20 Beiträge  
Dr Pulley
Autor Beiträge Aktion

Heiner2013

User

Aus:
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 22

PM an Heiner2013

Dr Pulley

Erstellt am 14.05.15 21:02

Hallo,
wer kann mir weiter helfen.
Wer hat die Dr Pulley Gleitrollen schon eingebaut, und welches Gewicht kann man empfehlen. Wie sind die Erfahrungen ?
Umso mehr Infos desto besser !


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bernd

User

Aus: Obernburg
Fahrzeug: Beverly 350 i.e. ABS
Beiträge: 152

PM an Bernd

Dr Pulley

Erstellt am 15.05.15 09:21

Hallo,
ich habe die Dr. Pulleys seit längerem ( 1Jahr oder länger) drin. Weil keine anderen lieferbar waren, hab ich die Originalgewichte genommen und bin sehr zufrieden!
Der Roller geht schon aus dem Stand wesentlich harmonischer zur Saclhe. Das Ruckeln im Stadtverkehr bzw. Schiebebetrieb ist komplett weg.
Mein Händler meinte sogar bei der letzten Inspektion, er würde besser beschleunigen, als die Roller anderer Kunden. Aber das ist wahrscheinlich eher subjektiv zu betrachten.
Trotzdem, ich werde mir wahrscheinlich wieder die Gleichen holen, wenn sie irgendwann mal fertig sind.

Momentan hab ich aber ganz andere Probleme. Das verflixte Ding hat mich gestern bei einem Ausflug nach Heidelberg im Stich gelassen. Als wir nach einem Kurztrip in die Innenstadt zurückfahren wollten, hat er kein Gas mehr angenommen! Jetzt steht er dort und wir holen ihn heute mit dem Hänger zurück. Mal schauen wie es weiter geht....

Bernd



Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt, wie der Verstand, denn jeder denkt, dass er genug davon habe.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Dino

User

Aus: 28870 Ottersberg
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 286

PM an Dino

Dr Pulley

Erstellt am 15.05.15 16:22

ich hoffe Du berichtest hier was mit dem Beverly los war
Gruß Dino


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bernd

User

Aus: Obernburg
Fahrzeug: Beverly 350 i.e. ABS
Beiträge: 152

PM an Bernd

Dr Pulley

Erstellt am 15.05.15 18:35

Klar werde ich berichten. Allerdings habe ich von zwei Werkstätten den nächstmöglichen Termin am 27.Mai bekommen. Das könnte auch mit dem Beverly Treffen eng werden.....

Bernd



Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt, wie der Verstand, denn jeder denkt, dass er genug davon habe.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Peter

User

Aus: Starnberg
Fahrzeug:
Beiträge: 36

PM an Peter

Dr Pulley

Erstellt am 21.05.15 10:56

Hallo zusammen,
ich möchte mir auch gerne die Dr. Pulley Rollen in meine Bev 350 einbauen.
Habe schon gute Erfahrungen damit gemacht, in meinem Runner 200.

Das wechseln der Rollen bzw. Demontage der Vario ist klar. Nur hab ich noch ein Problem oder Frage: Wie öffnet ihr die Schraube hinten an der Kupplung?
Diese kleinere zentrale Schraube, welche ab muss, damit man den Deckel abnehmen kann. In einen Video hab ich gesehen, dass der Mechaniker ein spezielles Werkzeug verwendet. Habe ein Bild davon, aber bin irgendwie zu blöd hier das Bild hochzuladen.

Wie habt Ihr die Schraube aufbekommen bzw. wieder zu gemacht? Kann man auch einen längeren Metallstift als Blockierwerkzeug mißbrauchen? Z.B. eine Verlängerung für eine Nuss aus dem Ratschenkasten? So habe ich das bei meinem Runner immer gemacht...
Meine Bev ist halt noch neu und möchte nichts kaputt machen.

Also nur am Rande: Ich habe bei meinen alten Rollern schon gefühlt 100 mal die Vario und Kupplung ausgebaut. Ich habe also keine zwei linken Hände.

Grüße, Peter



Beverly 350 i.e. ST Mattschwarz

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

350i

User

Aus: HG
Fahrzeug: Beverly 350 ST weiß
Beiträge: 40

PM an 350i

Dr Pulley

Erstellt am 21.05.15 12:37
Modifiziert am 21.5.15 12:37

Hallo Bernd,

rechts ist die Kupplung, dort wird nichts geöffnet oder geschraubt beim Einbau der Pulleys. Vielleicht hilft dir dieser Beitrag: Erfahrung Pulleys



Gern geschehen
Matthias

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Peter

User

Aus: Starnberg
Fahrzeug:
Beiträge: 36

PM an Peter

Dr Pulley

Erstellt am 21.05.15 14:26

Ja, das ist mir schon klar. Nur muss man ja den großen Deckel vom Variokasten abmachen und der geht eben nur ab, wenn man die besagte Schraube löst. Um die geht es mir.

