10 Beiträge  
Bremsbeläge tauschen
Autor Beiträge Aktion

Gast



Aus:
Fahrzeug:
Beiträge:

PM an Gast

Bremsbeläge tauschen

Erstellt am 24.10.15 13:45
Modifiziert am 24.10.15 14:05

Hallo Leute,

ich bin es wieder einmal. Ich muss zum TÜV und wollte die vorderen Bremsbeläge tauschen. Nun meine Frage:
Die beiden Inbus Schraubbolzen, die die Beläge halten müssen raus. Aber so wie ich das festgestellt habe, sind die ganz schön lange drin und tierisch fest. Hat jemend einen Tipp, wie ich die am Besten rausbekomme? Ich habe die Bolzen nun schon innen und aussen in WD40 gebadet. Für eine Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Es handelt sich um meine Bev 125 EZ 2003.

LG Rainer


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bevrider

User

Aus: Lennestadt
Fahrzeug: Beverly 300 i.e. Bj.2011 Moto Guzzi Soundmachine
Beiträge: 1201

PM an Bevrider

Bremsbeläge tauschen

Erstellt am 25.10.15 07:50

Moin,

kannst du uns evtl. mit einem Foto beglücken?
Dann kann man sich das Problem besser vorstellen.

Manfred


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

zimbo

User

Aus: Mainz
Fahrzeug: Beverly 350 i.e ABS ASR
Beiträge: 824

PM an zimbo

Bremsbeläge tauschen

Erstellt am 25.10.15 17:33

...die nächste Kurve ist die wichtigste. ...

Hallo Rainer,
die Inbusbolzen sitzen sehr fest im Bremssattel.Ich hatte da auch meine Probleme,weil die Schrauben korridiert waren. Nach mehrmaligem Versuch, mit dem passenden Inbus und einer Verlängerung war die eine Schraube rund.
Dann wirds knifflig

Habe mit einem Luftschrauber und passendem Werkzeug die intakte Schraube ganz easy entfernen können. Auf die rund gedrehte kaputte Schraube habe ich einen Adapter angeschweist,und ebenfals mit dem Luftschrauber rausbekommen.
Leider gibt es diese beiden Schrauben nicht einzeln bei Pia,sondern nur kpl. mit der Bremszange...
...hoffe die Tipps helfen Dir weiter...

gruß zimbo



...nur wer souverän durch die Ecken ballert,
...spürt die Magie der Schräglage....
...Und den Wahnsinn....

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Meusi

User

Aus: Seekirchen/Wallersee
Fahrzeug: Piaggio Beverly 125 Bj 2002
Beiträge: 97

PM an Meusi

Bremsbeläge tauschen

Erstellt am 26.10.15 08:13

Servus,

hatte selbes Problem mit Hinterachsmutter. Denke Deine Schrauben sind mit Hochfest (bis 300° stabil) oder Mittelfest Loctite o.ä. gesichert.

1. einwandfreies Werkzeug (Proxxon, Gedore) mit Adapter 1/2-1/4 Zoll, um Verlängerungen nutzen zu können. So verhinderst ein Vernudeln der Schrauben.
2. Ballistol (ist eine Glaubensfrage, bin kein Freund von WD40 wegen der Rückstände)
3. Heißluftgebläse
4. Schlagschrauber
5. mehrere Tage

hab die Achsmutter eingesprüht, angewärmt, eingesprüht, versucht zu öffnen. War schon beim Aufgeben. Nach ca. 4-6 Tagen (weiß nicht mehr genau wie lange) und einer Verlängerung ist das Ding mit einem Quietscher aufgegangen.

Nach Abschluss die Schrauben wieder sichern und mit richtigem Drehmoment zumachen.

