24 Beiträge Seite 1 von 2. Gehe zu Seite 1 2 
Heute abend an der Tanke ...
Autor Beiträge Aktion

compasss

User

Aus: Bonn
Fahrzeug: Beverly 350 & Honda NC700XD & Kymco Downtown 300i
Beiträge: 449

PM an compasss

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 12.06.17 18:42

... Benzinleuchte war an, hatte bereits 65 km auf Reserve gefahren, ich setze die Tageskilomter zurück und finde ...:



Vielleicht sollte ich heute abend noch mal ins Casino

bis denne ...

compasss


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

zimbo

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 350 i.e ABS ASR
Beiträge: 775

PM an zimbo

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 12.06.17 20:22

Moin Compass...Respekt für diese Kilometerleistung. Welches Bj ist dein Beverly, und würdest Du nochmal diesen Roller kaufen?



Gruß zimbo..



...nur wer souverän durch die Ecken ballert,
...spürt die Magie der Schräglage....
...Und den Wahnsinn....

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

compasss

User

Aus: Bonn
Fahrzeug: Beverly 350 & Honda NC700XD & Kymco Downtown 300i
Beiträge: 449

PM an compasss

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 13.06.17 00:34

Hallo Zimbo,

ich schaue ja schon mal vorsichtig nach rechts und links nach einem neuen Fahrzeug für den Weg zur Arbeit, jeden Tag 2*35km über das genze Jahr, und ich bin mir noch nicht ganz sicher:

Für mich muß ein Roller ein Roller sein, kein Motorrad (Honda Integra) oder Einspurauto (Aprilia SRV, Suzuki Burgman, Piaggio X10, ...). Und am liebsten hätte ich einen tiefen Durchstieg, wie ich in aktuell nur beim Honda SH300 oder Kymco People 300 kenne. ABS ist ein MUSS, aber das ist bei aktuellen Fahrzeugen ja sowieso gegeben. Brauchbare Federung und Räder >= 14 Zoll, die nicht in jedes Schlagloch fallen müssen auch sein. Wo ein Kinderwagen oder ein Rollstuhl durchkommt, da muss auch ein Roller durch!

Ich hatte auch schon an ein kleines Motorrad gedacht (Honda CBR 300, lieber noch CB300F oder Z 300), erhoffe mir davon niedrigere Inspektionskosten, denn die Riemen(-wechsel) gehen doch ins Geld, aber der Wetterschutz ist beim Roller doch besser! Und das einfache Gleiten mit Automatik ist sowieso spitze! Andererseits haben m.W. nur die Beverlys (oder nur der 350er?) die 10/20.000km Inspektionsintervalle)

Mein Beverly war einer der ersten in Deutschland, von Dezember 2011, war dann ein Jahr Vorführer beim Händler. Ich habe ihn im Dezember 2012 mit 5.000 km auf der Uhr preiswert geschossen, damals für 3500€.

Wenn ich auch keine richtige emotionale Bindung zum 350er bekomme, und wenn ich auch dreimal den Abschleppwagen kommen lassen musste und die Inspektionskosten mit Reifenwechsel oft im mittelhohen dreistelligen Bereich liegen, eigentlich hat mir der Beverly nie was richtig böses getan. Unangenehmes, ruckeliges Fahrenim Bereich von Tempo 30, ein einziger Sturz bei Glatteis, ohne großartigen Schaden, Fahrten bis nach Mitteldeutschland und an den Atlantik, eben nur dreimal nicht pünktlich angekommen bei mehr als tausend Fahrten, mit Renterdecke und großer Scheibe brauchbaren Wetterschutz, und die Größe ist so, dass ich -obwohl ich ziemich massiv bin- mit erhöhter Sitzbank auf dem Roller sitze, wie andere Leute auf einem kleineren Teil..., also, er kommt schon in die engere Wahl!

Alternativen:
* Beverly 350
* Beverly 300
* Honda SH300
* Kymco People 300
und meinen Aprilia 250er habe ich ja noch in der Hinterhand (den mag ich wirklich, obwohl ohne ABS).

Der tiefe Durchstieg bei Honda und Kymco ist praktisch zum Mitnehmen von Gepäck oder für den Einkauf. Ausserdem komme ich langsam in ein Alter, wo man das Bein nicht mehr elegant über den Sattel schwingt, besonders wenn noch Gepäck auf dem Soziussitz verstaut ist.