Schau mal das Bild im gelinkten Beitrag genau an. Am Wandler (Kupplung ist ja innen im Ölbad) ist mittig ein Gewinde und genau das ist diese Schraube.



Beverly 350 i.e. ST Mattschwarz

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

350i

User

Aus: HG
Fahrzeug: Beverly 350 ST weiß
Beiträge: 40

PM an 350i

Dr Pulley

Erstellt am 21.05.15 15:38

Wenns um die Vario geht, da zitiere ich mich mal aus dem verlinkten Beitrag selber:
"Für die Vario ist allerdings ist ein Blockierwerkzeug notwendig, das in den beiden sichtbaren Löchern in der Vario fixiert und gegen die "Kupplungsglocke" rechts geblockt wird. Das habe ich mir aus 2 zusammengeschraubten Flacheisen schnell selber gebastelt."



Gern geschehen
Matthias

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Peter

User

Aus: Starnberg
Fahrzeug:
Beiträge: 36

PM an Peter

Dr Pulley

Erstellt am 21.05.15 16:27

Wenn ich nur wüsste, wie man hier ein Bild hochladen kann, dann würde ich es euch zeigen, was ich meine. Es geht mir NICHT um die Vario!



Beverly 350 i.e. ST Mattschwarz

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Peter

User

Aus: Starnberg
Fahrzeug:
Beiträge: 36

PM an Peter

Dr Pulley

Erstellt am 21.05.15 16:30

Ich hoffe, jetzt hat es funktioniert. Man ist das kompliziert.

Das hier meine ich:



Beverly 350 i.e. ST Mattschwarz

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bernd

User

Aus: Obernburg
Fahrzeug: Beverly 350 i.e. ABS
Beiträge: 152

PM an Bernd

Dr Pulley

Erstellt am 21.05.15 17:21

Wir haben damals die Bremse betätigt und die Schraube mit dem Schlagschrauber gelöst.

Bernd



Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt, wie der Verstand, denn jeder denkt, dass er genug davon habe.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Ruedi

User

Aus:
Fahrzeug:
Beiträge: 3439

PM an Ruedi

Dr Pulley

Erstellt am 21.05.15 17:36

Steck einfach ein Rundholz/Besenstiel das/der mit einen Lappen umwickelt ist, durch die Hinterradspeichen...

LG Ruedi


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Peter

User

Aus: Starnberg
Fahrzeug:
Beiträge: 36

PM an Peter

Dr Pulley

Erstellt am 22.05.15 08:43

Hallo.

Vielen dank für die Antworten. Dann werde ich das mal so versuchen....



Beverly 350 i.e. ST Mattschwarz

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Bernd

User

Aus: Obernburg
Fahrzeug: Beverly 350 i.e. ABS
Beiträge: 152

PM an Bernd

Dr Pulley

Erstellt am 27.05.15 18:45

Hallo,
wieder alles im Lot. Der kerzenstecker war defekt. Morgen hole ich ihn wiederab.

Bernd



Nichts auf der Welt ist so gerecht verteilt, wie der Verstand, denn jeder denkt, dass er genug davon habe.


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Dino

User

Aus: 28870 Ottersberg
Fahrzeug: Beverly 350
Beiträge: 286

PM an Dino

Dr Pulley

Erstellt am 27.05.15 18:58

hallo Bernd
danke für die Info
vielleicht sollte man als Beverlyfahrer immer einen Kerzenstecker in Reserve haben
Ich meine von diesem Fehler hier im Forum schon mal gelesen zu haben
Gruß Dino


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 37

PM an wolffi

Dr Pulley

Erstellt am 28.05.18 15:47

Ist wieder länger her...ich habe mit dem öffnen der Mutter auf der Kupplungswelle sehr schlechte Erfahrung gemacht.
Als erstes habe ich mir ein Video gesucht von einer Werkstatt.Da wurde gezeigt das man einfach einen Stahlstift (Nußaufnahme) in das Loch steckt und dann die Mutter lößt.Gemacht und ...schitt,der Variodeckel ausgebrochen.Also bitte nicht machen.
Dann ganz einfach mit einen elktr. Schlagschrauber von Penny gelöst,ganz ohne Probleme.Hinterbremse halten,Schlagschrauber ansetzen und er lößt vollkommen ohne Probleme.
Vorn die Vario...auch so eine Sache. Im Netz gibts da von Schraubendreher oder Holzkeil dazwischen wuchten...genau so unverantwortlich wie das bei der Kupplung...
Viele sagen nie mit Schlagschrauber wegen der Kurbelwelle...was meint ihr was die Werkstatt macht-lach.
Also den Schlagschrauber angesetzt-die Kurbelwelle(Kolben) hat sich nicht mal ein 1/4 Umdrehung bewegt und die Mutter war lose.Anziehen genau so mit Schlagschrauber,der ist mit 100NM begrenzt.
Spezialwerkzeug ist sogar teurer als der Schlagschrauber und den kann man prima für Achsen und Bremse nutzen-Auto wie Motorrad...


