber man braucht. Beim rechten Griff müsst Ihr sehr vorsichtig sein, dass kein Kleber zwischen die bewegliche Gasgriffhülse und dem eigentlichen Griff kommt. Sollte da dazwischen Kleber aushärten, na dann war es das mit Gas geben! Also Vorsicht auf der rechten Seite. Fangt unbedingt mit der linken Seite an. Da ist weder die Position des Kabels Kriegs entscheidend, noch kann man mit zu viel Kleber etwas beschädigen.

Man muss sich natürlich auch noch Gedanken machen, dass das Kabel nicht behindert beim Bremsen oder beim Drehen am Gasgriff. Man hat mit dem Kleber nur einen Schuss frei! Noch Mal runter, dann überlegen und dann wieder drauf! Vergesst es! Obwohl der Kleber sehr schnell aushärtet, soll man gut 24 h warten bis man damit fährt.

Verkabelung und Elektrik
Sind die Griffe verklebt, kann man an die eigentliche Verkabelung gehen. Kabelbinder sind dazu reichlich nötig.

Mit Kabelbindern habe ich die Kabel dann am Lenker befestigt. Hier die linke Seite.


Hier die rechte, Gas-Seite.


Und so habe ich es dann weiter innen im Lenker gemacht.

Man muss natürlich bei der Verlegung der Kabel vom sich drehenden Lenker runter in die "feste" Frontpartie aufpassen, dass Lenkbewegungen nicht behindert werden. Ich habe mich dazu an die vorhandene Installation gehalten und meinen Kabelbaum (grauer Strang) entlang den Bremsleitungen nach unten geführt.

Hinter dem grauen Kabelstrang kann man die beiden, schwarzen Kabel der Heizgriffe sehen. Direkt an der Gabelstange, also das Rohr welches von der Gabel nach oben zum Lenker führt, hat es Kunststoffklammern, die man auch nachträglich wieder öffnen kann. Diese kann man verwenden um seine Kabel da durch zu führen oder auch mit Kabelbinder daran was befestigen.

Aus verständlichen Gründen, müsst Ihr hier wirklich einiges mit Drehbewegungen testen. Lenker mehrfach und wiederholt vom einem Lenkanschlag bis an den anderen Anschlag drehen und die neue Verkabelung dabei beobachten. Erstens dürfen Lenkbewegungen nie behindert werden, zweitens sollten die Kabel sich auch nicht aufscheueren können. Gebt Euch erst zufrieden, wenn Ihr 100%ig sicher seit dass es problemfrei funktioniert.


Für mein Relais und den Blinkgeber habe ich als idealen Platz den Bereich über der Wartungsklappe ausgemacht. Dort ist reichlich Raum um zwei große "Kfz-übliche" Relais samt Fassung unterzubringen. Ich habe die Fassungen mit Blindnieten an dieser Stelle befestigt


Final muss man dann Alles wieder zusammenbauen, also Lenkerverkleidung und Beinschild. Und natürlich muss noch irgendwo die Steuerung untergebracht werden. Für die Mccoi Steuerung braucht es dazu nur ein wasserdichtes Poti und eine LED. Beides ist im Lieferumfang, aber es sind halt trotzdem 5 Litzen vom Kontroller bis hin zu LED und Poti. Ich habe beide Teile in der oberen Cockpit Abdeckung untergebracht!



Viel Spaß beim Nachbauen und falls Fragen auftauchen sollten, meldet Euch!

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bevrider

User

Aus: Lennestadt
Fahrzeug: Beverly 300 i.e. Bj.2011 Moto Guzzi Soundmachine
Beiträge: 1201

PM an Bevrider

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 29.09.12 08:28
Modifiziert am 24.10.12 08:58

Und erneut drei Fleißpunkte für Ewald. Scheint irgendwie zu deinen Hobbys zu gehören, derartige "Facharbeiten" zu verfassen.

Ich habe mir im letzten Jahr die Daytona Heizgriffe einbauen lassen, ich habe von Elektrik wenig Ahnung, und von KFZ- Elektrik lasse ich die Finger. kein Durchblick.

