5 Beiträge  
Beverly 125 Elektrikproblem - Nichts geht mehr
Autor Beiträge Aktion

berniek007

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 1

PM an berniek007

Beverly 125 Elektrikproblem - Nichts geht mehr

Erstellt am 22.05.15 21:28

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und habe ein Problem. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Google und die Suchfunktion hier im Board konnten mir leider nicht helfen.

Meine Eltern haben eine Beverly 125 in der Garage stehen, die nun leider seit 3 Jahren nicht mehr bewegt wurde. Dieses Jahr wollten wir sie eigentlich wieder mal auf die Straße bringen nur leider bekommen wir sie nicht ans laufen.

Folgendes Problem:

Wir haben die Batterie zwar geladen, aber die scheint - verständlicherweise - platt zu sein. Daher haben wir versucht mit Hilfe eines Autos Starthilfe zu geben.
In dem Moment, wo wir beide Kabel anschließen, hört man von vorne ein Surren und Klacken, das Display geht kurz an - also man sieht zunächst das Display voller 8en - dann wechselt das Display für den Bruchteil einer Sekunde auf die normale Anzeige und geht dann komplett aus. Danach tut sich nix mehr. Das Ganze haben wir sowohl ohne Schlüssel im Zündschloss als auch mit Schlüssel im Zündschloss auf allen Stellungen ausprobiert. Natürlich mit dem schwarzen und dem roten Schlüssel.
Die LED für die Wegfahrsperre blinkt die ganze Zeit und die Lampe im Helmfach unterm Sitz leuchtet. Also Strom scheint irgendwie da zu sein.
Wenn man Strom wieder abmacht und wieder dranmacht passiert genau das Gleiche wieder. Mehr jedoch nicht.

Weiß jemand von Euch vielleicht abhilfe? Woran könnte das liegen? Hat das evtl. etwas mit der Wegfahrsperre zu tun?

Gruß
Berniek007


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Humphrey

User

Aus: Neuss
Fahrzeug: Beverly 125 und 250 ie
Beiträge: 5

PM an Humphrey

Beverly 125 Elektrikproblem - Nichts geht mehr

Erstellt am 21.04.18 11:06

Hallo, habe das selbe Problem mit meiner jetzt gerade Heute ! Hast Du Deins gelöst?
Ich hab eine neue Batterie eingebaut und hatte dieselben Symptome. Bei meiner liegt es wohl am Zündschloss, scheint irgendwie defekt zu sein. Nach vielen hin und her gewackelt ging nicht und Gründung wieder an. Musste dann versuchen den Schlüssel in dieser Stellung zu halten und die Kiste gestartet. Jetzt scheint es zu gehen wenn ich den Schlüssel vorsichtig drehe.
Versuche es später nochmal.....


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

AlterMann

User

Aus: Neuss
Fahrzeug: Berverly 125 EZ 2003
Beiträge: 44

PM an AlterMann

Beverly 125 Elektrikproblem - Nichts geht mehr

Erstellt am 24.04.18 10:55

Hallo Humphrey

Hast Du die üblichen verdächtigen überprüft? Steckverbindungen am Zündschloß, Kill-Schalter, Sicherungen auf festen Sitz?

Gruß

Ansgar





Gruß
Ansgar

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Motorrad Yamaha
Beiträge: 420

PM an wolffi

Beverly 125 Elektrikproblem - Nichts geht mehr

Erstellt am 19.07.18 11:23

Ich hatte das zwar noch nicht,aber ich denke das die Schlüssel neu angelernt werden müssen. Es ist ja eine richtige Wegfahrsperre verbaut.
Es könnte auch sein das die Spenderbatterie etwas länger (so 5-10 min.) drann bleiben muß,bevor man starten kann.Kenne ich vom PKW her,wenn die orig. Batterie total leer ist.
An sonsten hilft nur die Werkstatt,leider...

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Motorrad Yamaha
Beiträge: 420

PM an wolffi

Beverly 125 Elektrikproblem - Nichts geht mehr

Erstellt am 19.07.18 11:25

...noch was.In der Anzeige ist eine Knopzzelle drin,die wird leer sein.Das erklärt warum die Anzeige nach kurzer Zeit erlischt...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

5 Einträge

 
5 Beiträge