Grüße,
Christoph



Piaggio Beverly 125 Bj. 2002 mit einer neuen 103 Euro teuren Batterie
Yamaha XS 400 Bj. 1979

Seekirchen/Wallersee -> Österreich

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ewald

Administrator

Aus: München
Fahrzeug: Beverly 350 weiß
Beiträge: 1296

PM an Ewald

Zu: Bremsbeläge tauschen

Erstellt am 26.10.15 10:18
Modifiziert am 26.10.15 10:36

Original von Meusi am 26.10.15 08:13 Uhr
... hab die Achsmutter eingesprüht, angewärmt, eingesprüht, versucht zu öffnen. War schon beim Aufgeben. Nach ca. 4-6 Tagen (weiß nicht mehr genau wie lange) und einer Verlängerung ist das Ding mit einem Quietscher aufgegangen. ... mit richtigem Drehmoment zumachen. ...


Drehmoment ist sowohl für viele Profis als auch Bastler ein absolutes Fremdwort. Und so ein Werkzeug wie einen Drehmomentschlüssel brauchen nur Weicheier und besten falls Leute die ein Raumschiff zusammenbauen. ...

Ich habe letztens bei einer nagelneuen von einer Werkstätte verbauten Anhängerkupplung nach 5 Tagen versucht noch Mal den Kupplungskopf abzubauen. Erst mit XXL-Verlängerung, Wärme, Zaubersprüche und Fluchen habe ich dann die beiden nagelneuen M12 aufbekommen. Ebenfalls mit einem Quietscher.

Zum Zuschrauben habe ich dann das von Rameder empfohlene Drehmoment von 90 Nm verwendet. 90 NM ist zwar schon etwas mehr als handwarm aber zum Lösen braucht man auch nach zwei Jahren sicher keine Verlängerung sonder nur einfach gutes Werkzeug.

Ewald



Oggi tirata fuori la bestiolina!

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Gast



Aus:
Fahrzeug:
Beiträge:

PM an Gast

Bremsbeläge tauschen

Erstellt am 30.10.15 15:33

Hallo,

erstmal vielen Dank für die guten Tipps. Aber die Inbussköpfe habeich schon ausgenudelt . Ich be den Sattel um die Schrauben herum nätürlich angewärmt aber es rührt sich garnichts. Jetzt habe ich die Faxen dicke und hole mir einen neuen gebrauchten Sattel. Dann werde ich die Bolzen und Bohrungen gut säubern und behandeln. Damit ich das nächste mal nicht wieder so ein Problem habe. Diese blöden Bolzen müssen eigentlich nichts aushalten. Ausser einer Führung für die Beläge haben keine Funktion. Beim Auto oder meinem Motorrad sind das einfach nur Bolzen zum rausschlagen. Aber Piaggio macht meiner Meinung nach so einen Murks.

Gruß Rainer

https://dl.dropboxusercontent.com/u/101075211/Bremssattel.jpg


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

anitan

User

Aus: Dallgow-Döberitz
Fahrzeug: Berverly 125 i.e.
Beiträge: 1

PM an anitan

Bremsbeläge tauschen

Erstellt am 11.08.16 00:48

Hatte ebenfalls das Problem mit den festgebackenen Schrauben, selbst die Werkstatt kam damit nicht klar. Letztlich neue Bremssättel gekauft - komplett - Kosten ca. 130.-
Entlüftung Vorderbremse kein Problem - hinten hat es nicht geklappt.
Hat jemand eine Lösung. Eine Vakuumpumpe wurde mit angeraten


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Nico350

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 6

PM an Nico350

Bremsbeläge tauschen

Erstellt am 12.04.21 21:42
Modifiziert am 13.4.21 11:35

Thema schon alt aber hier ein Link zu den Bolzen https://www.easyparts-rollerteile.de/Bremsenhalterbolzen-p33568387

Dazu die beiden Bolzen mit nem Gasbrenner auf Themperatur bringen dann lassen sie sich problemlos rausdrehen.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Nico350

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 6

PM an Nico350

Ohne Titel

Erstellt am 12.04.21 21:42
Modifiziert am 13.4.21 11:34


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Nico350

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 6

PM an Nico350

Ohne Titel

Erstellt am 12.04.21 21:42
Modifiziert am 13.4.21 11:36


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

10 Einträge

 
10 Beiträge