9 Beiträge  
Erfahrungen mit 'Piaggio Mapfre Assistance'?
Autor Beiträge Aktion

Buegelfrei

User

Aus: Karlsruhe
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 52

PM an Buegelfrei

Erfahrungen mit 'Piaggio Mapfre Assistance'?

Erstellt am 18.08.16 02:22

Hallo Leute,

diese ~Mobilitätsgarantie wurde mir letzte Woche vom Händler mit der neuen Beverly übergeben - ist wohl Standard bei einem Piaggio Neufahrzeug.

Jetzt frage ich mich aber: Was empfiehlt sich denn wirklich im Pannenfall? Diesen Dienst anrufen oder lieber gleich freiwillig den ADAC? Z.B. weil da eine bessere Service-Abdeckung besteht und es womöglich einfach schneller geht? Oder können die irgendetwas besser machen als der ADAC?

Hat jemand Erfahrungen mit denen?

Gruß, Dieter



Renn', Roller renn'!



Gruß, Dieter

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

neos65

User

Aus: bei Frankfurt/Main
Fahrzeug: Beverly 350 ABS
Beiträge: 199

PM an neos65

Erfahrungen mit 'Piaggio Mapfre Assistance'?

Erstellt am 19.08.16 08:19
Modifiziert am 19.8.16 08:20

Hallo Dieter, laut meinem Händler kommt ein Vertragspartner, der in der Nähe des Pannenortes ist. Das kann der ADAC oder sonst ein Pannendienst sein. Wenn man Standartmitglied beim ADAC ist, wird man bis zur nächsten Fachwerkstatt geschleppt, das muß nicht zwingend ein Piaggio Service sein; ruft man die Piaggio Assistance an, wird man -angeblich- immer zu einem Pia Händler gefahren. Das alles natürlich nur, wenn vor Ort nichts gemacht werden kann, sodaß es weitergeht. VG Matthias


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

schaer

User

Aus:
Fahrzeug: Honda NC700x, NC 700 Integra, Beverly 350
Beiträge: 136

PM an schaer

Erfahrungen mit 'Piaggio Mapfre Assistance'?

Erstellt am 20.08.16 16:18

Ich musste diesen Service insg. 4 Mal in Anspruch nehmen in den ersten 10.000km mit meiner Bev. Hat soweit alles geklappt, nach 90min war immer der Abschlepper da. Allerdings bringt er dich und den Roller lediglich zur nächsten Werkstatt. Wie du dann heimkommst, ist dein Problem. Wenn du Glück hast, repariert diese Werkstatt dann deinen Roller. Wenn du Pech hast so wie ich, hörst du nur "Nicht hier gekauft? Nehmen wir nicht". Den Abtransport übernahm dann Piaggio. Erst die 3. Werkstatt hat den Roller angenommen.

Mein Tipp: ADAC Plus, bringt dich und den Roller nach Hause, dann in Ruhe Werkstatt suchen bzw. zu deinem Händler bringen. Erspart jede Menge Ärger.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Buegelfrei

User

Aus: Karlsruhe
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 52

PM an Buegelfrei

Erfahrungen mit 'Piaggio Mapfre Assistance'?

Erstellt am 20.08.16 21:01

Danke für die Infos, Leute.

Original von neos65 am 19.08.16 08:19 Uhr
...
Wenn man Standartmitglied beim ADAC ist, wird man bis zur nächsten Fachwerkstatt geschleppt, das muß nicht zwingend ein Piaggio Service sein; ruft man die Piaggio Assistance an, wird man -angeblich- immer zu einem Pia Händler gefahren.
...

Ok das ist immerhin in der Garantiezeit und unschlagbares Argument...


Original von schaer am 20.08.16 16:18 Uhr
...
Allerdings bringt er dich und den Roller lediglich zur nächsten Werkstatt. Wie du dann heimkommst, ist dein Problem. Wenn du Glück hast, repariert diese Werkstatt dann deinen Roller. Wenn du Pech hast so wie ich, hörst du nur "Nicht hier gekauft? Nehmen wir nicht". Den Abtransport übernahm dann Piaggio. Erst die 3. Werkstatt hat den Roller angenommen.
...

Da muß ich mal nachhaken: Die bringen einen zu einer PIAGGIO-Werkstatt und diese lehnt es womöglich ab den Roller zu reparieren?
Wartet der Mapfre-Dienst denn wenigstens so lange und die Tour geht gleich nahtlos weiter zur nächsten Piaggio-Werkstatt - bis sich jemand findet der sich der Mühle annimmt?

Aber man bekommt doch wenigstens die Übernachtung spendiert, wenn's erstmal nicht weiter geht - oder auch das nicht?



Renn', Roller renn'!



Gruß, Dieter

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

neos65

User

Aus: bei Frankfurt/Main
Fahrzeug: Beverly 350 ABS
Beiträge: 199

PM an neos65

Erfahrungen mit 'Piaggio Mapfre Assistance'?

Erstellt am 21.08.16 09:02
Modifiziert am 21.8.16 09:10

Hallo, was genau die Piaggio Aisstance abdeckt, würde ich in den beigelegten Bedingungen nachlesen. Man muß immer bedenken, daß Piaggio lediglich einen Pannendienst beauftragt, der nur das abfährt, was er auch bezahlt bekommt. Von daher wäre ADAC plus das Sicherste. Nach einer Panne (Anruf beim ADAC) mit meiner Vespa PX wurde ich in eine freie Werkstatt geschleppt & der Kupplungszug wurde halt gegen eine überschaubare Rechnung erneuert. Bei der nächsten Panne probiere ich mal die Piaggio Assist. aus & kann dann vergleichen, was im Gesamtpaket besser funktioniert. VG Matthias.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

schaer

User

Aus:
Fahrzeug: Honda NC700x, NC 700 Integra, Beverly 350
Beiträge: 136

PM an schaer

Zu: Erfahrungen mit 'Piaggio Mapfre Assistance'?

