13 Beiträge  
Servicewüste Deutschland...made by Piaggio
Autor Beiträge Aktion

Cayton

User

Aus: MR/Gi.
Fahrzeug: 350 i.E.
Beiträge: 48

PM an Cayton

Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 27.08.12 22:51

Hallo Leute,
mein Beverly steht seit heute mittag beim Piaggio Händler; NEIN, nicht da wo ich ihn gekauft habe sondern "in der nächstmöglichen wohnortnahen Piaggio-Vertragswerkstatt"...
Hatte die letzten Tage so ein "hoppeln" im Vorderrad; ...wie schon im Forum berichtet ab 60km/h-100/km/h. Bin also direkt zum Piaggio Händler gefahren (ADAC habe ich von dort angerufen um ein mögliches zerkratzen des Rollers durch die gelben Bengel zu vermeiden) ......
Der Händler, sehr freundlich aber nicht unbedingt gleich bereit sich um mein Fahrzeug zu kümmern, klärte mich auf. Jeder Piaggio Garantiefall ist eine ZUMUTUNG für JEDEN!! Händler da wir/sie die Arbeit haben und meistens nicht alles von Piaggio bezahlt bekommen; die Fehlersuche schon gar nicht und die Stundensätze sind so scharf kalkuliert das man das in dieser vorgegebenen Zeit nicht schafft;.....da habe ICH!!! erstmal blöd aus der Wäsche gekuckt :-O
Ich verstehe diesen Händler und verstehe hier Piaggio überhapt NICHT; wie kann ich denn als Marktführer Vespa in Deutschland soooo agieren ?? Ganz ehrlich hätte ich vorher gewußt wie hier (...und das habe ich nach Recherchen von einigen Händlern gehört) die Vertragshändler von einem Großkonzern vergewaltigt werden, ich hätte KEINEN PIaggio gekauft!!! Der freundliche Händler der das jetzt trotzdem macht meldet sich morgen bei mir wie die Sache ausschaut; was meint Ihr, nützt hier eine Beschwerde bei Piaggio oder lachen die sich nur kaputt über einen doofen deutschen der die "Verrtragsbedingungen" kapiert hat.....
Cayton


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1286

PM an Ewald

Servicewüste Deutschland...made by uns Allen

Erstellt am 27.08.12 23:21
Modifiziert am 27.8.12 23:26

Hallo Cayton!

ich sehe das nicht ganz so dramatisch. Es ist sicher richtig, dass ein Piaggio Händler sich nicht den König freut wenn er sich um ein Garantieproblem kümmern darf, denn es kommt immer terminlich ungeplant und es ist Budget mäßig sicher eng. Ich schreibe hier aber ganz bewusst darf! Denn im Prinzip ist dies eine Gelegenheit für den Händler eine echte Kundenbeziehung aufzubauen, gerade wenn es der Händler vor Ort ist.

Kann er das Problem einfach orten und qualifiziert und zeitnah lösen, ist der Kunde zufrieden und wird vermutlich zur 1.000er Inspektion (100-150€), zum 10.000er Ölwechsel (100-150€), zum 15.000 Bremszylinder-Austausch (100-€) zur 20.000er Inspektion (500€ -?) kommen und so fort.

Mit etwas Zubehör und sonstigen Kram setzt da ein Händler gut 25% des Neupreises um. Wenn man im Geschäftsleben so eine qualifizierte Adresse/Kundenbeziehung kaufen wollte, muss man dafür sicher einen 3-stelligen Betrag für Marketing ausgeben, je Adresse bzw. Kunde.

Und hier bekommt er den neuen Kunden frei Haus geliefert.

Aber es soll Geschäftsleute geben, die sehen in möglichen Kunden nur jemand der sie im gewohnten Tagesablauf stört ...

Auf der anderen Seite muss man aber auch verstehen, dass ein Händler nicht sofort alles liegen und stehen lässt, stehen lassen kann wenn einer mit einem Wehwechen auf den Hof rollt.