Kymco und Honda sind super für die Stadt, aber für die Tour in die Eifel oder ins Sauerland ist ein wenig mehr Platz und Radstand auch nicht schlecht. Da muss man halt auf das letzte bisschen Wendigkeit in der Stadt verzichten. Zum Durchschlängeln reichen auch die Beverlys, und mit dem 350er ist man beim Ampelstart auch ohne die "Gedenk-Viertel-Sekunde" der klassischen Fliehkraftkupplung sofort allen anderen aus dem Weg. Diesen Ampelstart würde ich bei den 300ern vermissen, andererseits bin ich sonst gemütlich unterwegs, und wenn 22PS (oder 34 PS) mal nicht reichen, dann mache ich auch mal Platz oder verzichte aufs Überholen. Dafür dann geringerer Verbrauch und Reifenverschleiß.

Mein idealer Roller hätte
* die Maße des Beverlys
* die Bauform des SH300 (tiefer Durchstieg/kein Mitteltunnel)
* ein ein wenig größeres Beinschild
* zwischen 20 und 35PS
* Gepäckträger vorne zusätzlich (wie für Vespa GTV)
* Befestigungsmöglichkeiten für Zusatzscheinwerfer, Hupe, Trinkflaschenhalter, Dash-Cam
* Doppelscheibenbremse
* lange Inspektionsintervalle
* Abwärme des Kühlers wahlweise unter die Beindecke....


Du siehst, Zimbo, ich kann nicht pauschal sagen, dass ich den Beverly 350 wieder kaufen würde, aber ich rate niemandem, der nicht nur ein Stadtfahrzeug braucht, davon ab . Mal sehen, wie ich mich in anderhalb Jahren entscheide ...

Ich habe -seit ich ihn habe- (fast) alle Kosten rund um den Roller erfasst:
* 3500 € Kaufpreis
* 4000 € Sprit
* 4000 € Inspektion (Scheckheft beim Händler), Reparatur, Reifen, Versicherung, Ersatzteile, TÜV
* 1000 € Kleidung und Zubehör
* ohne Forumstreffen

macht zusammen rund 12.500 € für 72.777 km also rund 17 ct/km oder 250€/Monat, wenn ich den Roller morgen verschrotte. Ich habe ab jetzt keinen Wertverlust mehr, im letzten Jahr waren es kalkulatorisch nur noch 13ct/km. Spart bei mir den Zweitwagen in der Familie. Mal sehen, wie er sich auf den nächsten 25.000 km schlägt.

bis denne ...

compasss


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1229

PM an Ewald

Zu: Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 13.06.17 05:44
Modifiziert am 13.6.17 05:47

Original von compasss am 12.06.17 18:42 Uhr
... ich setze die Tageskilomter zurück und finde ...:





Hallo Compasss,

Klasse! Ich denke Du bist definitiv hier im Forum der "Kilometer"-Meister!

Deine Gedanken zu "Welcher Roller passt am besten zu Deinen Ansprüchen" kann ich nur bestätigen! Ich denke auch dass die Beverly 350 ein optimaler Kompromiss und eine sehr gute Kombination von vielen guten Eigenschaften ist und damit für viele Rollerfreunde ein ideales Fahrzeug ist. Wie immer im Leben passt nicht alles 100%ig aber bei den vielen sehr guten Eigenschaften überwiegt am Ende der positive Eindruck und was nicht passt wird dann passend gemacht.

Ich schätze auch besonders die hohen Inspektions-Intervalle von 10- (Öl) bzw. 20-tausend (Riemen) Kilometer, die in Relation zum Gesamtgewicht (Fahrer + Maschine ) vernünftige Leistung ...

Original von compasss am 13.06.17 00:34 Uhr
... und wenn 22PS (oder 34 PS) mal nicht reichen, dann mache ich auch mal Platz oder verzichte aufs Überholen. ...


... kann ich als (Lebens-) Philosophie für die 34 PS voll bestätigen. 22 PS wären mir allerdings definitiv zu wenig. Ich und Susanne bewegen unsere Beverlys durch die Alpen und übers Land mit 3,3 bis 3,5 l/100 km und machen damit jedes mal Freude an der Tanke.

Den Stauraum für Einkäufe und den kleinen Urlaub muss man für meine Ansprüche definitiv um ein besonders großes (Givi-) Topcase ausbauen. Damit ist dann das Platzangebot für mich immer ausreichend auch bei größeren Einkäufen. Den Gepäckträger vorne vermisse ich bestimmt nicht. Ich hatte so was mal an meiner Vespa und der hat mich kirre gemacht. Ich hatte beim Lenken mit Ladegut darauf immer den Eindruck der Roller fährt woanders hin, als man lenkt. Daran konnte ich mich nicht gewöhnen und hab das Teil nach gut 500 km wieder abmontiert.