Erstellt am 21.08.16 22:45

Original von Buegelfrei am 20.08.16 21:01 Uhr
Danke für die Infos, Leute.

Original von neos65 am 19.08.16 08:19 Uhr
...
Wenn man Standartmitglied beim ADAC ist, wird man bis zur nächsten Fachwerkstatt geschleppt, das muß nicht zwingend ein Piaggio Service sein; ruft man die Piaggio Assistance an, wird man -angeblich- immer zu einem Pia Händler gefahren.
...

Ok das ist immerhin in der Garantiezeit und unschlagbares Argument...


Original von schaer am 20.08.16 16:18 Uhr
...
Allerdings bringt er dich und den Roller lediglich zur nächsten Werkstatt. Wie du dann heimkommst, ist dein Problem. Wenn du Glück hast, repariert diese Werkstatt dann deinen Roller. Wenn du Pech hast so wie ich, hörst du nur "Nicht hier gekauft? Nehmen wir nicht". Den Abtransport übernahm dann Piaggio. Erst die 3. Werkstatt hat den Roller angenommen.
...

Da muß ich mal nachhaken: Die bringen einen zu einer PIAGGIO-Werkstatt und diese lehnt es womöglich ab den Roller zu reparieren?
Wartet der Mapfre-Dienst denn wenigstens so lange und die Tour geht gleich nahtlos weiter zur nächsten Piaggio-Werkstatt - bis sich jemand findet der sich der Mühle annimmt?

Aber man bekommt doch wenigstens die Übernachtung spendiert, wenn's erstmal nicht weiter geht - oder auch das nicht?


Der Abschlepper fährt dich zur nächsten Piaggio Werkstatt, stellt das Ding auf den Hof und ist weg. Um alles weitere muss man sich dann selber kümmern. Blöd, wenn grad Wochenende ist. Ich wurde dort mit "Fremdfahrzeug" wieder weggeschickt. Ich habe das auch bei Piaggio reklamiert. Dort sagt man mir, es besteht eine Pflicht zur Reparatur seitens der Händler. Nachdem der erste sich weigerte und der Roller 4 Wochen dort stand, hat Piaggio den Roller dann wieder abgeholt. Dann gings zur Werkstatt 2, selbes Theater. Werkstatt 3 hat ihn dann repariert.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Buegelfrei

User

Aus: Karlsruhe
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 52

PM an Buegelfrei

Erfahrungen mit 'Piaggio Mapfre Assistance'?

Erstellt am 22.08.16 00:43

Puh, Ihr habt wohl Recht - ADAC Plus ist im Zweifelsfall vermutlich die bessere Wahl. Zumindest in der Garantiezeit dann zwar nicht unbedingt für den Geldbeutel aber doch ganz klar für das Nervenkostüm. Zumal ich ohnehin Plus-Mitglied bin...



Renn', Roller renn'!



Gruß, Dieter

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

rfnthingers

User

Aus: Kempten (Allgäu)
Fahrzeug: Beverly 350i ST Euro 4, 2017
Beiträge: 54

PM an rfnthingers

Erfahrungen mit 'Piaggio Mapfre Assistance'?

Erstellt am 18.09.17 12:49

Abschleppen zur nächsten Piaggio-Werkstatt: Ja
Übernachtung vor Ort: Ja

besser:
Wenn man keine ADAC-Plus-Mitgliedschaft hat: Schutzbrief des Versicherers nutzen. Ich hab HUK24.

Der Schutzbrief der HUK24 hat es möglich gemacht, dass der Abschleppdienst mich nach Hause, d.h. erst mal die Beverly 350 zur 10 km entfernten Werkstatt und anschließend mich nach Hause.

Werkstatt: nicht bei uns gekauft, nehmen wir nicht: das kenn ich auch.
Argument: Piaggio bezahlt für die Stunde Garantiearbeiten nur 30 €.

Hintergrund: Ich hatte meine Beverly online als Tageszulassung 1000 € bei einem 250 km entfernt gelegenen Händler günstiger gekauft. Auf der Abholfahrt leuchtete nach 150 km die Motorkontrolleuchte auf. Ich hatte zuerst auch mit dem Piaggio Assist gesprochen, dann aber mit meiner Versicherung, die eine Heimfahrt ermöglicht hatte.



Nutze den Tag; wenn die Sonne scheint, rauf aufs Moped und nix wie weg!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1295

PM an Ewald

Zu: Erfahrungen mit 'Piaggio Mapfre Assistance'?

Erstellt am 18.09.17 18:42

Original von rfnthingers am 18.09.17 12:49 Uhr
.... Werkstatt: nicht bei uns gekauft, nehmen wir nicht: das kenn ich auch.
Argument: Piaggio bezahlt für die Stunde Garantiearbeiten nur 30 €. .....


Hallo!

Ich bin immer wieder platt wie dumm und unverschämt manche Firmen sind. Wenn diese Werkstätte eine autorisierte Vetrags-Piaggio-Werkstätte ist, dann sind die nach meinem Kenntnisstand verpflichtet Garantiereparaturen zu machen. Ich würde mich bei Piaggio beschweren und von Piaggio Dein Fahrzeug zu einer "willigen" Werkstätte bringen lassen. Eventeull hilft es zusätzlich eine zusätzliche Beschwerde über Deinen Verkäufer an Piaggio loszuwerden.

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

9 Einträge

 
9 Beiträge