Es gibt auf beiden Seiten leider häufig ungebührliche Erwartungen und Verhalten. Ich finde man sollte einem Händler der vernünftig und zeitnah arbeitet halt auch mal den etwas höheren Verkaufs- bzw. Werktstattpreis gönnen sollte, veräppeln muss man sich aber auch nicht lassen.

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Plaui

User

Aus: Hamburg
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 15

PM an Plaui

Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 28.08.12 00:12

Hallo Cayton,

ich warte auch schon 3 Wochen auf meine neue Vorderradfelge wegen des hoppeln im Vorderrad. Als ich nach einer Woche mir anmaßte mal beim Vertragshändler nach zu fragen ob die Felge auf Garantie genehmigt ist gab es als Antwort des Meisters der halb auf zwei Stühlen lag und dabei telefonierte wobei ich ihn nicht unterbrach - was ich hier wolle, man werde sich bei mir melden der Außendienstler von Piaggio ist im Urlaub. Da ich dann leicht sauer wurde und ihn fragte, wann er denn etwas wüste nächste Woche, nächsten Monat, nächstes Jahr. Leicht genervt bin ich dann zum Verkäufer im Laden dem ich das Ganze schilderte, der versicherte mir dann mich spätestens nächsten Tag anzurufen. Ich war gerade 15 Minuten aus den Laden, da ging das Telefon - Felge ist genehmigt kam gerade online rein
Das war wie gesagt vor drei Wochen.

Zur 1000 Inspektion gab es in der Vertragswerkstatt kein Inspektionsprotokoll, die wusten garnicht was Sie überhaupt machen sollten.
Das hatte ich mir dann hier im Forum ausgedruckt und mitgenommen.
Da hatte der Meister dann aber doch was im Internet gefunden aus Italien.
Zahlen sollte ich über 170,- Euro, allso wieder nachgefragt was an dem kleinem Roller den so teuer ist. Da war ja meine 1000er bei der Erstinspektion nicht teurer

Zum Schluß mußte ich dann 140,- Euro zahlen - wie auf dem Basar.

Ob ich da noch nächstes Jahr zur Inspektion gehe hängt davon ab wie das ganze jetzt weiter geht.

Deswegen bin ich auch deiner Meinung Servicewüste Deutschland.
Verkaufen und bei Problemen bloß nicht nerven und schon garnicht vorbei kommen.

Eine Besserung habe ich durch richtigen Reifendruck - ja vorne 0,4 und hinten 0,2 zu niedrig obwohl das wohl glaube ich zur jeden guten Inspektion gehören sollte.

Die Dämpfer hinten auf ganz hart einstellen, so habe ich nur noch minimales hoppeln vorne.


Glaube bei der Werkstatt und dem Service von Piaggio hoffe ich das bloß nichts anderes kaputt geht.

Der Motor hatte auch schon mal kein Gas mehr angenommen und stotterte ca. 8s.
War aber zum Glück nur einmal in 1300Km hatte sich wohl mal verschluckt


Gruß
Michael


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Cayton

User

Aus: MR/Gi.
Fahrzeug: 350 i.E.
Beiträge: 48

PM an Cayton

Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 28.08.12 07:50

Hallo Ewald,
hallo Micheal,
erstmal Danke für Eure Antworten; ....der Händler bei mir um die Ecke (..im Dorf) hat keine eigene Reifenwuchtmaschine; der muß das ausgebaute Vorderrad zum Reifenhändler bringen; habe ich eigentlich das Recht mir bei einem Garantiefall die Werkstatt selber auszusuchen; eine die über eine Software/Reifenwuchtmaschine und neueste Technik für einen Beverly 350 i.E. verfügt; mein Händler um die Ecke hat das alles nicht....sagt wenn er sich das auch noch zulegen würde könnte er den Laden dicht machen; .......vielleicht bin ich verwöhnt als bisher nur BMW 5er Fahrer....aber sowas hab ich noch nicht erlebt; ich habe heute Nacht noch eine Mail an Piaggio geschrieben....Michael, ist es möglich das Du mir die Genehmigung (Schreiben) für die neue Felge zukommen läßt ??
Gruß Cayton......