Je nach Körperstatur muss man an der 350er Beverly definitiv an der Sitzbank was machen. Ich habe dazu zwei (teure) Anläufe gebraucht, habe aber jetzt eine Sitzbank die mich 100%ig zufrieden stellt - die gut € 400 dafür muss man in die Anschaffung rein rechnen - jetzt wo ich weiß was ich will würden es im ersten Anlauf nur gut 200 kosten.

Uns haben die zwei 350er, nie im Regen stehen gelassen. Außer meiner die verweigerte ein Mal bei Sonnenschein den Dienst irgendwo in den Bergen. Die Werkstätte hatte einen Wackelkontakt im Rahmen einer Nachbesserung reingebaut. Dass der ADAC hat eine gefühlte Ewigkeit von gut 2 Stunden gebraucht hat um uns im Nirgendwo aufzulesen war en kleiner Ärger im Vergleich zu den häufig blockierenden Benzinpumpen der Vespa. Da gab es zwei Jahre mit vielen Touren bei den wir nur noch den Motor abgestellt haben wenn ein Friedhof in der Nähe war. Auf Friedhöfen gibt es immer Gießkannen mit denen man gut größere Mengen Wasser zum Kühlen der Benzinpumpe holen konnte. Dazu Im Vergleich sind die beiden Beverlys absolut tausend prozentig zuverlässige Gefährten.

Aktuell kann ich für mich keinen anderen Roller vorstellen und bin froh zu wissen, dass man leicht 77.777 Kilometer schaffen kann - das ist gut das Dreifache was unsere zwei jetzt auf der Uhr haben und rosten wird an der Beverly nichts.

Ich wünsche Dir weiterhin unfallfreie und gute Fahrt und toll, dass wir den "Kilometer"-Meister hier im Forum haben!

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 189

PM an Sundriver

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 13.06.17 06:14

Hallo Compass,

gut zu wissen, dass die Bev. diese Kilometerleistung erreichen kann. Ich möchte meine auch noch einige Zeit fahren.
Meine Frage an Dich: hast Du alle Inspektionen (wie vorgeschrieben) machen lassen?
Magst Du uns die Kosten der 10.000er / 20.000er usw. Inspektionen zu nennen?? (s. hierzu anderen Beitrag von vor 14 Tagen)

Ich wünsche Dir weiter eine gute und sichere Fahrt.

Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

compasss

User

Aus: Bonn
Fahrzeug: Beverly 350 & Honda NC700XD & Kymco Downtown 300i
Beiträge: 449

PM an compasss

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 13.06.17 19:16

Hallo Sundriver,

ich habe meine Kosten beim spritmonitor.de erfasst, sei mit nicht böse, wenn ich das nicht alles abschreiben mag.

Hier der Link zu einer Übersicht ohne Betankungen, später habe ich dann in den Sprechblasen Lohn, material und Märchenstuer getrennt erfasst.

Viel Vergnügen und bis denne ...

compasss


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

compasss

User

Aus: Bonn
Fahrzeug: Beverly 350 & Honda NC700XD & Kymco Downtown 300i
Beiträge: 449

PM an compasss

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 13.06.17 19:48

Hallo Ewald,

Eure Verbräuche bestaune ich auch immer im Spritmonitor. Ihr habt wirklich ein Super Terrain zum Rollerfahren in der Nähe, darum beneide ich Euch.

Das mit dem Gepäckträger am Beinschild wusste ich nicht, habe noch nie jemanden darüber klagen gehört. Ich dachte, weil das eine sehr alte Methode des Gepäcktransports ist, und auch die Post-Roller (125er) da vorne irre Lasten transportieren, sei die Methode auch bewährt. Will ich mal sehen, ob ich VOR irgendwelchen Basteleien (Seitenkoffer sind doof) mal so ein Konstrukt zur Probe fahren kann.

Zum Topcase habe ich mich nur einmal durchringen können, auf dem 250er, und da habe ich es dann auch längere Zeit benutzt, aber so wenig ich auch auf Design gebe, es hat mich immer irgendwie gestört. Aber wie Du schon sagst, Kompromiss, einen Tod muss man sterben.

Im tiefen Durchstieg meines Aprilia bringe ich 2*6 1,5 Literflaschen nach hause, der Rest des Einkaufs kann in den Rucksack. Dieser Komfort fehlt halt beim Beverly .