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Meusi

User

Aus: Seekirchen/Wallersee
Fahrzeug: Piaggio Beverly 125 Bj 2002
Beiträge: 97

PM an Meusi

Dr Pulley

Erstellt am 28.05.18 19:13

Servus,

die Mutter an der Vario unbedingt wieder mit Schraubenkleber mittel fixieren. Bei mir ging die Mutter mal auf -> gestanden am Straßenrand...
Wenn Du wieder mal reinwillst, solltest Drehmomentschlüssel und Fixiertool für die Vario verwenden.

Hast sicherlich recht, die Werkstatt verwendet die Schlagschrauber, aber wir Schrauber sollten es besser machen .

Grüße!



Piaggio Beverly 125 Bj. 2002 mit einer neuen 103 Euro teuren Batterie
Yamaha XS 400 Bj. 1979

Seekirchen/Wallersee -> Österreich

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 37

PM an wolffi

Dr Pulley

Erstellt am 31.05.18 17:21

Meusi...,klar hab ich danach mit Drehmoment getestet (beide mit 90 NM) und auf das Gewinde blaue Schraubensicherung von Loctite 1-2 Tropfen drauf.
Ich hätte da aber noch eine Frage die mich beschäftigt. Ich hatte arge Probleme die Vario kompl. runter zu bekommen.Die Steigscheiben ja,aber der Korbder als erstes drauf kommt ,it der Verzahnung...neee-sehr Verrostet die Welle.Also muste ich da abhilfe schaffen,mit Kupferpaste.
Wie ist das nun mit der Büchse bzw. die Oberfläche wo die Steigscheibe drauf läuft.Kommt da nun etwas Fett drauf? Wandlerfett,was ist das überhaupt-Silikon oder was?Dann brauche ich auch noch einen Rat.
Die Werkstatt konnte mir nicht sagen was für Variogewichte in den 125iger drin sind...entweder 7 Gr. oder 9 Gr. , was ist denn nun da drin,ich will ja nicht laufend bestellen.
(Pulleys möchte ich nicht,ich stehe auf Malossi)


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

Meusi

User

Aus: Seekirchen/Wallersee
Fahrzeug: Piaggio Beverly 125 Bj 2002
Beiträge: 97

PM an Meusi

Dr Pulley

Erstellt am 31.05.18 20:09

Super,

bei der Beverly kommt kein Fett auf die Variorollen. Die Welle selber kannst mit einem gut haftenden Fettlappen abwischen, gerade so, dass es als Korrosionsschutz gut ist und die Montage unterstützt. Außer beim Gewinde wegen dem Kleber.

Wennst die Originalrollen schon hast rein damit 9g sind fad->mööö macht der Motor, 7g ziehen bei 125 besser -> müüü, drehen den Motor auch viel höher.
Wenn die Vario offen ist, würde ich Dr. Pulley Gleitrollen und Gleitstücken verbauen. Hab Original und Pulley ausprobiert. Dr. Pulley bringens einfach, insbesondere bei 125 müden cm³. Bitte machs !
Der Vertrieb dort bietet super support und eine Hilfe bei der Auswahl der richtigen Rollen.

Ventilspiel nicht vergessen.

Check den Getriebeölstand. Der Füllstandsmesser ist für 125-250cm³. Bei mir war Öl für die 250er drin...



Piaggio Beverly 125 Bj. 2002 mit einer neuen 103 Euro teuren Batterie
Yamaha XS 400 Bj. 1979

Seekirchen/Wallersee -> Österreich

Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

wolffi

User

Aus: Leipzig
Fahrzeug: Beverly 125 GT Touringpaket,Bj. 2003
Beiträge: 37

PM an wolffi

Dr Pulley

Erstellt am 01.06.18 18:31

Danke für die Antwort.
Nee,die Variorollen hab ich die alten drin gelassen.Die haben noch keine flachen Stellen und sind deutlich leichter als die 8,5 gr. die mir der Händler angedreht hat.Natürlich nicht gefettet.Gleitstücke sind neue drin,die alten hatten mehr Spiel.
Mir gehts um die Buchse die auf der K-Welle sitzt wo der Variator drauf läuft,da etwas Fett drauf.
Pulleys...ich werde mal versuchen eine Bev mit den Pulleys zu fahren,ist nicht so mein Ding.
Getriebeöl...alle Flüssigkeiten Öle,Kühlflüssigkeit,Bremsflüssigkeit wurden im Frühjahr gewechselt,der Vorbesitzer hatte es nicht so damit...

Andreas


Link zu diesem Beitrag Beitrag melden

Aktualisieren Seitenanfang

20 Einträge

 
20 Beiträge