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1286

PM an Ewald

Zu: Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 28.08.12 08:16
Modifiziert am 28.8.12 08:21

Hallo Cayton,

Du kannst mit Deinem Roller jeden von Piaggio autorisierten Händler aufsuchen von Flensburg bis zur Zugspitze. Hier ein Link zu einer Piaggio Seite auf der Du Dir Händler per PLZ oder Ort suchen kannst.

Wie gesagt jeder Piaggio Händler ist verpflichtet Dich bei Garantie Problemen zu betreuen.

Original von Cayton am 28.08.12 07:50 Uhr
....der Händler bei mir um die Ecke (..im Dorf) hat keine eigene Reifenwuchtmaschine; der muß das ausgebaute Vorderrad zum Reifenhändler bringen; .... eine die über eine Software/Reifenwuchtmaschine und neueste Technik für einen Beverly 350 i.E. verfügt; mein Händler um die Ecke hat das alles nicht...


Aber Werkzeug hat er schon? Das ist doch ein ärmlicher Wicht, im geistigen Sinne! Wenn er schon nicht die passende Ausstattung selber hat, dann muss er halt Sorge tragen, dass er zeitnah Zugriff auf entsprechende Ausrüstung hat. Und vor Allem sollte er nicht darüber jammern sondern den Mantel des Schweigens hüllen!

Original von Cayton am 28.08.12 07:50 Uhr
....sagt wenn er sich das auch noch zulegen würde könnte er den Laden dicht machen; ...


Das wird dann wohl auch in Kürze geschehen!

Ich würde mir bei so viel Arbeitsverweigerung und Kundenfreundlichkeit einen anderen Partner suchen. Eine Werkstätte die halt auch über entsprechende Infrastruktur, ausgebildete und zertifizierte Leute verfügt ist da sicher empfehlenswerter aber halt auch meistens nicht der billige Jakob - aber sicher auch in Deiner Region zu finden.

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bevrider

User

Aus: Lennestadt
Fahrzeug: Beverly 300 i.e. Bj.2011 Moto Guzzi Soundmachine
Beiträge: 1201

PM an Bevrider

Servicewüste Piaggio made in Italy und Deutschland...

Erstellt am 28.08.12 09:21

Überrascht es Euch, dass ich hier antworte? Ganz ehrlich, Clayton ist mir mit diesem Thema nur etwas zuvor gekommen. Ich hätte es selber aufgemacht, ansonsten. Bei meinen Erlebnissen der letzten Tage.

Ich will mal versuchen, das Gesamtgebilde "Piaggio- Service" hintereinander zu bekommen.

Der offizielle Kundenservice besteht, so wie ich das sehe, aus zwei Teilen, dem Händlernetz und der Piaggio- Homepage unter "www.de.piaggio.com".

Händler/Werkstatt

Ich kenne aus eigenem Erleben drei Händler mit Werkstatt. Da ist zunächst einmal der Händler, bei dem ich den Roller kaufte. Das lief alles so ab, wie man es erwartet.
Als die Erstinspektion an stand, habe ich dort einen Termin gemacht, hin gefahren, der Inhaber nicht anwesend, in der Werkstatt ein nebenberuflicher Schrauber, der mir versicherte, dass an diesem Wochentag die Werkstatt offiziell geschlossen sei. Als ich auf meinen Termin verwies, unterbrach er irgendwann seine Arbeit, telefonierte mit dem Chef, und führte dann anschließend die Inspektion durch. Sehr langsam.
Als ich für die nächste Inspektion dort einen Termin absprechen wollte, habe ich über Tage hinweg nur die Ansage im Telefon gehört, dass momentan niemand erreichbar sei.