Neulich habe ich jemanden gesehen, der hat sich aus PVC-Rohr einen Köcher für seine Unterarmgehstützen an den Roller gebaut. Das sind so Basteleien nach meinem Geschmack.

BTW, dankbare Grüße an Susanne, ich habe mir auch solche Neoprentaschen für Kaltgetränke einerseits und den Handtaschenhalter andererseits besorgt. Funktioniert gut!

bis denne ...

compasss


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 189

PM an Sundriver

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 14.06.17 06:27

Hallo Compass,

vielen Dank für die Einblicke. So "verwalte" ich meine Aufwendungen auch. Ich schau mir das am WE genauer an.

Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 189

PM an Sundriver

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 14.06.17 17:24

Hallo Compass,

mir ist aufgefallen, dass Du recht oft Probleme mit dem Abblendlicht hast. Wie ich annehme, hast Du selber die Birnen gewechselt. Gibt es hierzu eine Beschreibung - ich glaube, es ist ziemlich aufwendig. Wäre das auch für einen Laien zu machen??

Sonst ist ja schon einiges zusammen gekommen aber 78.000 KM wollen ja auch erst einmal gefahren sein. Trotzdem scheinen mir die Werkstattkosten sich im Rahmen zu bewegen. Wenn ich alleine an meine 10.000 Inspektion denke, wird es hier wohl teurer werden.

Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Dino

User

Aus: 28870 Ottersberg
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 369

PM an Dino

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 14.06.17 18:47
Modifiziert am 14.6.17 18:50

Hallo,
schau mal nach im Linkverzeichnis zu Anleitungen
dort findest Du allerlei Interessante Anleitungen, auch wird dort beschrieben wie man beim 350er die Birnen wechselt
Gruß Dino


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 189

PM an Sundriver

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 15.06.17 07:31

Hallo Dino,

stimmt ja, ich hatte das auch schon mal irgendwo gesehen - allerdings auch wieder verdrängt. Ich sehe nicht, dass ich das selber machen könnte. Scheint mir recht schwierig zu sein und mir fallen immer die Schrauben oder ähnliches runter, auch wenn ich nur mal etwas am Fahrrad mache.

Danke und Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1229

PM an Ewald

Zu: Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 17.06.17 04:50
Modifiziert am 17.6.17 04:53

Original von Sundriver am 15.06.17 07:31 Uhr
Hallo Dino,

stimmt ja, ich hatte das auch schon mal irgendwo gesehen - allerdings auch wieder verdrängt. Ich sehe nicht, dass ich das selber machen könnte. Scheint mir recht schwierig zu sein und mir fallen immer die Schrauben oder ähnliches runter, auch wenn ich nur mal etwas am Fahrrad mache.

Danke und Grüße


Hallo Sundiver!

Trau Dich nur! Die Lampen zu wechseln ist keine wirkliche Herausforderung. Hier der Link zur Anleitung.

Ich stopfe übrigens unter die beiden Schrauben im Cockpit bevor ich diese löse ein Tuch, Tempo oder Stück Küchenrolle tut es auch, dadurch wird verhindert, falls die Schrauben, was leicht geschehen kann einem auskommen, dass die dann im Inneren des Rollers verschwinden.

Hilfreich ist auch wenn man einen Schraubendreher hat der eine magnetische Spitze hat. Falls so ein Werkzeug nicht verfügbar, reicht es bereits die Spitze des Schraubendrehers ein paar Mal über einen Magneten (z.B. Kühlschrankmagnet) zu ziehen. Die Spitze wird dann für einige Zeit etwas magnetisch und zieht dann zumindest leicht die Schraube an.

in Summe sind es 6 Schrauben die man lösen muss.

Bei Fragen einfach melden! Viel Erfolg.

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 189

PM an Sundriver

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 17.06.17 07:03

Hallo Ewald,

ja, sieht eigentlich leicht aus, "eigentlich". Ich schau mal wenn es soweit ist, noch ist die Birne ok. Wie ist die Bezeichnung der Ersatzbirne? Nochmals vielen Dank für Deine Anleitung.

Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Police

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 300 Police
Beiträge: 91

PM an Police

Zu: Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 18.06.17 00:52

Original von Sundriver am 17.06.17 07:03 Uhr
Wie ist die Bezeichnung der Ersatzbirne?


Lampenart: H7
Spannung: 12V
Nennleistung: 55W
Sockel: PX26d

Nehme nur Markenlampen wie Osram, Philips, etc. und keine NoNames!
Wichtig: speziell für Motorräder - und nicht für Autos - nehmen, die sind Rüttelfest(er).