Zur Bedienbarkeit: der Schalter, mit dem ich auf Aufheizphase und auf Dauerbetrieb schalte, kann ich auch mit den dicken Winterhandschuhen mühelos betätigen, ein Drehschalter, vielleicht ca. 2cm "hoch", mühelos zu fassen.
Die Regelung könnte besser, d.h. feiner abgestuft sein, auf Aufheizen gestellt werden die Griffe irgendwann wirklich sehr heiß, außerdem besteht wohl auch die Gefahr, dass irgendwas durchbrennt, wen sie permanent auf großer stufe stehen, oder irre ich hier?
Laut Freundlichem ziehen die Griffe auf großer Stufe etwa 50 W. Wenn ich nach aufheizen auf kleine Stufe drehe, ist das im Normalfall ausreichend, lediglich wenn es sehr kalt ist, läßt die Wärme langsam nach, dann drehe ich zwischendurch nochmal auf die große Stufe. usw.

Ist nicht so ganz komfortabel, aber ich kann gut mit leben.

Ja, auch der Freundliche hat ein zusätzliches Relais verbaut, und die ganze Chose so angeschlossen, dass die Griffheizung nur bei laufendem Motor funktioniert.

Die Heizgriffe haben mich einen Fuffi, der Einbau etwa das dreifache gekostet. Das war es mir aber wert, und ich nutze die Heizgriffe nicht nur wenn es wirklich kalt ist, sondern auch bei Temperaturen von 15 °C, mein Problem ist Rheuma in den Händen. so hatte ich z.B., als wir uns hier in NRW zu einem kleinen Treffen fanden, morgens hatte es hier nur sieben Grad, die Griffheizung bis in den späten Vormittag in Betrieb. Später, als es dann wärmer wurde nicht mehr, da habe ich sogar auf Sommerhandschuhe gewechselt.

Manfred


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1298

PM an Ewald

Daytona Griffe bei Louis jetzt im Oktober zum Sonderpreis. (-20 €)

Erstellt am 07.10.12 09:59

Original von Bevrider am 29.09.12 08:28 Uhr
.... ich nutze die Heizgriffe nicht nur wenn es wirklich kalt ist, sondern auch bei Temperaturen von 15 °C, ....

Hallo

Da kann ich nur zustimmen,. Wenn man diesen Komfort eingebaut hat, schaltet man die Händewärmung sehr oft ein, gerade auch in der Übergangszeit im Frühjahr oder Herbst. Oder auch bei Fahrten in den Bergen. Unten im Tal noch gut 20° oben auf der Passhöhe 10°

Übrigens meine Lieblingsgriffe gibt es jetzt bei Louis im Oktober zum Sonderpreis von € 39,95. Man spart € 20 gegenüber dem Listenpreis von € 59,95!

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bevrider

User

Aus: Lennestadt
Fahrzeug: Beverly 300 i.e. Bj.2011 Moto Guzzi Soundmachine
Beiträge: 1201

PM an Bevrider

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 07.10.12 10:19

Ja, den aktuellen Prospekt von der Tante habe ich gestern auch in der Post gehabt. Die Louise hat auch ein interessantes Gepäcksystem drin, für 180 Euronen zwei Koffer und ein Topcase, mit Halterungen für jeden Gepäckträger.
Und eine recht ansehnliche Lederkombi, stark reduziert ist auch dabei. Optisch würde die wohl gut zur V7 Stone passen.

Manfred


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

chrissy1

User

Aus: 87776 Sontheim
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350 i. e. Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 30

PM an chrissy1

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 06.01.13 21:46

Hallo,
ich habe erst gelesen,dass die Firma Coolride ein Griffheizsystem mit Heizpatronen in der Lenkerstange vertreibt - hat jemand Erfahrungen damit, bzw. kann diese empfehlen?
Möchte mir am Dienstag die Beverly bestellen und dann gleich damit ausstatten - hoffentlich bekomm ich die noch zum Vorjahrespreis.

Gruss Christian


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bevrider

User

Aus: Lennestadt
Fahrzeug: Beverly 300 i.e. Bj.2011 Moto Guzzi Soundmachine
Beiträge: 1201

PM an Bevrider

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 08.01.13 14:20

Heizpatronen in der Lenkerstange?

Ich habe mal bei Coolride nachgesehen. Heizpatrone
Die Teile sind (sehr) teuer im Vergleich zur herkömmlichen Griffheizung. Was ich nachteilig empfinde ist, dass der lenkergriff von innen aufgeheizt werden muss, und nicht nur das Griffgummi. Das erfordert sicher mehr an Leistung, die Patronen haben aber auch nur 52 Watt. Meine Griffheizung zieht in der Startphase 48 Watt.

Zur elektronischen Regelung über den Außentemperaturfühler fragst du besser uns Ewald. Der hat Ahnung.