Also habe ich die Werkstatt gewechselt. Mit dieser Werkstatt in Olpe bin ich bislang zufrieden. Allerdings ist diese Piaggio- Vertretung einem Renault- Autohaus angegliedert.
Nicht zufrieden bin ich mit dem Inhaber, als ich ihn letzte Woche um Hilfe bat, in meinen Problemen mit Piaggio, hat er mir zwar sehr hilfreiche Infos besorgt, aber ansonsten mich aufgefordert, doch jenen Händler einzuschalten, bei dem ich meinen Roller gekauft habe. Ich wäre zwar immer in der Werkstatt dort, aber.....

Der Händler in Freiburg: ich habe ja schon einiges über diesen geschrieben, aber das ich noch längst nicht alles. Ich werde das noch im entsprechenden Thread ergänzen. Diese Vertretung war früher wohl mal ein reines Fahrradgeschäft, so wirkt es. Für solchen Geschäftszweck ist die Werkstatt sicher ausreichend, für Roller, und insbesondere Großroller sieht das anders aus. Zwischen Geschäft und Werkstatt befindet sich ein Hinterhof, voll gestellt mit Rollern aller möglichen Fabrikate und Baujahre, die meisten davon zerlegt, teilweise so, dass nur noch ein Gerippe bleibt. Von diesen Roller geschätzt etwa 50 oder mehr. Ersatzteillager
Nehmt jetzt noch dazu, was Clayton und Plaui berichtet haben, kann nman wohl festhalten, dass es mit dem Händlernetz nicht gut bestellt ist.
Von den Bedingungen,die Piaggio vorgibt mal abgesehen.

Dann die Homepage: Hat von euch schon mal jemand "Kundenservice angeklickt?
http://www.de.piaggio.com/de_DE/servizio_clienti/default.aspx Rechts unten ist ein Feld um eine email an Piaggio zu schicken. Hat das mal jemand versucht?
Es erscheint jenes Kontakformular: http://www.de.piaggio.com/de_DE/servizi/contattaci/default.aspx

Ich habe, im Zuge meiner Probleme mit der Freiburger Werkstatt dreimal das Formular ausgefüllt, meinen text geschrieben und dann? Wo ist der Sende- Button?
Es gibt nur einen Button, "Suchen Sie ihre Daten". Diesen Button angeklickt, anderes bleibt nicht. Es öffnet sich sodann ein kleines Fenster mit italienischem Text, in den eine Telefonnummer eingebettet ist: es ist die 00800- Nummer, über welche der Kundendienst erreichbar ist, ein Callcenter in Italien. Dort wird teilweise sehr schlechtes Deutsch gesprochen.
Ob durch das anklicken des Buttons meine email abgesandt wurde, ist nicht feststellbar, außer diesem Textfenster passiert nichts, das ausgefüllte Formular bleibt auf dem Bildschirm.

Die Kundenservice- Hotline führt im Falle eines Falles auch nicht weiter. Dort habe ich ja zuerst angerufen, mein Problem geschildert. Dort sagte man mir, sollte ich nicht innerhalb von 48 Stunden Antwort erhalten, solle ich mich noch einmal melden. Gesagt, getan. zweiter Anruf: Wir machen jetzt einen Dringlichkeits- Vermerk. Der freundliche Italiener radebrechte mir noch eine email- Adresse von Piaggio Deutschland durch den Hörer.
Das war es dann, nie mehr etwas von Piaggio- Kundenservice gehört.
Meine Interpretation: Die 48- Stunden- Ansage dürfte Standard sein, wenn der Kunde sich nicht mehr meldet, brauchen wir uns um nichts kümmern. meldet er sich doch wieder, machen wir auch nichts.

Piaggio Deutschland in Kerpen: Dort gibt es, wie man mir am Telefon sagte, keine Kundenservice- Abteilung. Allerdings würde man sich darum kümmern, wenn eine email reinkäme, wie jene von mir. Wie man sich aber um mein Problem gekümmert hat, kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, dass man von Kerpen aus zumindest einmal in Freiburg angerufen hat. Auf meine email, und auch meine Nachfrage- email von letzter Woche Montag und Dienstag habe ich bis heute kein Antwort erhalten. Mein Kulanzantrag wurde weder positiv noch negativ beschieden. Im Grunde habe ich von Piaggio Deutschland keine Unterstützung bekommen, ich bin letztlich noch immer darauf angewiesen, meine Probleme mit Freiburg selber zu lösen. Und bin dabei weiterhin der Willkür dieser Werkstatt ausgeliefert.

