15 Beiträge  
Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel
Autor Beiträge Aktion

omega89

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 20

PM an omega89

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 15.08.17 12:20

Hallo zusammen!
Habe mich eben im Forum vorgestellt und gleich einige Fragen was den Service anbelangt. Ich habe seit einer Woche einen 2015er Beverly mit 2000km Laufleistung. Leider hat ihm das Schicksal einen "alten und erfahrenen" Mechaniker geschickt ("... dieses Öl verwenden wir immer..." Ums kurz zu machen. Er hat bei 1000km 5W40 bekommen. Dafür wurde der Getriebeölwechsel gleich ganz weggelassen. Supi!!!
Da ich Spaß am Schrauben habe (aber kein Mechaniker bin) möchte ich nun Motor- und Getriebeöl sowie die Kühlflüssigkeit wechseln und die Klemmschellen durch Schraubschellen ersetzen. Passende Flüssigkeiten, Filter und Dichtungen habe ich besorgt. Nun meine Fragen:
-Gibt es Anzugsmomente für die Ablassschrauben, den Ölfilterdeckel und die Getriebeölkontrollschraube oder macht Ihr das nach Gefühl?
Zum Kühlflüssigkeitswechsel:
Ich sah mal ein Viedeo, dort wurde nur der untere Schlauch der Wasserpumpe gelöst und das Wasser abgelassen. Befüllt wurde nur durch den Ausgleichsbehälter und entlüftet unter dem Helmfach.
-Genügt das? Gibt es kein Thermostat und demnach einen kleinen und einen großen Kreislauf? Sprich, wenn ich das Wasser an der WP ablasse bekomme ich die komplette alte Flüssigkeit heraus? Soll ich vor dem Einfüllen einmal mit Wasser spülen (ist das bei 2000km wirklich nötig)?
-Bremsflüssigkeit wollte ich beim freundlichen machen lassen, da ich gelesen habe, dass das ABS angesteuert werden muss. Ist das korrekt?
Letze Frage. Gibt en Mittel gegen den herabrutschenden Zündkerzenstecker?

Ich danke Euch vielmals für Eure Tipps im voraus.

Schöne Grüße
Klaus


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Dino

User

Aus: 28870 Ottersberg
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 305

PM an Dino

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 15.08.17 19:40

Hallo Omega
Das Hiterradgetriebeöl sollte bei 1000km gewchselt werden, danach wird es nur noch kontrolliert.
Wasser und Bremsflüssigkeit bei 1000 km?
völlig unnötig, laut Tabelle Wartungsprogramm.
Kühlflüssigkeitswechsel ist dort nicht vorgesehen, Bremsflüssigkeit wird nur alle 10 000km kontrolliert
Blöd ist nur das falsche Öl, es sollte 15W 50 sein und ich würde es wechseln.
Ich habe das gestern bei 6000 km gemacht, mein Roller ist von 2013
Ich dachte nach 4 Jahren kann es nicht schaden.
Vorgesehen ist der Ölwechsel allerdings erst bei 10 000km
ich fahre also nicht sooo viel.
zum Ölwechsel:
Ölauffangwanne und Hauptständer passen nicht zusammen
Habe den Roller also auf den Seitenständer abgestellt so passt ein Auffangbehälter unter die Olablaßschraube und den Ölfilter, auf geschraubt und
dann habe ich mich auf den Roller gesetzt und ihn gerade gehalten, so konnte das gesamte Öl ablaufen
Füllmenge ist dann 1,5 l

Gruß Dino


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

omega89

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 20

PM an omega89

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 16.08.17 11:43

Hallo Dino!
Danke für Deine Antwort.
Der Roller hat jetzt 2000km und ist zwei Jahre alt. Lt. Bordbuch soll die Kühlflüssigkeit alle zwei Jahre gewechselt werden. Und da das falsche Motoröl drin ist und das Getriebeöl noch gar nicht gewechselt wurde, wollte ich alle Flüssigkeiten wechseln.
Deshalb meine Frage nach den Anzugsmomenten der Schrauben und Erfahrungen beim Kühlwassertausch.

Gruß
Klaus


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Dino

User

Aus: 28870 Ottersberg
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 305

PM an Dino

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 16.08.17 12:39
Modifiziert am 16.8.17 12:46

Hallo
ich weiß ja nicht wo und in welchem Bordbuch, oder besser in welcher Wartungsanleitung, Du liest
Bei mir steht auf Seite 121
Kühlflüssigkeit alle 10 000 km kontrollieren und evtl auffüllen, nicht auswechseln
Bremsflüssigkeit ebenfalls alle 10 000 km kontrollieren und bei Bedarf erneuern
Die Ölfilterabdeckung war nur leicht angezogen, das habe ich dann auch so gemacht
Für die Ölablaßschraube brauchst Du dann einen Imbusschlüssel
ich habe hier einiges an Kraft gebraucht um diese zu lösen.
Beim festschrauben habe ich also wiederum die gleich, gefühlte, Kraft angewendet
Anzugsdrehmomente habe ich leider nicht
Gruß Dino


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Zetty

User

Aus: 96328 Schmölz
Fahrzeug: Bev.350
Beiträge: 27

PM an Zetty

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 16.08.17 14:30

Bei Youtube gibt's ein Video zum Thema "first Service" von Scooterwest. Die reden auch über Drehmomente (auch Nm).

