Forum

LOGIN   Username:     Passwort:   
Nur registrierte Nitglieder können Chat und Communitiy nutzen oder Beiträge im Forum verfassen.


 
1 Beiträge 
Düsenbestückung
Autor Beiträge Aktion

Sespri

User

Aus:

Fahrzeug: Beverly 250 Bj.04, Husqvarna 570 SMR Bj.03

Beiträge: 121

PM an Sespri

Düsenbestückung

Erstellt am 08.04.18 08:43

Modifiziert am 08.4.18 08:47

Meine 250er läuft laut Typengenehmigung 125 km/h. Das entspricht auch dem Gefühlten, wenn man auf der Autobahn unterwegs ist und sich mit dem übrigen Verkehr vergleicht (Tacho kann man eh vergessen…).

Wenn ich jetzt Vollgas fahre und langsam das Gas schliesse, wird er im ersten Augenblick etwas schneller, bevor er wirklich langsamer wird. Ein klassisches Zeichen für eine zu kleine Hauptdüse. Weil aber ein Abmagern des Gemisches der Gesundheit des Triebwerks nicht förderlich ist, will/muss ich diesen Zustand unterbinden. Ich bin nicht oft auf der Autobahn, aber wenn, ist es mit dieser Maschine zwangsläufig Vollgas.

Ich frage jetzt aus reiner Neugierde in die Runde, ob Selbiges auch schon festgestellt wurde? Ich glaube nicht, dass der Vorgänger irgendwas gemacht hat, aber ich weiss, wie die Industrie agiert. Leistungsstarke Motorräder sind idR. von Werk einen Tick zu fett eingestellt, um den Motor zu schonen (und Garantieansprüche zu minimieren). Ich könnte mir beim Roller den umgekehrten Fall vorstellen. Möglichst mager um den Benzinverbrauch werbewirksam auf Tiefststand zu halten im Bewusstsein, dass ein Roller eher im urbanen Gebiet eingesetzt wird und nicht für Vollgasattacken auf der Autobahn.

Was aber fatal sein kann, wenn einer seine Maschine doch über längere Zeit am Anschlag knetet…

Gruss

P.s. Die Fragestellung bezieht sich selbstredend auch auf Einspritzmodelle, die man mittels Software einbremst.


Link zu diesem Beitrag


Beitrag melden


Aktualisieren

Seitenanfang

1 Einträge