Grüße Manfred


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

chrissy1

User

Aus: 87776 Sontheim
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350 i. e. Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 30

PM an chrissy1

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 08.01.13 21:28

Hallo Manfred, danke für deine Einschätzung.
Der Preis ist für mich okay, da man ja so von außen wirklich nichts sieht.
Allerdings ist der Einbauaufwand etwas größe, da man die eingeschweißte Scheibe im Lenkerrohr (in dieser ist das Gewinde für die Lenkergewichte) herausbohren muß, damit man die Patronen einkleben kann.
Elektrisch wird der Aufwand wie bei allen anderen Grifheizungen sein.

Grüße chrissy


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Susanne

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 447

PM an Susanne

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 08.01.13 21:57

Hallo Chrissy,

die Heizpatronen scheinen auf den ersten Blick keinen echten Vorteil zu haben, wenn ich das so lese:
- Höherer Preis
- Mehr Aufwand beim Einbauen.
Ich persönlich teile Manfreds Befürchtungen bezüglich der Heizleistung. Zudem vermute ich, dass die Patronen ziemlich träge sind, will sagen, dass es lange dauert, sie warm zu kriegen und wenn sie mal zu warm sind, hast du länger heiße Pfoten, als dir vielleicht lieb ist. Ich schätze bei unseren Daytonas mit stufenloser McCoi-Regelung, dass man sehr fein die Temperatur einstellen kann. Wenn es da zu warm ist, drehe ich ein bisschen runter und nach 10 Sekunden passt es schon.

Was sind denn in deinen Augen die Vorzüge der Heizpatronen?
Susanne



Wenn die Sicherheitsnadel heute erfunden würde, hätte sie sieben bewegliche Teile, zwei Hydraulik-Elemente und müsste einmal im Jahr zum Service.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

chrissy1

User

Aus: 87776 Sontheim
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350 i. e. Sport Touring ABS/ASR
Beiträge: 30

PM an chrissy1

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 09.01.13 21:30

Hallo, als Vorteil sehe ich die Optik, denn es verbleiben die Orginalgriffe und es sind absolut keine Kabel sichtbar, also komplett unsichtbar, dass eine Griffheizung verbaut ist. Nur ein zusätzlicher Schalter ist am Cockpit.
Ein Konstanzer Verkäufer einer Beverly hatte diese verbaut und war sehr zufrieden. Leider kann ich nicht abschätzen, welche Vergleichsgriffe der besagte vorweisen kann.

Grüße Christian


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sauerstoffklau

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 5

PM an Sauerstoffklau

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 11.02.15 07:51

Auch ich will mir nun nach 1 Jahr Heizgriffe einbauen oder eigentlich lieber einbauen lassen.
Leider meinte mein Händler vor Ort (nicht der bei dem ich den Beverly gekauft habe), dass er wohl noch nie Heizgriffe verbaut hat. Deswegen zweifele ich dran, dass der das so schön kann und auf die cleveren Sachen achtet, wie oben beschrieben.

Wenn ich das richtig sehe, hat Saito inzwischen nachgebessert und eine 5-stufige Regelung, Daytona nach wie vor 3.
Saito bei Louis: Stromaufnahme: Stufe 1: 10,5W / Stufe 2: 16W / Stufe 3: 27W / Stufe 4: 35 W / Stufe 5: 43W

Die Kabelverbindung scheint noch die alte zu sein.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Charly

User

Aus: Hagen
Fahrzeug: Beverly 350 Sport Touring Weiß ABS/ASR
Beiträge: 203

PM an Charly

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 13.02.15 18:07

Hallo Beverlyfreunde


Ich werde die nächsten Wochen, wenn es mal wärmer wird meine Heizgriffe montieren

Bei der Montage mache ich mal Bilder

Heizgriffe hab ich diese:

http://www.speeds.eu/technik/heizgriffe.html




Gruß Charly



Wer morgens zerknittert aufsteht, kann sich tagsüber entfalten.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

350Nbg

User

Aus: Nürnberg
Fahrzeug: Beverly 350, Peugeot Speedfight 3 125ccm
Beiträge: 8

PM an 350Nbg

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 19.05.18 12:04

Hallo zusammen,

habe mir eine neue Beverly 350 geholt und möchte Griffheizung verbauen, mein erster Gedanke war es an den Scheinwerfer vorne den Strom abzuzweigen.

Die Scheinwerfer sind 55W stark und ziehen ca. 5A bei betrieb. Wenn ich hier meine Griffheizung noch dran mache, sind es ca. 15-20W wiederum bis max 2A dazu.