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 189

PM an Sundriver

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 18.06.17 06:55

Hallo Police,

super, vielen Dank.


Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 189

PM an Sundriver

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 06.07.17 13:38

Hallo Zusammen,

als wenn ich es geahnt hatte. Jetzt ist/war mein Fahrlicht auch defekt. Ich habe mich nun doch nicht getraut das selber zu machen und bin in die Werkstatt gefahren. 25,00€ incl. Birne und 30 Min. Wartezeit. Ich war dankbar, dass ich nach tel. Voranmeldung zwischendurch dran kam und keinen Termin machen mußte.

Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Nemo

User

Aus: Bergisches Land
Fahrzeug: Piaggio Beverly 350; Aprilia Dorsoduro 1200
Beiträge: 228

PM an Nemo

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 07.07.17 06:46
Modifiziert am 07.7.17 06:47

Hatte kürzlich auch ein defektes Abblendlicht und bin spontan zur Piaggiowerkstatt meines Vertrauens gefahren. Wurde sofort ausgetauscht, war nach 15 Min. erledigt, habe nur die Birne zahlen müssen und in der "Wartezeit" noch einen Kaffee bekommen

Wenns interessiert ...
Vespa Düsseldorf - Zweirad XXXL (im Classic Remise)



Rheinländer - es kann nur einen geben! ;-)

Historie: Vespa Ciao, Starflight GTS 50, Honda XL250, Yamaha SR500, Kawasaki Z550, Suzuki SV650S, Ducati Monster S2R1000, KTM RC8 1190, Aprilia Dorsoduro 1200 + Piaggio Beverly 350 i.e. ST

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1229

PM an Ewald

Birne im Scheinwerfer gewechselt ...

Erstellt am 09.07.17 09:22
Modifiziert am 09.7.17 09:26

Original von Sundriver am 06.07.17 13:38 Uhr
... als wenn ich es geahnt hatte. Jetzt ist/war mein Fahrlicht auch defekt. Ich habe mich nun doch nicht getraut das selber zu machen und bin in die Werkstatt gefahren. 25,00€ incl. Birne und 30 Min. Wartezeit. ...


.... aber Du hättest jetzt ja gewusst wo Du die nötige Anleitung im Beverlyforum findest und welche Birne Du kaufen hättest kaufen müssen ... aber € 25 mit Service ist auch okay finde ich!

Original von Nemo am 07.07.17 06:46 Uhr
... Hatte kürzlich auch ein defektes Abblendlicht und bin spontan zur Piaggiowerkstatt meines Vertrauens gefahren. Wurde sofort ausgetauscht, war nach 15 Min. erledigt, habe nur die Birne zahlen müssen und in der "Wartezeit" noch einen Kaffee bekommen ...


.... Klasse Service, so was macht Kundenbindung und uns Kunden Spass und verdient in jedem Fall einen Link hier!

Liebe Grüße an euch beide!

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Sundriver

User

Aus: Düsseldorf
Fahrzeug: Beverly 350 ST 06/2015
Beiträge: 189

PM an Sundriver

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 09.07.17 11:51

Hallo Ewald,

so sehe ich es auch. Zumal, wie schon geschrieben, ich keine Garage habe und auch nicht unbedingt immer über das passende Werkzeug. Meine Sorge war, dass ich den Scheinwerfer nicht mehr zusammen bekommen hätte und dann wäre es wirklich teuer geworden!

Also alles gut


Grüße



Einsamkeit ist Belästigung durch sich selbst.
Werner Schneyder

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

caecilius

User

Aus: Marlow, GB
Fahrzeug: Beverley 350 Sports Touring
Beiträge: 159

PM an caecilius

Heute abend an der Tanke ...

Erstellt am 11.07.17 11:56

Birne-Auswechseln ist fast das Einzige, was ich an meinem Beverly gemacht habe, außer Benzin nachzufüllen.

Beim ersten Mal habe ich meine Frau herbeigerufen, damit sie die Handfertigekeit ihres Mannes bewundern konnte. Stolz zeigte ich ihr, wie das Licht wieder leuchtete. "Schön," sagte sie, ohne allzuviel Begeisterung muß ich sagen, und als sie aus der Garage ging, deutete sie auf etwas auf dem Boden - "Ist dieses Ding wichtig?" Scheiße! Ich hatte die große Gummidichtung übersehen und musste ernüchtert die ganze Prozedur wiederholen (ohne meinen Fehler zuzugeben natürlich)


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

24 Einträge

|<<  <  1 2   >  >>|
24 Beiträge Seite 1 von 2. Gehe zu Seite 1 2