Kühlflüssigkeit würd ich lassen. (ich kontrolliere jedoch monatlich den Flüssigkeitsstand).

Für die Bremsflüssigkeit habe ich mir so einen Prüfer besorgt.
Nach 2 Jahren wird zum ersten mal die Leitfähigkeit geprüft und wenns noch passt, dann jährlich.

Wenn die original Schlauchschellen anständig montiert wurden, halten die auch.

Der Zündkerzenstecker hat bei der Vespa GTS eine extra Verriegelung (auch in einem Video von Scooterwest beschrieben) .
Wenn er nervt, würde ich ihn gegen einen von NGK o.Ä. austauschen.
Einmal abgerutscht, könnte jedoch auch ein Montagefehler gewesen sein.

nur keine Panik, in Foren schreiben meist nur die, welche Probleme mit ihrem Gefährt haben. Die "Dunkelziffer" der problemlos laufenden, ist mit Sicherheit höher.

Gruß
Peter


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

omega89

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 20

PM an omega89

Zu: Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 16.08.17 21:39

Original von Dino am 16.08.17 12:39 Uhr
Hallo
ich weiß ja nicht wo und in welchem Bordbuch, oder besser in welcher Wartungsanleitung, Du liest
Bei mir steht auf Seite 121
Kühlflüssigkeit alle 10 000 km kontrollieren und evtl auffüllen, nicht auswechseln
Bremsflüssigkeit ebenfalls alle 10 000 km kontrollieren und bei Bedarf erneuern
Die Ölfilterabdeckung war nur leicht angezogen, das habe ich dann auch so gemacht
Für die Ölablaßschraube brauchst Du dann einen Imbusschlüssel
ich habe hier einiges an Kraft gebraucht um diese zu lösen.
Beim festschrauben habe ich also wiederum die gleich, gefühlte, Kraft angewendet
Anzugsdrehmomente habe ich leider nicht
Gruß Dino


Servus Dino!
Bei mir steht (auf Seite 119) "Tabelle Wartungsprogramm" hinter Kühlflüssigkeit und Bremsflüssigkeit dieses Zeichen (****)
Und in der Zeichenerklärung steht:
**** Alle zwei Jahre wechseln

Gruß
Klaus


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

omega89

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 20

PM an omega89

Zu: Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 16.08.17 21:47

Original von Zetty am 16.08.17 14:30 Uhr
Bei Youtube gibt's ein Video zum Thema "first Service" von Scooterwest. Die reden auch über Drehmomente (auch Nm).

Kühlflüssigkeit würd ich lassen. (ich kontrolliere jedoch monatlich den Flüssigkeitsstand).

Für die Bremsflüssigkeit habe ich mir so einen Prüfer besorgt.
Nach 2 Jahren wird zum ersten mal die Leitfähigkeit geprüft und wenns noch passt, dann jährlich.

Wenn die original Schlauchschellen anständig montiert wurden, halten die auch.

Der Zündkerzenstecker hat bei der Vespa GTS eine extra Verriegelung (auch in einem Video von Scooterwest beschrieben) .
Wenn er nervt, würde ich ihn gegen einen von NGK o.Ä. austauschen.
Einmal abgerutscht, könnte jedoch auch ein Montagefehler gewesen sein.

nur keine Panik, in Foren schreiben meist nur die, welche Probleme mit ihrem Gefährt haben. Die "Dunkelziffer" der problemlos laufenden, ist mit Sicherheit höher.

Gruß
Peter


Hallo Peter!
Das Video zum Kühlflüssigkeitstausch habe ich gesehen. Habe mich nur gefragt, ob alles aus dem System kommt, wenn ich nur diesen einen Schlauch an der WP löse. Ich weiß nicht, ob ich mich auf die serienmäßigen Schlauchschellen verlassen sollte. Die Folgen können einfach zu gravierend sein. Und mit dem Kerzenstecker habe ich ja selbst schon negative Erfahrungen gemacht. Weiß jemand vielleicht, welcher Kerzenstecker passt. Ich habe nämlich heute einen bekommen (NKG LD05F) und der passt nicht.

Schöne Grüße
Klaus


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Zetty

User

Aus: 96328 Schmölz
Fahrzeug: Bev.350
Beiträge: 27

PM an Zetty

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 16.08.17 23:18

Hallo Klaus,

Google sagt das dein NGK-Stecker für Zündkerzenanschluss mit Gewinde M4 ist.
Zündkerzen gibt es mit M4 Gewindeanschluss,
Eine SAE-Mutter für diesen Gewindeanschluss,
oder auch Zündkerzen mit festem SAE Anschluss.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Fruechtel

User

Aus: Brisbane / Australien
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 100

PM an Fruechtel

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 17.08.17 01:19

Ich finde es erstaunlich dass im Piaggio Beverly 350 Werkstatthandbuch die Drehmomente fuer die Hinterachse Oel Einfuellschraube und Ablasschraube ( beide 15-17Nm) und fuer den Oelfilterdeckel ( 24-30Nm) angegeben sind, aber kein Drehmoment fuer die Motoroel Ablasschraube.



Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie.

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Zetty

User

Aus: 96328 Schmölz
Fahrzeug: Bev.350
Beiträge: 27

PM an Zetty

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 17.08.17 06:59

Moing

es gibt 2 verschiedene Ausführungen für den Ölfilterdeckel.

Für den Deckel mit den 3 M6er Schrauben, sind 24-30Nm zu viel.
Diese Angabe ist für den älteren Schraubdeckel.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Michele16

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 129

PM an Michele16

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 17.08.17 16:28
Modifiziert am 17.8.17 16:29

Ja, typisch Piaggio!

Ich habe..... vor ich die Öl Ablassschraube aufmachte, diese mit der Reisnadel
und am Gehäuse angezeichnet, so hat man beim gleichen Kupferring.....immer den Ausgangspunkt bzw. werde beim 10 Tkm den Mechnaniker nach dem NW fragen.

5W 40 geht nicht wegen der Nasskupplung!

Beim Kühlwasserwechsel muss man die Angelegenheit am Ventil oberhalb vom Thermostat "grob" entlüften. (Bild Mitte rechts)



Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Zetty

User

Aus: 96328 Schmölz
Fahrzeug: Bev.350
Beiträge: 27

PM an Zetty

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 17.08.17 19:36

Hi, die Kupplung läuft im Getriebe- nicht im Motor-Öl.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

omega89

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 20

PM an omega89

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 24.08.17 14:15

Hallo zusammen!
Wollte mal ein kleines Feedback zu meinen Wartungsarbeiten geben. Habe zwischenzeitlich Motor- und Getriebeöl, Kühlflüssigkeit, Schlauchschellen und Zündkerzenstecker getauscht.
Die Öle waren kein Problem, Schrauben habe ich nach Gefühl angezogen.
Die Kühlflüssigkeit war auch unproblematisch. Normalerweise reicht es, den unteren Schlauch der Wasserpumpe zu lösen. Es verbleibt dann nur wenig der Altflüssigkeit in den unteren Schläuchen die rechts und links am Rahmen entlang laufen. Dank der super Beschreibung von Ewald (Danke dafür!!!) habe ich die Verkleidungen demontiert und die Klemmschellen (8Stück) gegen Schraubschellen getauscht. Entlüftung unter der Sitzbank war auch easy. Dann habe ich gestern noch den original Zündkerzenstecker gegen einen NGK (LD05E) getauscht. Dieser rastet bei mir westenlich besser auf der Zündkerze ein, als der Originale. Ich hatte zwar Anfangs das Gefühl, dass der Roller irgendwie nicht mehr so frei hochdreht, aber ich denke das war Einbildung. Solltet Ihr Erfahrungen mit anderen Kerzensteckern gemacht haben, wäre ich für Eure Informationen dankbar.

Schöne Grüße
Klaus


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Gunter

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 1

PM an Gunter

Zu: Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 22.04.18 20:25

Original von omega89 am 24.08.17 14:15 Uhr
Die Kühlflüssigkeit war auch unproblematisch. Normalerweise reicht es, den unteren Schlauch der Wasserpumpe zu lösen. Es verbleibt dann nur wenig der Altflüssigkeit in den unteren Schläuchen die rechts und links am Rahmen entlang laufen.


Ich habe lange recherchiert und nur Deinen Beitrag hier gefunden, der etwas genauer den Kühlflüssigkeitswechsel erklärt.
Demnach fasse ich nochmal zusammen:
Die Einfüllverschraubung bei kaltem Motor öffnen.
Unteren Schlauch der Wasserpumpe entfernen und das Wasser soweit wie möglich auslaufen lassen.
Schlauch wieder drauf und mit neuer Schraubklemme sichern.
Kühlflüssigkeit AGIP Permanent Spezial in den Flüssigkeitsbehälter einfüllen.
Schlauch auf Entlüftungsventil am Thermostat und das Ende in den Flüssigkeitsbehälter.
Dann Ventil öffnen und den Motor starten.
Solange das Ventil geöffnet halten bis keine Luft mehr kommt. Kühlflüssigkeit bis Maximal auffüllen.
Das wars. Richtig?
Die Empfehlung hier ist also den Wasserpumpendeckel nicht zu entfernen.

Würde mich über kurzen Bestätigungskommentar freuen. Danke!
Gruss
Gunter


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

omega89

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 20

PM an omega89

Frage:Anzugsmomente bei Ölwechsel; Kühlflüssigkeitswechsel

Erstellt am 01.08.18 22:15

Hallo Gunter!
Habe Deinen Beitrag leider erst jetzt gelesen!
Aber so wie Du es beschrieben hast, so habe ich es gemacht und es hat gut funktioniert.

Schöne Grüße
Klaus


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

15 Einträge

 
15 Beiträge