Fazit: Bei Piaggio gibt es keine Kundenservice. Der Kunde ist gerne gesehen, so er kaufen will. Hat er bezahlt, hat er sich zu verpissen und nicht zu nerven. Garanti ist ein äußerst lästige Pflicht, der man nachkommen muss, aus juristischen und Wettbewerbsgründen.
Service erfordert Mitarbeiter, diese kosten Geld. Beim Geld aber hört die Freundschaft auf. Aus Profitgründen wird an den elementar notwendigen Dingen gespart, Service für den Kunden, Bezahlung der Werkstätten für Garantieleistungen.

In Sachen Service lebt Piaggio noch im letzten Jahrhundert. aus diesem Grunde sollte man jeden Neuerwerb eines Piaggio- Produktes wohl überlegen.
Natürlich gibt es auch bei anderen Herstellern immer wieder mal Probleme, aber so etwas schlechtes wie bei Piaggio habe ich noch nie erlebt.

Grüße Manfred


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1286

PM an Ewald

Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 28.08.12 10:08

Hallo Forum!

Ich habe diesen Beitrag aus dem Bereich Panne und Notruf in den allgemeinen Beriech "Am Tresen" verschoben. Panne und Notruf, sollte für wirkliche Notfälle reserviert bleiben, so wa r es zumindesten gedacht!

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Plaui

User

Aus: Hamburg
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 15

PM an Plaui

Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 28.08.12 11:49

Hallo Cayton,

ein Schreiben oder Genehmigung habe ich nicht bekommen das läuft bei dem Händler alles über PC.
Glaube das die mich eher los werden wollten von wegen nachfragen und vorbeikommen. Einen Liefertermin für die Felge konnten die mir eh nicht sagen. War ja sowieso merkwürdig, der Meister konnte mir nicht sagen ob die Felge genehmigt ist. Und 15 Minuten später ruft mich der Verkäufer an alles genehmigt -- aber wann die Felge kommt das kann dauern. Servicewüste Deutschland


Gruß
Michael


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ruedi

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 3440

PM an Ruedi

Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 28.08.12 12:11

Anscheinend ist das nicht überall so.
Ich habe den Beverly 500 Cruiser in Deutsch-Rheinfelden gekauft. Der Grund war: beim Schweizer Importeur ist beim 350er schluss. 500er werden nicht importiert. Der Markt wäre zu klein !? Mir egal. Nach Rheinfelden sind es 15 oder 20 km. Und der Import und die Zulassung waren kein Problem.
Der Händler hat eine eigene Werkstatt. Seine Kundschaft sind über 80% Schweizer. Warum wohl ?
Bei der Fahrzeugübergabe war alles tip top in Ordnung. Beim original Topcase hat er geschaut, dass es das selbe Schloss ist wie das Zündschloss. Eine Kleinigkeit, aber eben Service ! Zum 1000er Service habe ich den Roller um 10 Uhr abgegeben und um 14 Uhr wieder abgeholt. Preis 90.- Euro glaube ich waren es. Incl. Öl und Filter. Als ich meinen "Grauen dann mal über die Autobahn und Berge getrieben habe stellte ich fest, dass die Wasserpumpe am Deckel nicht ganz dicht war. Auch nach festziehen der Inbusschrauben nicht. Ein wenig Kühlflüssigkeit hat dort hat dort herausgedrückt.
Also zum Händler. Der hat eine neue O-Ringdichtung eingesetzt und zusätzlich Dichtmasse aufgetragen. Nun ist alles trocken. Als ich ihn fragte, ob ich wegen der Garantie noch einen Antrag oder so unterschreiben muss, winkte er ab. Das würde wegen dem Papierkram nicht rentieren und ob er das überhaupt von Piaggio erstattet bekäme steht auf einem anderen Blatt. Der Händler ist mit Diagnosegerät und Online Service Manual sowie Ersatzteilbestellung ausgerüstet. Heute bestellen und Morgen da ! Er hat immer ein offenes Ohr und ist auch sonst sehr behilflich. Ich kann mich nicht beklagen. Er sich über Piaggio wohl eher.
Gruss Ruedi