Sicherung 2 hat 15A:
Stromversorgung über Batterie

Rechnung:
Scheinwefer 5A
Heizgriffe 2A
Helmfachbeleuchtung 0,5 A
Instrumentenbeleuchtung steht keine Verbrauchsangebe im Heft da es LED ist. Gehen wir davon aus das es nochmal 2,5A sind.

Wir haben von allen Verbraucher 10A die über Sicherung Nr.2 (15A) fließt.

Wenn ich mich hier irre, und es jemand besser weiß der kann sich gerne hier zu Wort melden.

Ich werde es demnächst mal die Verkleidung vorne abbauen, und es so machen.
Da die Scheinwerfer nur an sind wenn der Motor läuft, und diesen bereits vorhanden Relais benützen kann.

Gruß
Oliver


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1298

PM an Ewald

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 20.05.18 11:25
Modifiziert am 20.5.18 11:49

Hallo Oliver,

wenn Du damit leben kannst, dass die Griffheizung nur mit Fahrlicht geht, könnte man es so machen. Eine Frage: Deine Heizgriffe haben beide zusammen nur 20 W? Bei mir hat jeder Griff 20 W also zusammen 40 W und bei der Rechnerei U=R*I sollte man auch berücksichtigen, dass im Fahrbetrieb nicht 12 V sondern eher 14 bis 14,5 V anliegen und damit gut 20% mehr Leistung in "ohmschen" Verbrauchern wie Glühbirnen und Heizgriffen verbraucht wird und dadurch auch gut 20% mehr Strom durch die Leitung "läuft"

Ich hätte Befürchtungen, dass ich irgendwann Mal bei Regen irgendwo auf der Landstraße im Dunkeln mit durchgebrannter Sicherung stehe ... wenn ich es überhaupt nicht gebrauchen kann ... aber Versuch macht klug.



Original von 350Nbg am 19.05.18 12:04 Uhr
... Ich werde es demnächst mal die Verkleidung vorne abbauen, und es so machen. ...


Lies dazu hier und immer an den Schadens-freien Abbau denken




Meine Empfehlung, den Strom von der Alarmanlagenbuchse holen. Das Kabel dazu läuft über die Sicherung Nummer 2 und hat nach meiner Einschätzung und jahrelangen Erfahrung problemfrei "Stromreserven". Es ist aber deutlich mehr Arbeit, da dann die Nase auch weg muss, außer Du hast eine dressierte Schlange die über die Wartungsklappe in die Beverly steckst und sie den Stecker für Dich raus-frimmelt oder hilfsweise ganz zierliche Kinderhändchen und eine Menge Geduld und Einfühlungsvermögen ...

Viele Erfolg.

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

350Nbg

User

Aus: Nürnberg
Fahrzeug: Beverly 350, Peugeot Speedfight 3 125ccm
Beiträge: 8

PM an 350Nbg

Heizgriffe an der Beverly 350

Erstellt am 01.06.18 23:39
Modifiziert am 07.10.18 10:56

So habe es heute Abend endlich gemacht, danke für den Tipp wegen der Verkleidung.

Also ich habe mir billige Griffe für 10€ gekauft, und musste mehrmals das Gasseil ein- und aushängen, was nicht so einfach ist.

Der rechte Gassgriff hat da einige Probleme gemacht, wenn ich den fest montiert habe. Jedes mal wenn man den Griff loslässt, ist der nicht mehr zurück auf Standgas.
Bis ich den Fehler gefunden habe, das ich da einiges abschleifen musste, ringsrum um den Haken wo das Gasseil eingehängt wird.

Ich habe sicherlich 5 mal den Gasseil ein und ausgehängt, jetzt wo ich fertig bin habe ich da jetzt ein bisschen Spiel im Gaszug.

Kann man es irgendwo einstellen ?

Probefahrt habe ich jetzt gerade eben gemacht, es wird richtig heiß alleine schon bei Stufe 1.

Also es funkioniert mit dem Scheinwerferkabel anschließen, und es funktioniert problemlos.

Irgendwie haben mir die Originalen Griffe besser gefallen, bzw. sich besser angefühlt.

Gruß
Oliver

EDIT:
Muss dazu folgendes noch erwähnen, wenn man mit Fernlicht fährt funktionieren die Heizgriffe nicht. Da die Stromdiebe nur am Ablendlicht Stromkreis abgreift.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

14 Einträge

 
14 Beiträge