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bevrider

User

Aus: Lennestadt
Fahrzeug: Beverly 300 i.e. Bj.2011 Moto Guzzi Soundmachine
Beiträge: 1201

PM an Bevrider

Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 28.08.12 12:37

Ausnahmen bestätigen die Regel.

Manfred


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Cayton

User

Aus: MR/Gi.
Fahrzeug: 350 i.E.
Beiträge: 48

PM an Cayton

Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 28.08.12 17:41

Hallo Bevrider,

genau so ist es; hätte es nicht besser schreiben können und ich sag Dir nochwas; macht meine beverly noch 1-2 Zicken steht "Sie" bei Mobile.de zum verkauf; sowas tu ich mir nicht an........ich brauch entspannung auf dem Roller und hab keine Lust mich mit Kundenserviceanfängern rumzuschlagen...
Hab noch nichts von der Werkstatt gehört

Cayton


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Cayton

User

Aus: MR/Gi.
Fahrzeug: 350 i.E.
Beiträge: 48

PM an Cayton

Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 29.08.12 22:47

Hallo Leute,

bin gerade von 2 Stunden Powerfahrt zurück; heute habe ich ihn wieder beim "Werkstattmeister" geholt;
Diagnose: Der Vorderreifen war ab Werk nicht richtig auf die Felge montiert; H A L L O ??
Ich hatte noch nie einen Roller oder Motorrad und fand deswegen das "hoppeln" zwischen 60-100 km/h nicht normal; ich versuche mir jetzt keine Gedanken darüber zu machen was hätte passieren können mit einem reifen der nicht richtig auf der felge sitzt....
Der Werkstattmensch hat zu mir gesagt "das hätte er noch nicht erlebt aber bei den italienern könne sowas schon mal vorkommen";
Was ich daraus gelernt habe: DEMUT und noch mehr BETEN; meine ganzen gewohnten Serviceansprüche (in mir) versuche ich bei Piaggio wegzulassen; ich hoffe und bete das dies nur bei mir ein Einzelfall war und ist und versuche jetzt nur noch den Roller zu genießen; sollte die nächsten Wochen noch irgendeine Kleinigkeit auftauchen ist dieses Experiment "Piaggio"-Roller für mich zu Ende. Da geh ich doch lieber Pizza oder Spaghetti essen; das KÖNNEN wenigstens die allermeisten Italiener PERFEKT; sorry für meinen Frust aber das mit der Felge geht gar nicht: da hat die Qualitätsendkontrolle total versagt und mein Verkaushändler mit seiner Probefahrt über den Hof (..mi 10 km/h) ebenfalls. Ich wünsche ALLEN mit Ihren neuen Rollern VIEL GLÜCK...das braucht man wohl !!!
Cayton


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Gast



Aus:
Fahrzeug:
Beiträge:

PM an Gast

Servicewüste Deutschland...made by Piaggio

Erstellt am 01.09.20 23:03

Hallo Manfred,

ich habe Deinen alten Beitrag gelesen. Fahre selber einen Piaggio, allerdings 20 Jahre alt , Hexagon 180 GTX.


Ich wollte Dich fragen, welche Werkstatt das war in Freiburg? Falls es das Freiburg in BW ist, 79104?


Ich bin normalerweise nicht groß in der Werkstatt, weil ich selber repariere. Aber ich will auch nicht unbedingt gleich in einer miserablen Werkstatt landen.


Würde mich auf Antwort freuen,

schönen Gruß, Uwe.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

13 Einträge

 
13 Beiträge